Spätrömer für Saga : selbstgebaute Gebäude

Benutzeravatar
Rahgoul
Beiträge: 920
Registriert: 21.01.2006, 19:57
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Spätrömer für Saga : selbstgebaute Gebäude

Beitragvon Rahgoul » 30.04.2017, 23:07

Die letzte Zeit hab ich fleißig an einem neuen Projekt gemalt das nun beendet ist.

Es hat mich in die Zeit der Römer am Ende Roms geführt.

Bild

Das Regelwerk Dux Britanniarum von TooFatLardies lacht mich schon lange an.

Einige Spieler in meinem Umfeld haben dafür Pikten und Scotti Warbands bemalt.
Sachsen kann ich dank meinem letztjährigen Saga Projekt selber stellen – nur finde ich es stimmiger,
wenn man auch eine Romanobritische Truppe dort als hist. Gegner entgegen stellt.


Außerdem hat sich bei mir in letzter Zeit die Erkenntnis eingestellt, das es besser ist beide Parteien für Demospiele zuhause parat zu haben.

So hab ich nun die letzten Wochen fleißig gemalt um eine spielbare Truppe Romanobriten ins Feld führen zu können.

Bild


Die Figuren die ich für diese Spätrömer nutze sind allesamt von dem Hersteller Westwind Production
aus UK ( den man in Deutschland z.B. über Frontlinegames bestellen kann )

Während den Arbeiten an den Miniaturen wurde zusätzlich noch ein neues Saga Supplement “Ætius & Arthur” veröffentlicht, das auch offene Türen bei mir einrennt.

Bild

In unserer Ulmer Gruppe wird regelmäßig Saga gespielt.
Die Limes Kampagne die sich im neuen Supplement befindet ist meiner Meinung das beste, das Studio Tomahawk je für Saga entwickelt hat.

Diese Kampagne ist für 2 Spieler ausgelegt und läuft komplett anders ab wie bei der “Zeit der Wölfe” Kampagne aus dem Vorjahr.

Sie beinhaltet für den Römer, der eine Garnison an der Grenze zum Barbaricum bemannt eine große Herrausforderung.

6 Jahre ( Spielzüge ) greifen Horden die Grenze an.
Sie sammeln sich über den Winter in den Wäldern zum Angriff um reiche Beute im Imperium zu machen.
Kann der Römer die Zeit nutzten seine Befestigungen zu verstärken und seine Verluste aus dem vorigen Schlachten auffüllen um
einen Durchbruch der Barbaren zu verhindern?

Sehr stylisch – Schon deswegen gibt es eine absolute Kaufempfehlung für dieses Saga Supplement von mir!

Angeblich ist auch eine deutsche Übersetzung gerade in Arbeit und wird demnächst erscheinen.


Bild


Falls ihr noch weitere szenische Fotos sehen wollt,
die habe ich im Miniaturenwelten-Blog hinterlegt:

http://miniaturenwelten.ulmer-strategen.de
Zuletzt geändert von Rahgoul am 28.08.2017, 20:05, insgesamt 3-mal geändert.
"Everybody knows that the dice are loaded
Everybody rolls with their fingers crossed..." -L.C.

Benutzeravatar
Gotzmog
Moderator
Beiträge: 2171
Registriert: 18.08.2004, 14:33

Re: Spätrömer für Saga / Dux Britaniarum

Beitragvon Gotzmog » 01.05.2017, 16:28

Absolut fantastisch! Sind das alle Freehands (Schilde und Banner)?

Ich freue mich schon sehr auf "Aetius und Arthur", möchte aber die deutsche Version abwarten. Ich liebäugele aber auch mit den Romano-Briten. Hast Du schon mit ihnen gespielt und kannst etwas zur Truppenauswahl sagen? (Kavallerie oder Infanterie)

Eindrücke zu "Dux Britanniarum" würden mich auch interessieren.
''In the Hells of Iron, the higher arts and sciences are subsumed or crushed in the service of mechanical industry - endlessly repetitious and motivated by nothing but the desire for more power''.

Benutzeravatar
Rahgoul
Beiträge: 920
Registriert: 21.01.2006, 19:57
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Spätrömer für Saga / Dux Britaniarum

Beitragvon Rahgoul » 01.05.2017, 17:05

Dankeschön :joke:

Ja das hast Du richtig erkannt > sind alles Freehands.

Mit den Briten hab ich Saga noch nicht gespielt. Beim Attriticon hatte ich noch nicht genügend Kavallerie um sie aufzustellen.

http://niemandswerft.de/blog/?p=1489

Die Briten haben 2 Besonderheiten:

- der Warlord darf 2 Veteranen als Gefährten haben und agiert mit ihnen als eigene Unit
- um den Schildwall der Fußtruppen darzustellen sind Einheiten in VS um den Warlord "galvanized"


Freue mich schon die Minis in die Schlacht zu führen.

Dux Britanniarum:

Ist zwar ein Tabletop allerdings mit sehr coolen Rollenspiel Effekten die nach dem eigentlichen Spiel abgehandelt werden.
Sehr detailreich ausgearbeitet um die Epoche einzufangen.
> so beginnt man als kleiner Anführer der nur kleine Überfälle macht/abwehrt und durch Beute Ruhm und Ehre steigt man die Karriereleiter hoch und kann es sogar bis zum König schaffen.

Es gibt mittlerweile eine Erweiterung um auch Pikten, Scotti und Iren abzudecken.


Mir gefallen beide Regelsysteme und Miniaturen kannst Du problemlos für beide Spiele nutzen ;)
"Everybody knows that the dice are loaded
Everybody rolls with their fingers crossed..." -L.C.

Benutzeravatar
Gotzmog
Moderator
Beiträge: 2171
Registriert: 18.08.2004, 14:33

Re: Spätrömer für Saga / Dux Britaniarum

Beitragvon Gotzmog » 11.05.2017, 11:34

Was die Freehands angeht: Hut ab!

Die Romano-Briten klingen spieltechnisch auf jeden Fall interessant, das Battleboard liest sich sehr defensiv. Ich habe gestern angefangen die erste Figur zu bemalen: Merlin. :)

Dux Britanniarum würde ich super gerne einmal ausprobieren, aber mir fehlen im Moment sowohl Mitspieler als auch Zeit und Geld. Aber vielleicht hast Du ja Lust, es einmal auf der Szenario zu präsentieren? :nice:
''In the Hells of Iron, the higher arts and sciences are subsumed or crushed in the service of mechanical industry - endlessly repetitious and motivated by nothing but the desire for more power''.

Benutzeravatar
Rahgoul
Beiträge: 920
Registriert: 21.01.2006, 19:57
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Spätrömer für Saga / Dux Britaniarum

Beitragvon Rahgoul » 22.05.2017, 19:56

Dux Britanniarum ist ein Spiel für das Du min. 2,5 Std einplanen musst.

Ich kann es ja mal für das Szenario '18 ins Auge fassen ( falls mir nicht wieder eine betriebliche Schulung dazwischen kommt )

8 Pkt Briton hab ich letzte Woche gespielt ( Szenario Frozen River aus A&A)
Aufgestellt hatte ich : Warlord beritten mit 2 Companions, 6 Modelle Heathguard beritten, 5x Warrior und einen Priester ( religöser Berater )

Der Warlord mit seinen Companions kann sich beliebig oft aktivieren bis sie entweder erschöpft sind
oder sich eine andere Unit aktiviert.

Somit reitet er locker immer dorthin wo es brennt, "galvanisiert" seine Truppen oder kann auch mal selber kämpfen.
Seine letzte Bewegung sollte er in Reichweite zum Priester beenden, damit er ihm dann die Fatique Marker entfernt und er die nächste Runde mit einem zusätzlichen Sagawürfel beginnnt
> eine richtig gemeine Kombo B)
"Everybody knows that the dice are loaded
Everybody rolls with their fingers crossed..." -L.C.

Benutzeravatar
Gotzmog
Moderator
Beiträge: 2171
Registriert: 18.08.2004, 14:33

Re: Spätrömer für Saga / Dux Britaniarum

Beitragvon Gotzmog » 24.05.2017, 17:39

Danke für den Eindruck! Dann war es gut, dass ich mit dem Warlord gewartet habe. Werde ihn dann wohl beritten vorberiten. Die Kombo klingt natürlich heftig, Priester bei SAGA will ich ja eigentlich vermeiden, da sie sich für mich immer etwas overpowert anfühlten. Aber jetzt wurden sie ja abgeschwächt, so dass ich mir das nochmal überlegen sollte.

O.k., wenn Dux Britanniarum so lange dauert, dann ist es für eine Convention wohl zu aufwendig. Aber über eine SAGA A&A-Platte würde ich mich auch freuen. ;)
''In the Hells of Iron, the higher arts and sciences are subsumed or crushed in the service of mechanical industry - endlessly repetitious and motivated by nothing but the desire for more power''.

Benutzeravatar
Rahgoul
Beiträge: 920
Registriert: 21.01.2006, 19:57
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Spätrömer für Saga & Dux : römische Villa

Beitragvon Rahgoul » 26.05.2017, 14:58

Danke für den Hinweis, dass sich die Regeln der Priester verändert haben.
Bisher haben wir nur Dark Age, Zeit der Wölfe und Fantasy gespielt und da kommen die nicht vor.

Im Netz hab ich nun die englische Errata Version gefunden> die Gebete beim religiösen Berater fallen weg.
Darum ist er in Kombination mit dem Briten-Warlord jetzt nicht mehr so verheerend wenn er sich selber zu Beginn der Runde eine Fatique weg beten kann :nice:

Ach ja: die Woche hab ich mir von Sarissa Precision die römische Villa gegönnt. Tolles Teil und für den Überfall bei Dux Britanniarum brauche ich sowieso noch eine Villa. Das MDF Bauwerk - besonders die Dächer - werden noch aufgehübscht...


Bild


Bild

Die Dächer sind abnehmbar damit das Gebäude auch von innen bespielbar ist :

Bild
"Everybody knows that the dice are loaded
Everybody rolls with their fingers crossed..." -L.C.

Benutzeravatar
Gotzmog
Moderator
Beiträge: 2171
Registriert: 18.08.2004, 14:33

Re: Spätrömer für Saga / Dux Britaniarum : Villa

Beitragvon Gotzmog » 29.05.2017, 22:32

Die Villa sieht cool aus, bin gespannt, was du noch daraus machst!

Das Priester-Update wurde letztes Jahr nur als FAQ im Internet veröffentlicht. Ich habe den Link gerade nicht parat, aber es gibt einen Dropbox-Ordner, in denen man alle FAQs von 2016 findet. Aber ich glaube, dass die Errate, die du gepostet hast, schon auf dem neuesten Stand ist.
''In the Hells of Iron, the higher arts and sciences are subsumed or crushed in the service of mechanical industry - endlessly repetitious and motivated by nothing but the desire for more power''.

Benutzeravatar
Saurons Mund2
Beiträge: 1728
Registriert: 15.12.2008, 20:22
Wohnort: Paris, Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Spätrömer für Saga / Dux Britaniarum : Villa

Beitragvon Saurons Mund2 » 27.07.2017, 19:07

Hi,

richtig tolle Bemalung bei den Römern! Das Farbschema und die Schilde gefallen mir ausgezeichnet!
Ich bin auch sehr auf die Vill gespannt! :yes:

Benutzeravatar
Rahgoul
Beiträge: 920
Registriert: 21.01.2006, 19:57
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Spätrömer für Saga / Dux Britaniarum : Villa

Beitragvon Rahgoul » 28.08.2017, 19:53

Die Villa muss ich auf unbestimmte Zeit zurück stellen. Für Saga ist sie leider viel zu groß.

Doch haben wir nun endlich mit einer Zweispieler Limes Kampagne begonnen. Dafür brauche ich dringend kleine Gebäude.

Diese habe ich nun selber gebastelt:

Bild

Bild


Für diejenigen die es interessiert> auf dem Blog habe ich den Bau mit einigen Bildern der Handykamera dokumentiert:

Bild


http://miniaturenwelten.ulmer-strategen.de/?p=1114
"Everybody knows that the dice are loaded
Everybody rolls with their fingers crossed..." -L.C.

Benutzeravatar
Warlord
Beiträge: 328
Registriert: 18.01.2005, 12:43
Wohnort: 73230 Kirchheim

Re: Spätrömer für Saga : selbstgebaute Gebäude

Beitragvon Warlord » 14.09.2017, 19:01

Hi Rahgoul,
die selbergebauten Häuser find ich wieder richtig klasse, zeigt auch wie man ohne teuer einzukaufen geniales
Gelände für den Spieltisch baut :yes:
TOP !
Gruss
Warlord
" Es gibt kein Morgen , für die Menschen............."


Zurück zu „SAGA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast