Reitet für Gondor - Update 13.10.

Bilder, Umbauten, Anleitungen, Tipps und Tricks...
Benutzeravatar
Ser_Calenardhon
Beiträge: 741
Registriert: 10.11.2010, 13:04
Wohnort: Westmittelfranken

Reitet für Gondor - Update 13.10.

Beitragvon Ser_Calenardhon » 17.02.2011, 16:04

Hallo zusammen,

für schlechte Bilder möchte ich mich gleich mal vorab entschuldigen, da ich nur ab und zu auf eine bessere Kamera zurückgreifen kann, WIP-Bilder könnten deshalb wohl eher selten sein, da ich mit meiner üblichen Kamera nehmen muss was ich kriegen kann…

Zur Armeeliste und zum Thema:
Eine Liste findet sich momentan im Rohan-Armeelisten-Thread als 1000-Punkte-Themenarmee, hier nochmal das Thema:
Das Heer der Rohirrim wird von den Druedain unter Ghan-Buri-Ghan durch die vergessene Straße des Steinkarrentals geführt, unbemerkt vorbei an den Orks und Ostlingen welche die Straße nach Minas Tirith blockieren.

Der Aufbau selbst besteht eigentlich darin, möglichst viele verschiedene Modelle fertig zu bekommen, um endlich über einen soliden Grundblock zur flexiblen Erstellung von Armeen zu erhalten. Eine Armee, die nicht nur einem Thema sondern auch einem Turnier gerecht werden kann.

Den Auftakt zum (hoffentlich) Bilderreigen macht der erste Teil des (WIP)-Diorama/Display mit einem Teil der bereits fertigen Rohirrim:

Bild

Der eigentliche Armeeaufbau bzw. die Erweiterung beginnt mit dieser schönen Maid (leicht umgebaute Nicht-HdR-Mini):

Bild



Falls jemand die Frage auf der Zunge liegt: Was willste denn mit `ner Frau auf dem Schlachtfeld?
Im Silmarillion/Nachrichten aus Mittelerde wird zum Stamm Haleths von den Edain, mit denen die Druedain kamen, folgendes erwähnt:
Außergewöhnlich viele Frauen hätten bei ihnen (den Edain) Waffen und Rüstung getragen, die Anführerin Haleth, verfügte selbst über eine Leibwache aus bewaffneten Kriegerinnen.
Könnte doch auf die Wose abgefärbt haben (auch wenn es Jahrtausende vorher war), aber abgesehen davon:
Zitat Ghan-buri-Ghan „Wilde Menschen kämpfen nicht, wir jagen, töten Gorgun (druadan für Orks) in den Wäldern“.

Also ist sie, wie alle Wose, mehr eine Jägerin.

Zudem wollte ich 10 Druedain und Häuptling, in der GW-Box sind aber nur 9 und Häuptling :tired: . (vielleicht treibe ich noch ein paar von den Mädels auf – wegen der Frauenquote)

Was kommt als nächstes?
Die restlichen Druedain, Gamling mit Standarte, berittene Leibwachen, Kundschafter, gewöhnliche Reiter.

PS: Für Kritiken und ein paar Tipps wäre ich zudem noch sehr dankbar
Zuletzt geändert von Ser_Calenardhon am 14.10.2015, 12:17, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Flixus
Beiträge: 137
Registriert: 24.02.2010, 19:19
Wohnort: Am Fluss von Bruch-Tirith

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Flixus » 17.02.2011, 17:07

Hallo Ser_Calendardhon,

wir kennen uns ja bereits aus dem Einstiegsalter-Thread in Allgemein, und ich muss zugeben, dass ich darauf gespannt war, ob du auch mal ein Thread aufmachst, in dem du Miniaturen oder Geländestücke zeigst.Durch deine Posts wurde klar, dass du ein leidenschaftlicher Sammler bist, wen deine Nachfahren so interesiert an deinem Hobby sind das sie mitmachen wollen. Das wären sie wohl nicht, wenn du eine Box besitzt und einmal im Monat für eine halbe Stunde malen würdest.

Aber zum Thema:Sowohl das, was du bereits gezeigt hast, als auch das was du noch vor hast, machen einen soliden Eindruck.Sauber bemalte Minis,Gesamteindruck stimmt. Die Kriegerin gefällt mir sehr( >:)... )doch wundert mich ihr Unterschenkel-Durchmesser ein wenig.
Zu den Reitern.Sehen alle sehr gut aus, kann man aber nicht besser beurteilen, vielleicht postest du noch Vergrößerungen?

Ich bleib auf jeden Fall dran,du hoffentlich auch,

Liebe Grüße
Flixus

Benutzeravatar
Ser_Calenardhon
Beiträge: 741
Registriert: 10.11.2010, 13:04
Wohnort: Westmittelfranken

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Ser_Calenardhon » 17.02.2011, 17:27

Hallo Flixus,

Danke für Deine Antwort, auch noch für die vom Einstiegsalter-Thread (da bin ich Dir noch eine Antwort schuldig, upps).

Tja, Detailaufnahmen werde ich von den neueren Modellen einstellen, bzw. habe ich noch ein paar der alten Minis die überarbeitet werden müssen. Auf dem Gruppenbild blitzen stellenweise ein paar blaue Kleidungsfetzen und ziemlich hellgrüne Schilde auf… Vielleicht ein paar vorher/nachher Bilder, das könnte klappen.

Das obere Bild wurde gemacht um den derzeitigen Stand zu vermitteln, später soll das ganze Tal gefüllt sein, mit ein paar Wose auf den Wänden des (fertigen) Tales.

Zu den Unterschenkeln der Kriegerin muss ich sagen das kann am Aufnahmewinkel liegen, real hat sie recht hübsche Beine… (schdrammi Wadn wie es bei uns so schön heißt).

Benutzeravatar
Agarfaug Gollor
Modveteran
Beiträge: 1648
Registriert: 12.08.2006, 14:25
Wohnort: Reutlingen (nähe Stuttgart)
Kontaktdaten:

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Agarfaug Gollor » 17.02.2011, 18:39

Bei der Figur liegts vll nur an der Wade links im Bild, die es etwas breiter wirken lässt, ich weiß aber aus Erfahrung, dass diese Proportionen durchaus vorkommen. Ein Freund von mir schwimmt manchmal und macht sonst nicht viel, hat aber auch Waden wie ein Zuchtbulle.. Liegt aber bei ihm wohl an den Hormononen. Haarige Angelegenheit ;D

Die Bemalung der Kriegerin ist auch sehr gut, vorallem das Gesicht. Sind das Augenbrauen?

Die Rohirrim sehen auch sehr solide aus, auch wenn man nicht viel erkennen kann. Zum Diorama sag ich an der Stelle noch nichts ;)

Agar
AFG-TABLETOP.DE.VU
Marktplatz: Biete Vieles!

Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
- Hä?
Gebrauche so wenig Fremdwörter, wie möglich.

Benutzeravatar
Ser_Calenardhon
Beiträge: 741
Registriert: 10.11.2010, 13:04
Wohnort: Westmittelfranken

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Ser_Calenardhon » 17.02.2011, 19:00

Besonderen Dank noch an Dich Agarfaug Gollor ohne Deine Hilfe wären die Bilder ja gar nicht da…
Agarfaug Gollor hat geschrieben:Sind das Augenbrauen?


Gute Frage, eigentlich sind das Schatten unter den Augen bzw. die Augenhöhlen, da wo die Augenbrauen sein sollten habe ich mit Dwarf Flesh akzentuiert, Augenbrauen habe ich ihr in einem frühen Stadium verpasst – da sah sie aber aus wie Theodora Waigel… :P

Benutzeravatar
Agarfaug Gollor
Modveteran
Beiträge: 1648
Registriert: 12.08.2006, 14:25
Wohnort: Reutlingen (nähe Stuttgart)
Kontaktdaten:

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Agarfaug Gollor » 17.02.2011, 19:07

Ser_Calenardhon hat geschrieben:Besonderen Dank noch an Dich Agarfaug Gollor ohne Deine Hilfe wären die Bilder ja gar nicht da…

Nicht der Rede wert ;)

Ser_Calenardhon hat geschrieben:
Agarfaug Gollor hat geschrieben:Sind das Augenbrauen?


Gute Frage, eigentlich sind das Schatten unter den Augen bzw. die Augenhöhlen, da wo die Augenbrauen sein sollten habe ich mit Dwarf Flesh akzentuiert, Augenbrauen habe ich ihr in einem frühen Stadium verpasst – da sah sie aber aus wie Theodora Waigel… :P


Deswegen fragte ich. War mir nicht ganz sicher ob die auch so gewollt waren.. ;) Egal, es sieht jedenfalls super aus. :yes:

Agar
AFG-TABLETOP.DE.VU
Marktplatz: Biete Vieles!

Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
- Hä?
Gebrauche so wenig Fremdwörter, wie möglich.

Benutzeravatar
Eragon22
Beiträge: 1355
Registriert: 20.11.2009, 18:00
Wohnort: Berg. Gladbach/bald Bonn

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Eragon22 » 17.02.2011, 19:29

Hi

sieht bis jetzt schon gut aus! Die Idee gefällt mir, ein riesen Haufen Reiter... :love:

Die Dame ist echt super bemalt, aber ich würde dann noch mehr Modelle dieser Reihe einbauen, damit sie nicht so aus den Wosen heraussticht ;)

Was mir aufgefallen ist sind die die Bases. Die passen mit dem kräftigen Braun und dem knalligen grün nicht so ganz in ein Thal...

Bin gespannt, wie es weiter geht!

LG
Eragon
Ich bemale Miniaturen im Auftrag! Infos gibt es HIER !


Meine Minis: Klick

Mein Marktplatz! aktuell: komplette Rohan-Armee zu verkaufen!

Benutzeravatar
Sauron Superstar
Beiträge: 232
Registriert: 04.02.2011, 15:54
Wohnort: Düsseldorf

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Sauron Superstar » 17.02.2011, 20:13

Hey,
schönes Projekt, die Idee hatte ich auch einmal und hab wegen dir gleich wieder Lust dazu bekommen meinen Rohirrim ein Paar Wose zu kaufen :P
Mich Interessiert allerdings wo du diese hübsche Frau aufgetrieben hast B)
Freue mich auf weitere Bilder

MfG Sauron Superstar

Benutzeravatar
Ser_Calenardhon
Beiträge: 741
Registriert: 10.11.2010, 13:04
Wohnort: Westmittelfranken

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Ser_Calenardhon » 18.02.2011, 10:06

Vielen Dank für eure Antworten.

Eragon22 hat geschrieben:Die Dame ist echt super bemalt, aber ich würde dann noch mehr Modelle dieser Reihe einbauen, damit sie nicht so aus den Wosen heraussticht


Ja, von den Damen habe ich zum Glück noch, da kommen noch welche dazu, denn das Maßstabs-Verhältnis zu den GW-Minis ist nicht ganz konform, um das im Gesamtbild wieder auszugleichen (die erste war eigentlich nur ein Testumbau). Gleich kommt noch ein Bild mit ihrer Ur-Form.

Von wegen Form: Ihr linker Unterschenkel ist tatsächlich wesentlich dicker als der rechte, habe es gestern Abend zu Hause noch mal genauer angesehen… - Steroide sind was teuflisches…(Woher haben sie die im Druadan-Wald eigentlich?)

Eragon22 hat geschrieben:Was mir aufgefallen ist sind die die Bases. Die passen mit dem kräftigen Braun und dem knalligen grün nicht so ganz in ein Thal...

Das Tal bekommt demnächst seine Bodenform und Farbe, da sollte dann entsprechend grün und braun dabei sein, damit die Unterschiede verschwinden.

Bei den Wose kam mir auch der Zufall entgegen, weil die Box reduziert im Vedes-Regal stand (15 € waren glaube ich ein guter Preis)

Sauron Superstar hat geschrieben:Mich Interessiert allerdings wo du diese hübsche Frau aufgetrieben hast

Die hübsche Frau ist eine Moha aus der DSA-Miniaturenreihe von Fanpro, jetzt Ulisses Verlag, da kann man sogar noch welche kriegen (glaube 2,50 € das Stück – innerhalb Deutschlands versandkostenfrei!). Was ich auch weiß ist, dass die Gußformen an Ral Partha nach England verkauft wurden, die produzieren und verkaufen die Palette unter dem Namen „The Dark Eye“ – die Preisgestaltung dort kenne ich allerdings nicht.

Aber genug geredet:
Tödliche Zwillinge (die dunkle Hautfarbe der Ur-Form ist nach DSA, der Glanz kommt vom Lackieren, das unscharfe von meiner -unschönes Wort- Kamera)

Bild


Mein Tagwerk vom gestrigen Abend:

Bild

Und hier mal ein paar Reiter én detail, die noch mehr oder weniger verbessert werden müssen (der mittlere ist meine Älteste Rohirrim-Mini, ich ärgere mich immer wieder über die WD-Malanleitung der ich damals -2002/2003- gefolgt bin).

Bild

Und mein Aushilfshauptmann:

Bild

So, hoffe es ist genug erkennbar, bin für Verbesserungsvorschläge offen.
Zuletzt geändert von Ser_Calenardhon am 09.10.2015, 09:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Flixus
Beiträge: 137
Registriert: 24.02.2010, 19:19
Wohnort: Am Fluss von Bruch-Tirith

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Flixus » 18.02.2011, 20:38

Hi Gerald,

Den Umbau, bzw. das neue Farbschema der Wose-Kriegerin ist dir wirklich super gelungen.
Ich fand die Mini vorher schon gut bemalt, nur wenn ich sehe, wie sie vorher aussah, bekommt das ganze eine neue Dimension.

Zu den Rohirim:Die Reiter finde ich gut bemalt,ebenso wie die Pferde :yes: .Es sind leichte Akzente gesetzt, und vor allem:Es wurde nicht übergemalt.Also alles in allem schöne Minis.Nur es gibt das was zu bemängeln(konstruktive Kritik[Schleim,Trief....]):Ich finde, dass die Bases ein wenig zu Detail los sind.
D.h:Mir fehlen Sachen die die Base hervorheben wie z.B. einen Ast ,einen zerbrochenen Speer, etc.etc.Und die Bergrasung hört so abrupt auf.

Ein paar Tipps:Bevor man die Mini auf das Base klebt, würde ich das Base besanden, bemalen(Im white Dwarf in dem auch die Step-for-Step Bemalung von Murin und Drar drin war,Nummer weiß ich nicht,war eine gute Anleitung zum Bemalen von Bases)und dann begraen.Und zum Begrasen geb ich folgende Tipps:

Trag den Kleber fleckig auf, aber nicht unrealistisch, und begrase ihn dann.Bei Rohan Bases würde ich das Gras immer gelblich strohfarben anmalen,z.B. mit Desert Yellow oder so.Und ´dann sollte was besonderes dabei sein.

Für das Gras eignet sich auch gut dies hier:http://www.noch.de/de/produktkatalog/artikel_detail_neu.php?shop_artikelid=3896375&navi_Kategorie1=&navi_Kategorie2=&navi_Kategorie3=&navi_Kategorie4=
Liebe Grüße
Felix

P.s.Könnt sein dass der Link nicht geht, mach einfach Strg+c und dann bei google oben rein...:)

Benutzeravatar
_Cody_
Beiträge: 1114
Registriert: 26.07.2010, 19:13
Wohnort: Nahe Mainz und Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon _Cody_ » 18.02.2011, 21:39

Mir gefallen deinen Minis bisher ausgesprochen gut. :yes:

Du malst sehr sauber und die Aktzente gefallen mir auch.

Zum mitlleren der drei Pferde: Diese gefällt mir bisher am besten, da das Fell sehr weich wirkt und nicht nur Plastik braun. Bei deinem HM sieht es auch sehr weich aus.

MfG Cody

Benutzeravatar
Unnamed94
Beiträge: 202
Registriert: 29.01.2010, 20:38
Wohnort: Dannstadt

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Unnamed94 » 20.02.2011, 01:17

Wusste doch das mir die DSA-Figur bekannt vorkommt.^^

Hab sie neulich in nem LAden liegen sehen.

Deine Figuren sind im Gesamteindruck seh gut geworden :yes:

LG Unnamed94
"Der zählt trotzdem nur als einer!"

Unser HDR-Tabletop-Treff:
http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=17&t=23037&start=0

Meine LARP-Gruppe:
http://syltwyn-larp.de.tl/

Benutzeravatar
Ser_Calenardhon
Beiträge: 741
Registriert: 10.11.2010, 13:04
Wohnort: Westmittelfranken

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Ser_Calenardhon » 21.02.2011, 13:16

Hallo miteinander,

freut mich wenn die Miniaturen bisher so gut gefallen. Das Wochende lief leider nicht ganz so ab wie ich mir es vorgestellt hatte, das erzielte Ergebnis wird deshalb als „versteinerter/erstarrter“ Drugh bemalt (Dank an Tankred, die Idee ist spitzenmäßig).

Flixus hat geschrieben:Ich finde, dass die Bases ein wenig zu Detail los sind.

Stimmt (Schande über mich), was die Bases angeht, das läuft bei mir z.T. immer noch old-school nach meiner 1,50 DM GW-Anleitung aus der Drachenschmiede (damals hießen Bases noch Slottabase – lang, lang ist‘s her), d.h. erst die Mini bemalen, dann das Base mit festgeklebter Mini besanden, - für anspruchsvollere Gestaltung muss ich wirklich umdenken. Die Bases meiner fertigen Miniaturen stammen auch alle aus der Zeit vor Entdeckung dieses Forums (Oktober 2010). Da kann ich dann mal loslegen, habe hier noch 24 Uruk-hai Kundschafter die auf Bases warten + die Rohirrim und Druedain.

Danke für den Tipp mit den Grasbüscheln, NOCH-Produkte finde ich sowieso klasse, da habe ich verschiedenes zuhause (bzw. Woodland/NOCH, die Steinchen z.B. sind Fine/Medium Talos von Woodland), nur Grasstreu habe ich erst eine Sorte…

_Cody_ hat geschrieben:Zum mitlleren der drei Pferde: Diese gefällt mir bisher am besten, da das Fell sehr weich wirkt und nicht nur Plastik braun

Das überrascht (und freut) mich, wenn das älteste Pferd so gut gefällt, hoffe mal es liegt dann nicht nur daran, dass der Reiter so übel aussieht (warum hab ich damals nicht ein bisschen mitgedacht - Arrgh) :?

Unnamed94 hat geschrieben:Wusste doch das mir die DSA-Figur bekannt vorkommt.^^

Hab sie neulich in nem LAden liegen sehen.

Schön, hier auch Aventurier zu treffen – den Zwölfen zum Gruße. Hoffe diese Entführung nach Mittelerde wird mir beim Einzug in Borons Hallen am Nirgendmeer verziehen. Wo ist denn der Laden wo es die Mini noch gibt?.
PS: Coole LARP-Seite, kommen da demnächst noch mehr Bilder ?(Das 2. Video :fun: )

So, ich hoffe mal, dass ich morgen mit Fortschritten (und Bildern) aufwarten kann.

Benutzeravatar
Flixus
Beiträge: 137
Registriert: 24.02.2010, 19:19
Wohnort: Am Fluss von Bruch-Tirith

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Flixus » 21.02.2011, 16:55

Hi,

_Cody_ hat geschrieben:


Zum mitlleren der drei Pferde: Diese gefällt mir bisher am besten, da das Fell sehr weich wirkt und nicht nur Plastik braun. Bei deinem HM sieht es auch sehr weich aus.

MfG Cody


Diese Meinung teile ich überhaupt nicht, ich finde sogar, gerade das Fell wirkt:
_Cody_ hat geschrieben: Plastik braun.

MfG Cody


@Gerald:
Tut mir leid, wenn das so hart wirkt, aber ich sage den Leuten halt gerne meine Meinung, und schleime sie nicht voll.
Nur so können sich Maler sehr verbessern.Außerdem finde ich bei den 3 Rohirrim eigentlich nur die beiden äußeren gelungen. Da sieht man, wie man sich in Sachen Malkünsten postiv verbessern kann.

Stimmt, ich finde auch dass die Produkte von Noch einige der besten sind. Da ich auch Modelleisenbahnanlagen baue, und diese eher amerikanisch gestalte, verwende und besitze ich auch gerne Woodland Scenics Produkte.

http://woodlandscenics.woodlandscenics. ... y/Products

Liebe Grüße
Felix

P.s.Zum begrasen von größeren Flächen kann ich dieses Gerät sehr empfehlen:
http://www.noch.de/de/produktkatalog/ar ... ategorie4=

Ist zwar ein wenig teurer, aber kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen.

Benutzeravatar
Ser_Calenardhon
Beiträge: 741
Registriert: 10.11.2010, 13:04
Wohnort: Westmittelfranken

Re: Reitet für Gondor - der Weg durch das Steinkarrental

Beitragvon Ser_Calenardhon » 22.02.2011, 13:21

Hallo zusammen,

@Felix
Flixus hat geschrieben:Diese Meinung teile ich überhaupt nicht, ich finde sogar, gerade das Fell wirkt:
_Cody_ hat geschrieben:
Plastik braun.

MfG Cody


@Gerald:
Tut mir leid, wenn das so hart wirkt, aber ich sage den Leuten halt gerne meine Meinung, und schleime sie nicht voll.

Ach du liebe Güte, wenn ich Probleme mit harten Meinungen oder Kritiken hätte, wäre ich garantiert nicht hier. Ich fühle mich jetzt auch weder zu hart rangenommen noch vollgeschleimt – in den Beiträgen hier konnte ich jedenfalls noch keine Spuren davon entdecken. Und mit den Pferden, da gebe ich ehrlich zu, habe ich ein paar ganz harte Ausreißer drin (das mittlere zähle ich jetzt nicht dazu) auch bei den neueren, die selbst in der Masse nicht verschwinden wollen und einfach als misslungen herausstechen. Da gehe ich drüber, wenn alle Neulinge fertig sind – vielleicht schaffe ich da auch mal Vorher/Nachher Bilder.

Den Schritt Bilder zu veröffentlichen habe ich mir wirklich laaaange überlegt, dass mein Bemal-Stil bei weitem noch kein Standard ist der an den überwiegenden Teil der Forenmitglieder heranreicht, ist mir auch bewusst (fürs Schlachtfeld und den Hobbyfremden Menschen meines nächsten Umfeldes, taugen meine Minis noch, aber das war‘s dann schon)…

Deshalb bringe ich lieber einen Beitrag bei Armeeaufbau (der ist auch bitter nötig, mehr als 200 HdR-Minis und fast nix spielbares dabei – aua, aua, aua) statt MdM (da kann/darf ich eh noch nicht mitmachen).

Flixus hat geschrieben:Zum begrasen von größeren Flächen kann ich dieses Gerät sehr empfehlen:
http://www.noch.de/de/produktkatalog/ar ... ategorie4=

Ja der Begraser, das ist ein Traum – nur lohnt sich der für mich (noch) nicht, so viel Gelände baue ich leider nicht, aber wenn die Grasmatten von meine bisherigen Modulen mal entfernt werden müssen, dann…

Zum eigentlichen Thema:
Gestern war es wieder etwas länger, hiermit ist dann vorerst mal Ende Gelände mit den Druedain-Bildern (bemalt werden restlichen 10 + Ghan-buri-Ghan, natürlich noch), die erstarrten Drughs und 2 Kriegerinnen/Jägerinnen-Umbauten werde ich später noch als Beitrag bringen (Bemalung/Umbau noch nicht fertig) und dann kommt irgendwann das große Gruppenfoto mit gestalteten Bases (eine Idee was draufkommt seht ihr weiter unten).

Was meint ihr, wirken die 3 einigermaßen einheitlich?

Bild

Also wem auffällt was unbedingt verbessert werden sollte bitte mir mitteilen (und wie Eingangs gesagt: nicht schonen, ich vertrag schon was)!

Etwas für die Basegestaltung habe ich an der Hecke vor dem Haus gefunden:

Bild

Noch eine wichtige Sache die mir auf dem Herzen liegt:
Mir schwebt noch irgendwie eine Tätowierung/Kriegsbemalung für die Drughs, im Maori-Stil (sog. „Ta moko“, siehe Bild edit: Natürlich nicht mit so vielen feinen Linien wie der auf dem Bild hat ;) ) vor, Vorlagen u. Bilder habe ich schon (also nicht nur Gesicht sondern auch auf Armen und Beinen), haltet ihr das für gut oder sollte ich darauf verzichten?

Bild


Ich bin mir eben momentan selbst nicht ganz schlüssig, ob es letztlich nicht eine Verschlimmbesserung wäre.

Wäre nett, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Schon mal herzlichen Dank
Zuletzt geändert von Ser_Calenardhon am 09.10.2015, 09:44, insgesamt 2-mal geändert.


Zurück zu „Miniaturen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste