Spielberichte - Kriegerbandenturnier Dresden (mit Bildern!)

Spielberichte und Szenarios der Community
Benutzeravatar
Rescrus
Beiträge: 1244
Registriert: 08.05.2008, 16:47
Wohnort: Dresden

Spielberichte - Kriegerbandenturnier Dresden (mit Bildern!)

Beitragvon Rescrus » 09.12.2015, 12:35

Hier etwas verspätet mein Recap der DRESDNER WINTEROFFENSIVE!
Bild

Wir waren 10 Spieler und ein Schiedsrichter, gespielt wurden 5 Spiele auf den Platten Angmar, Eriador, Harad, Gondor und der verlassen Zwergenfestung Nordinbad im Grauen Gebirge.
Dank den Kriegerbandenregeln waren die Spiele erfrischend überschaubar, doch umso erbitterter da jeder Verlust sich sofort bemerkbar machte. Da jedes Modell stärker werden kann, schrieb jeder Teilnehmer mit seiner Kriegerbande eine kleine Geschichte, ich versuche die Geschichte meiner Kämpfer hier wiederzugeben.

Ich selbst führte Lughorns Bande, eine Orktruppe aus Angmar in die Schlacht. Ihr Anführer ist der namensgebende Ork Lughorn, dessen spitzer Kriegspickel und breites Schild sich in den Kämpfen beweisen sollten.
Dabei waren die Hauptmänner Brodgar (Ork mit Zweihandwaffe) und der Warg Draugluin. Der Rest waren normale Ork-Krieger und ein zweiter Warg, insgesamt zu Beginn zehn Kämpfer.

SPIEL 1 - Schatzsuche in Nordinbad
In der alten Zwergenfestung Nordinbad hofften meine Orks wertvolle Waffen und Rüstungen zu erbeuten. Doch war die Burg keineswegs verlassen – eine kleine Schar von sechs Zwergen angeführt von Murin war ebenfalls auf der Suche nach den Reichtümern ihrer Verwandten.
Während die Zwerge über das Tor in die Festung gelankten, benutzten die Orks einen alten Geheimgang und erreichten den Innenhof noch vor ihren kurzbeinigen Widersachern. Triumphierend ob ihrer zahlenmäßigen Übermacht griffen die Diener Angmars an, doch hatten sie nicht mit dem Kampfgeschick der Zwerge gerechnet. Ein Ork nach dem anderen viel unter den durchdringenden Hieben ihrer Äxte. Nach einem blutigen Gefecht mit vielen Verwundeten flohen die letzten vom Schlachtfeld. Weder Zwerge noch Orks konnten einen Schatz finden, doch trug Lughorns Banden die tieferen Narben vom Schlachtfeld. Diese Schmach würden sie nicht vergessen.
Bild
Hier ein Blick auf die Zwergenstadt.

SPIEL 2 – Ein zweite Chance
Lughorn und seine Krieger hatten schlimme Verluste erlitten. Zwei Orks waren gefallen, ein dritter Ork namens Muzgor stark verwundet und der alte Brodgar hatte sich eine Verletzung zugezogen, die wohl nie richtig verheilen würde. Nur noch zu siebt durchstreiften sie weiter die Gegend um Nordinbad.
Die ehrwürdige Zwergenfestung stand Hoch über dem Nebel des Tals auf ihrem Hügel, als ein neuer Feind auf der Bildfläche erschien: Ostlinge! Doch waren sie den Orks nicht freundlich gesinnt. Ein Kampf war unvermeidbar, eine Schlacht im Nebel stand bevor.

Wieder benutzten die Orks die alten Geheimgänge um nach Nordinbad zu gelangen, die Ostlinge kamen ebenfalls durch einen dieser Gänge von der anderen Seite des Tales. Auf den Mauern der Zwergenfestung, wo noch die Leichen ihrer Kumpanen lagen, entbrannte ein Kampf zwischen Orks und Menschen. Die Rüstung der Ostlinge war kaum dünner als die der Zwerge, doch fehlte ihnen das Können der barttragenden Kinder Aules. Lughorns Krieger stimmten ein Geheul an als der letzte Ostling fiel. Immernoch im Siegesrausch bemerkten sie den Schatten, der aus den Tiefen Nordinbads strömte nicht. Ein Untoter, ein Geist kam über sie, geweckt durch die Kämpfe in seinen Hallen. Karsh war sein Name, entsprangen aus der dunklen Magie des Hexenkönigs vor langer Zeit. Ob ihrer gleichen Herkunft oder ähnlichen Interessen schloss er ein Bündnis mit Lughorn.

SPIEL 3 – Stürmt das Lager!
Auch der Ork Muzgor hatte sich ausreichend erholt um wieder kämpfen zu können. So zog Lughorns Bande (mittlerweile wieder zu acht) weiter nach Gondor. In einer verlassenen Stadt entdeckten sie ein Goblinlager. Ohne zu zögern stürmten sie es und konnten dank der Magie Karshs die kleineren Orks einen nach dem anderen töten. Der Ork Lunul bewies sich wie in der Schlacht gegen die Ostlinge abermals, sodass er zu einem Wargreiter befördert wurde. Auch Brodgar und Lughorn wurden stärker.
Bild

SPIEL 4 – Kampf mit dem Schatten
Immer weiter nach Süden zogen die Orks. In Harad trafen sie auf eine Gruppe schwarze Numenorer, angeführt von einem der sich höhnisch „Der Hexenkönig“ nannte. Diese Schmach ihres Herren konnten Lughorn und Karsh nicht dulden. Mutig stürmten sie vorwärts. Zwar schauderten die Orks ob der Bosheit ihrer Gegner, doch zögerten sie nicht sie anzugreifen. Ein Morgulritter wurde von Karsh irregeleitet und von der Axt Brodgars mit einem beidhändig geschwungenen Hieb getötet. Die Numenorer versuchten zu fliehen, doch einer nach dem anderen erlag dem Blutrausch der Orks. Lunuls Warg schleuderte die Feinde zu Boden und seine Kumpane erledigten den Rest.
Von unfassbarem (Würfel)-Glück bewahrt gewann Lughorns Bande auch diese Schlacht. Ein weitere untoter Krieger Gulzar gesellte sich zu ihnen und Muzgor wurde ebenfalls die Ehre einen Warg führen zu dürfen zu Teil.
Bild

SPIEL 5 – Wiedersehen in Angmar
Zwar war es erst Herbst, doch lag schon hier und dort der erste Schnee auf Felsen und Tanne. Es knirschte als Lughorn mit seinen schweren Eisenstiefel durchs kalte Weiß stapfte. Er blieb stehen und zog die beißende Luft tief ein. Sie waren wieder im Norden. Doch hatte auch ein alter Feind den Weg in ihrer Heimat gefunden: Murin und seine Zwerge waren nach Angmar gekommen. Auch sie waren stärker geworden und hatten neue Kameraden gefunden. Lughorn bleckte die Zähne. Der Tag der Abrechnung war gekommen. Er befahl Brodgar zu sich. Der kräftige Ork mit der Zweihandwaffe würde ihr Champion gegen die Zwerge sein. Er sah wie Murin in der Ferne seinen Bruder Drar auf die Orks aufmerksam machte. Zweifelsohne würden sie es mit seinen Bogenschützen zu tun bekommen.
Bild

Lughorn und seine Bande teilten sich auf. Die Warge und Wargreiter würden die Zwerge in eine Falle in den Ruinen locken, dort würden die Orks dann den Rest erledigen. Alles verlief anch Plan, die Bogenschützen Drars wurde keine Gelegenheit geboten ihre kurzen aber todbringenden Bögen abzufeuern. In den Ruinen kam es zum Showdown. Wieder bewiesen die Zwerge ihr Kampfgeschick, der Geist Gulzar fiel gegen sie und auch Brodgar musste einen Hieb einstecken. Doch hatten ihre bärtigen Feinde nicht mit Karshs Magie gerechnet. Immer wieder trat einer von ihnen aus der Schlachtreihe und wurde entweder getötet oder konnte den Orks nicht gefährlich werden. Auch Drar ereilte dieses Schicksal und er fand sich wieder zwischen dem Wargreiter Lunul und Brodgar, der seine Zweihandwaffe zum Schlag hob. Drar blieb unbeeindruckt und wich dem Warg aus, während er Brodgar Hieb abfing. Der Ork taumelte und Drar trieb seine Axt in den Schädel Brodgars. Lughorns Champion war gefallen. Die Moral der Orks wankte und die ersten liefen schon davon. Schließlich sahen sich Lughorn und der Warg Draugluin als einzigste den letzten Zwergen gegenüber.
Der Wolf Angmars griff die Zwerge an, die ihn mit grölendem Lachen und glänzendem Stahl erwarteten.
Lughorn sah unbeteiligt zu. Schließlich zuckte er mit den Schultern, warf seinen Schild und Kriegspickel beiseite und rannte davon. Besser an einem anderen Tag sterben, dachte er sich, als heute.

FAZIT
Damit endet das Abenteuer von Lughorn, Brodgar, Draugluin und all den anderen.
Ich selbst hatte eine Menge Spaß auf dem Turnier auch wenn ich letztlich nur 6. von 10 Teilnehmern wurde. Ich habe mich über jeden der Teilnehmer gefreut und gratuliere Paul und seinen Zwergen zum Turniersieg. Sie haben ihn sich verdient.
Mehr Bilder findet ihr hier: https://www.flickr.com/photos/120503135@N05/albums/72157660033151643

mfg, Rescrus
Zuletzt geändert von Rescrus am 19.12.2015, 02:41, insgesamt 1-mal geändert.
That´s what I´m Tolkien about:
Angmar ~ Armeeaufbau

Benutzeravatar
Ser_Calenardhon
Beiträge: 741
Registriert: 10.11.2010, 13:04
Wohnort: Westmittelfranken

Re: Spielberichte - Kriegerbandenturnier Dresden

Beitragvon Ser_Calenardhon » 10.12.2015, 22:29

Hallo,


sehr schöne Berichte, :yes: trotz der Kürze ziemlich atmosphärisch.

Rescrus hat geschrieben:Bilder kommen noch ein paar schlechte nach ^^

Ein paar Bilder des Turniers wurden ja zum Teil schon in einem anderen Beitrag gezeigt – aber nur her damit, man kann nie genug davon kriegen. :)

Deine Berichte machen richtig Lust auf Spiele in Kriegerbandengröße, muss meine Junioren mal wieder etwas anfixen glaube ich, obwohl solch kriegerisches Treiben vor Weihnachten etwas… unpassend… ;) scheint.

Btw. Junioren – mittlerweile verliere ich schon gegen 8-jährige… :P

Benutzeravatar
Rescrus
Beiträge: 1244
Registriert: 08.05.2008, 16:47
Wohnort: Dresden

Tötötööö!

Beitragvon Rescrus » 19.12.2015, 02:45

Ser_Calenardhon hat geschrieben:Ein paar Bilder des Turniers wurden ja zum Teil schon in einem anderen Beitrag gezeigt – aber nur her damit, man kann nie genug davon kriegen. :)

Da sind sie! Mehr findest du oben in dem Link. :)
Ser_Calenardhon hat geschrieben:Btw. Junioren – mittlerweile verliere ich schon gegen 8-jährige… :P

Richtig so, wenn sie gewinnen finden sie vllt. Gefallen am Hobby, wäre ja nur zu begrüßen. ^^

BTW, wir haben natürlich neue Regeln verwendet, basierend auf denen von Jonathan Baker mit deutscher Übersetzung etc.: http://www.file-upload.net/download-10968801/Kriegerbanden-Oktober2015.rar.html
(Achtung, den Link solltet ihr NICHT mit dem Handy aufrufen, da kommt nur ne komische Werbung..)

mfg, Rescrus
Zuletzt geändert von Rescrus am 22.12.2015, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
That´s what I´m Tolkien about:
Angmar ~ Armeeaufbau

Benutzeravatar
Haldir Falkenauge
Beiträge: 432
Registriert: 29.07.2008, 23:33
Wohnort: Recklinghausen

Re: Spielberichte - Kriegerbandenturnier Dresden (mit Bilder

Beitragvon Haldir Falkenauge » 19.12.2015, 16:46

coole Berichte

da bekomme ich doch glatt wieder Lust und werde mal wieder eine Runde Kriegerbanden organisieren. Habt ihr irgend welche neuen Szenarien gehabt oder nur die aus der Sammlung hier aus dem Forum?
Meine kleine Kampagne von Gimli und Legolas, wie sie nach Saurons Tod die Orks verhauen.

bitte Testen und Berichte posten :-)
viewtopic.php?f=81&t=21744&start=0&hilit=Zwerg+szenario

Benutzeravatar
Rescrus
Beiträge: 1244
Registriert: 08.05.2008, 16:47
Wohnort: Dresden

Re: Spielberichte - Kriegerbandenturnier Dresden (mit Bilder

Beitragvon Rescrus » 22.12.2015, 12:49

Haldir Falkenauge hat geschrieben:Habt ihr irgend welche neuen Szenarien gehabt oder nur die aus der Sammlung hier aus dem Forum?

Wir hatten die aus den Kriegerbanden-Regeln von dem Jonathan Baker genommen und um einiges abgewandelt (Kampf im Nebel, Hinterhalt, Sturm auf das Lager, Schatzsuche und noch irgendeins..).
Habe leider die Datei nicht dabei, weil ich über die Feiertage zurück in die Heimat gereist bin. Kann ich aber gerne im neuen Jahr mal hier posten.

mfg, Rescrus
That´s what I´m Tolkien about:
Angmar ~ Armeeaufbau

Benutzeravatar
Ser_Calenardhon
Beiträge: 741
Registriert: 10.11.2010, 13:04
Wohnort: Westmittelfranken

Re: Spielberichte - Kriegerbandenturnier Dresden (mit Bilder

Beitragvon Ser_Calenardhon » 07.01.2016, 17:56

Hallo,

Rescrus hat geschrieben:Da sind sie!

na sind doch gar nicht so schlecht die Bilder, pushen das Leseerlebnis gleich noch mal. :yes:

Rescrus hat geschrieben:Richtig so, wenn sie gewinnen finden sie vllt. Gefallen am Hobby, wäre ja nur zu begrüßen. ^^

Ja, das gibt schon Motivation, sowohl für die Kurzen als auch für den Papi. :)
Wir haben jetzt über die Ferien einige lustige, thematische Spiele mit vereinfachten Regeln zugebracht. Vereinfacht heißt, noch ohne Heldentum und Magie – aber das kommt als nächstes auch noch dran, die Skirmish-Regeln sind wirklich sehr leicht erlernbar und geben trotzdem eine interessante taktische Tiefe. B)


Zurück zu „Spielberichte und Szenarios“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste