Reine Helden Armeethread (Gut)

Diskutiert hier über Eure Armeelisten und Taktiken
Benutzeravatar
savonarola
Beiträge: 405
Registriert: 16.02.2007, 09:34
Wohnort: Sonstewo

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon savonarola » 13.01.2014, 20:35

Meistermime hat geschrieben:Ganz abgesehen von alledem ist Gandalf ja auch in der Lage einen Stoß zu wirken (nur eben einen Punkt schlechter). Wenn also in einer Situation der Stoß unbedingt nötig ist kann Gandalf das mit vollem Einsatz auch schaffen. Nur kann er halt zusätzlich noch Elrond buffen (und blendendes Licht zaubern).

Ich gebe dir Recht: Gandalf ist eindeutig vielseitiger als Saruman. Saruman hat für das, was er kann (und das kann er dann gut!) aber das bessere Preisleistungsverhältnis.

Ich habe noch nicht in betracht gezogen, die eigene Armee bissel aus dem Kampf heraus zu halten, um die eigenen Helden mit WK aufzupumpen (mir war nicht mal bewusst, das sowas geht!). Auch wenn die Strategie andere Nachteile hat (der Gegner greift dich schließlich meist sehr fokussiert an) ist das eine Strategie, bei sich die Gandalf-Elrond-Combo lohnt.
It comes out first and follows after,
Ends life, kills laughter.

Benutzeravatar
Gandogar Silberbart
Beiträge: 4151
Registriert: 31.08.2007, 21:57
Wohnort: Niederrhein (Kreis Kleve)

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Gandogar Silberbart » 17.01.2014, 21:20

Das Problem ist, dass die Gandalf-Elrond Kombo zusammen halb soviel kostet, wie die gegnerische Armee in einer 700p Schlacht. Da würde ich lieber auf mehrere Modelle setzen, die Zorn der Natur können- neben Elrond auch noch Arwen und der Sturmrufer (die beide aber auch nichts anderes können) oder Thranduil, der den Zauber automatisch einmal auf die 6 wirkt.

Bei einer Heldenarmee ist der Zauber leider nicht annähernd so stark, wie in einer Combo aus Thranduil + Elben oder Elrond + Elben. Im Normalfall kann jeder deiner Kämpfer dann 2 Modelle am Boden angreifen, und je nachdem wer sich zuerst bewegt, kann er dann mit dem Rest wieder aufstehen. Mit heroischen kämpfen und und und kriegst du so eine Hand voll Modelle kaputt, wenn deine Helden alle zusammenarbeiten. Das ist mMn keine 340 Punkte wert, dein Gegner wird einen Helden mit viel Willenskraft in Elronds Nähe halten, und versuchen Gandalf schnell auszuschalten.

Aber so oder so ist es sehr schwer, Heldenarmeen zu spielen, gerade bei den Szenarien. Der Guten Seite fehlen Helden, die schnell sind, austeilen können, und ein Reittier besitzen, was ein paar Schüsse aushält. Elladan&Elrohir oder Glorfindel sind beritten sehr stark, aber auch schnell zu Fuß unterwegs. Gwaihir ist zwar schnell, aber er wirf nicht zu Boden und kann so fast keinen Schaden austeilen. Die böse Seite hat da Gulavar, 9 namhafte bzw den normalen Ringgeist, SQ, Drachen und noch so einiges, was mir gerade nicht einfällt. Die Guten haben diese kleinen Infanteriehelden, die doch recht berechenbar agieren. Wer damit gewinnen will, braucht schon Glück beim Szenarien-Auswürfeln und viel mehr Spielerfahrung als sein Gegner.
Hobbit Tabletop Liga
Facebook
Youtube

Frêrin
Beiträge: 2372
Registriert: 17.10.2009, 21:46

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Frêrin » 29.03.2014, 19:08

Ich fände solch eine Liste mal sehr interessant zu spielen.

Die Mächtigen von Mittelerde:


Elrond mit schwerer Rüstung und Pferd
Lindir mit schwerer Rüstung und Pferd

Gandalf der Weiße auf Pferd
Radaghast der Braune auf Schlitten mit Sebastian
Saruman der Weiße auf Pferd
_________________________________________
800 Punkte; 5 Modelle

Das Problem ist, dass die Kampf bzw. Zauberweisen nicht ganz zusammenpassen. Die Zauberer können von weiterweg agieren, während Elrond nah an sein Ziel heran muss. Trotzdem fände ich es interessant zu sehen, was diese 5 Modelle gegen eine ganze Armee ausrichten können.
Hier welche "Aufgaben" ich ihnen zudenken würde:
Gandalf:
sorgt für das dringend benötigte blendende Licht. Aber selbst mit diesem muss man jede Deckung so gut wie möglich nutzen, da es ziemlich gefährlich wird, wenn eines der Modelle sein Pferd verliert. Gandalf kann außerdem Elrond Willen spenden, so dass dieser auch mal mit mehr Würfeln den (kanalisierten) Zorn der Natur wirken kann. Dazu kommt natürlich Lähmung, Beherrschung und Stoß.
Lindir:
macht die Modelle Magie-Resistent (was eher am Ende des Spiels etwas bringt) und gewährt Elrond einen Willenskraftspunkt pro Runde.
Radagast:
hat ein sehr vielseitiges Moveset. Er kann Kavallerie (die meiner kleinen Truppe gefährlich werden könnte) die Reittiere rauben oder wenn nötig andere Modelle heilen (kann er eigentlich auch seinen Schlitten heilen?), außerdem kann er, da er alles in Reichweite bezaubern darf auch aus einem Versteck oder in ein Versteck hinein zaubern. Eigentlich ist er in dieser Armee etwas überflüssig, da Elrond das mit den Reittieren und der Heilung auch übernehmen kann und Gandalf und Saruman mit Stoß und Beherrschung besser im Ausbremsen sind. Auf Schlitten bestimmt auch ganz lustig anzuschauen und im Nahkampf.
Saruman:
zaubert Stöße so gut er kann (und hält natürlich meine Armee zusammen wenn es an Muttests gehr, direkt nachdem Radagast Aura des Schreckens gewirkt hat :joke: ). Er kann schon früh mit Beherrschung und Lähmung den Gegner angehen und vielleicht sogar Mini-Nazguls (vor allem auf Pferden) gefährlich werden, die er in die Reichweite der anderen Zauberer beherrscht, Radagast macht dem Pferd Panik und Gandalf setzt noch einen Stoß hinterher. Wenn der Gegner versucht zu widerstehen hält er es nicht lange durch.
Elrond:
hat neben Saruman und Gandalf das größte Schadenspotential. Er kann mit einem kanalisierten Zorn der Natur einiges anrichten oder (wenn man nicht mehr weglaufen kann) im Nahkampf zuschlagen.

Alles in allem wäre es bestimmt mal lustig zu sehen, wie sich die Armee schlägt, allerdings auf Dauer für den Gegner langweilig (dafür gewinnt er dann halt am Ende wahrscheinlich).
Das Problem ist, dass vieles an der Zusammenstellung ineffektiv ist. Wie oben angesprochen sollten die Zauberer aus der Ferne wirken, während Elrond ins Getümmel muss. Außerdem wird Gandalf nur für sein blendendes Licht gebraucht, da Lindir die Elrondunterstützung übernimmt. Auch Radagast kann nicht wirklich überzeugen, da Elrond noch besser Kavallerie bekämpfen kann und seine Aura des Schreckens nicht gebraucht wird.
Man könnte überlegen Aragorn statt einem der Zauberer mitzunehmen. Dieser kann mit heroischen Märschen den Gegner zusätzlich auf Abstand halten und auch im Nahkampf austeilen.
Wieso ihr auf ein Turnier solltet:
http://www.youtube.com/watch?v=Eca81t1ptSY&feature=youtu.be

HTL:
http://www.facebook.com/groups/803232686375862/
Hier werden Spieler zusammengebracht!
Oder sie tauschen sich einfach übers Hobby aus...

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Olvatrolta » 31.03.2014, 22:30

Du hast leider einfach viel zu wenig Modelle bei 800 Punkten und auch nichts, was ordentlich drauf haut... ich glaube nicht, dass du wirklich viel Chancen mit dieser Liste hast.... sorry

Ich hab mir auch wieder mal eine Liste überlegt:

Thorin mit Orcrist und Eichenschild
Dwalin
Gloin
Oin
Tauriel
Gandalf

600 Punkte, 6 Modelle, 14 Heldentum

Frêrin hat geschrieben:Ich fände solch eine Liste mal sehr interessant zu spielen.

Die Mächtigen von Mittelerde:


Elrond mit schwerer Rüstung und Pferd
Lindir mit schwerer Rüstung und Pferd

Gandalf der Weiße auf Pferd
Radaghast der Braune auf Schlitten mit Sebastian
Saruman der Weiße auf Pferd
_________________________________________
800 Punkte; 5 Modelle

Das Problem ist, dass die Kampf bzw. Zauberweisen nicht ganz zusammenpassen. Die Zauberer können von weiterweg agieren, während Elrond nah an sein Ziel heran muss. Trotzdem fände ich es interessant zu sehen, was diese 5 Modelle gegen eine ganze Armee ausrichten können.
Hier welche "Aufgaben" ich ihnen zudenken würde:
Gandalf:
sorgt für das dringend benötigte blendende Licht. Aber selbst mit diesem muss man jede Deckung so gut wie möglich nutzen, da es ziemlich gefährlich wird, wenn eines der Modelle sein Pferd verliert. Gandalf kann außerdem Elrond Willen spenden, so dass dieser auch mal mit mehr Würfeln den (kanalisierten) Zorn der Natur wirken kann. Dazu kommt natürlich Lähmung, Beherrschung und Stoß.
Lindir:
macht die Modelle Magie-Resistent (was eher am Ende des Spiels etwas bringt) und gewährt Elrond einen Willenskraftspunkt pro Runde.
Radagast:
hat ein sehr vielseitiges Moveset. Er kann Kavallerie (die meiner kleinen Truppe gefährlich werden könnte) die Reittiere rauben oder wenn nötig andere Modelle heilen (kann er eigentlich auch seinen Schlitten heilen?), außerdem kann er, da er alles in Reichweite bezaubern darf auch aus einem Versteck oder in ein Versteck hinein zaubern. Eigentlich ist er in dieser Armee etwas überflüssig, da Elrond das mit den Reittieren und der Heilung auch übernehmen kann und Gandalf und Saruman mit Stoß und Beherrschung besser im Ausbremsen sind. Auf Schlitten bestimmt auch ganz lustig anzuschauen und im Nahkampf.
Saruman:
zaubert Stöße so gut er kann (und hält natürlich meine Armee zusammen wenn es an Muttests gehr, direkt nachdem Radagast Aura des Schreckens gewirkt hat :joke: ). Er kann schon früh mit Beherrschung und Lähmung den Gegner angehen und vielleicht sogar Mini-Nazguls (vor allem auf Pferden) gefährlich werden, die er in die Reichweite der anderen Zauberer beherrscht, Radagast macht dem Pferd Panik und Gandalf setzt noch einen Stoß hinterher. Wenn der Gegner versucht zu widerstehen hält er es nicht lange durch.
Elrond:
hat neben Saruman und Gandalf das größte Schadenspotential. Er kann mit einem kanalisierten Zorn der Natur einiges anrichten oder (wenn man nicht mehr weglaufen kann) im Nahkampf zuschlagen.

Alles in allem wäre es bestimmt mal lustig zu sehen, wie sich die Armee schlägt, allerdings auf Dauer für den Gegner langweilig (dafür gewinnt er dann halt am Ende wahrscheinlich).
Das Problem ist, dass vieles an der Zusammenstellung ineffektiv ist. Wie oben angesprochen sollten die Zauberer aus der Ferne wirken, während Elrond ins Getümmel muss. Außerdem wird Gandalf nur für sein blendendes Licht gebraucht, da Lindir die Elrondunterstützung übernimmt. Auch Radagast kann nicht wirklich überzeugen, da Elrond noch besser Kavallerie bekämpfen kann und seine Aura des Schreckens nicht gebraucht wird.
Man könnte überlegen Aragorn statt einem der Zauberer mitzunehmen. Dieser kann mit heroischen Märschen den Gegner zusätzlich auf Abstand halten und auch im Nahkampf austeilen.
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Roblin
Beiträge: 473
Registriert: 01.09.2011, 01:07
Wohnort: Dresden

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Roblin » 31.03.2014, 23:10

Moin Moin,

@ Frerin & @ Olvatrolta

...beide Listen haben gegen einigermaßen vernünftige Gegner keine Chance. Frerin, du hast die teuersten Helden, die man aufstellen kann, wobei nur einer gut austeilen kann. Da kannst du Zaubern wie du lustig bist, aber damit wirst du keinen erfahrenen Spieler besiegen. ...Besonders wenn du ein Szenario mit Siegesbedingungen spielst, kommst du mit 5 Modellen nicht weit.

Ich kann mich da nur wiederholen (Januar 2014)...

Moin Moin,

alle deine Versionen sehen recht gut und ziemlich stark aus.
Ich denke aber, dass es sehr schwer ist, mit solchen Listen (allg. Heldenlisten) gegen einen einigermaßen starken Feind zu bestehen. Dass man sich im Kreis oder am Gelände angelehnt aufstellen kann und wie der Fels in der Brandung massenweise feindliche Krieger untergehen lässt, halte ich für eher utopisch. Man kann halt nicht nur von der schlechtesten Gegnerliste ausgehen. Und der Gegner wird auch den einen oder anderen Helden in seinen Reihen aufmarschieren lassen.
Ich persönlich finde, dass die Zwergenhelden die stärksten sind, da sie sehr oft ohne jegliche Kratzer aus Spielen rausgehen...trotzdem hat mein Experiment (auch 600Pkte) überhaupt nicht hingehauen. viewtopic.php?f=81&t=27382
Ich finde auch, dass der Spielspaß (vor allem für den Gegner) dabei auf der Strecke bleiben kann.

Interessant wäre natürlich Heldenarmee vs. Heldenarmee!


...und auf meinen Spielbericht verweisen:

http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=81&t=27382

Grüße Roblin

Frêrin
Beiträge: 2372
Registriert: 17.10.2009, 21:46

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Frêrin » 01.04.2014, 13:03

@Roblin: Du hast natürlich Recht mit allem was du geschrieben hast.
Um gegen ausgemaxte Liste auch nur im geringsten eine Chance zu haben muss die Heldenarmee absolut ausgemaxt sein und da gibt es (gerade bei den Guten) nicht viele Möglichkeiten. Meine Armee (ich hoffe das war klar gewesen) sollte dem Gegner mit Magie so viel Schaden zufügen wie möglich, bevor sie sich geschlagen geben muss.

Ich sehe das bei der guten Seite so:
1. Man benötigt entweder eine hohe Verteidigung (V7 oder höher um gegen S2 Beschuss etwas auszuhalten) oder blendendes Licht.
Auf V7 kommen jedoch schon viele gute (und beliebte) Helden nicht z. B. Streicher, Legolas, alle Zauberer, Haldir, Cirion, Madril, Forlong. Dazu kommt, dass Pferde selbst wenn der Held eine Hohe Verteidigung hat bei V4 oder V5 stehen und Pferde machen Heldenarmeen erst konkurrenzfähig finde ich.
Man nimmt also entweder Zwergenhelden (die allerdings keine Pferde bekommen können), oder einen Zauberer mit "blendendes Licht" dabei stehen Gandalf oder Galadriel zur Auswahl. Schon hier sieht man, dass die Auswahl extrem eingeschränkt ist.
Gandalf kann allerdings im Nahkampf nicht austeilen und auch nur sehr wenig einstecken. Er muss also von den anderen Helden geschützt werden, wozu man selten genug Einheiten hat. Er fällt also eigentlich auch weg.
Es bleiben noch die beiden Galadriel Varianten (ich bin mir gerade nicht sicher, ob die Kämpferin auch gleißendes Licht beherrscht) bei denen man wie bei den Zwergen leider keine Option auf ein Pferd hat. Interessant wäre es für eine Heldenarmee natürlich mal mit Galadriels Spiegel zu spielen (gerade wenn Elrond dabei ist >:) ) allerdings stünde dieser dann in den meisten Szenarios weit ab vom eigentlich Spielgeschehen. Es bleibt also nur die Kämpferin, die wieder nur sehr wenig einstecken kann.
2. Man hat nicht genug Modelle, um schwache Nahkämpfer zu schützen.
Man kann seine Zauberer natürlich etwas abseits stehen lassen, aber was soll man tun, wenn der Gegner einem 4 einzelne Krieger entgegen schickt?
3. Die Effekte von "Unterstützer-Helden" kommen oft erst bei entsprechender Modell Anzahl zu tragen.
Nehmen wir als Beispiel Elrond. Mit Zorn der Natur wirkt er wie ein offensiver Zauberer, der selbst Schaden machen kann. Sein eigentlich Wert liegt ja jedoch darin, dass er Reiter ihrer Reittiere beraubt, oder die Feinde zu Boden wirft. Aber was nützen zu Boden geworfene Modelle, wenn man nicht genug Modelle hat um diese dann anzugreifen und zu erledigen?! Das gleiche gilt für heroische Bewegungen und heroisches Schießen. Was bringt es zuerst angreifen zu dürfen, wenn danach noch so viele Modelle ungebunden sind?
Wieso ihr auf ein Turnier solltet:
http://www.youtube.com/watch?v=Eca81t1ptSY&feature=youtu.be

HTL:
http://www.facebook.com/groups/803232686375862/
Hier werden Spieler zusammengebracht!
Oder sie tauschen sich einfach übers Hobby aus...

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Olvatrolta » 01.04.2014, 13:42

Roblin hat geschrieben:Moin Moin,

@ Frerin & @ Olvatrolta

...beide Listen haben gegen einigermaßen vernünftige Gegner keine Chance. Frerin, du hast die teuersten Helden, die man aufstellen kann, wobei nur einer gut austeilen kann. Da kannst du Zaubern wie du lustig bist, aber damit wirst du keinen erfahrenen Spieler besiegen. ...Besonders wenn du ein Szenario mit Siegesbedingungen spielst, kommst du mit 5 Modellen nicht weit.

Ich kann mich da nur wiederholen (Januar 2014)...


Und ich kann dich ebenfalls nur auf meinen Post verweisen...

Olvatrolta hat geschrieben:Ich konnte einige sehr interessante Ideen durch eure Beiträge für meine Planung etc gewinnen, dafür vielen Dank...

Unabhängig von euren Kommentaren bin ich davon überzeugt, dass so eine Armee nur etwas für sehr erfahrene Spieler ist, die sehr regelsicher sind und komplexe Abläufe innerhalb einer Armee (z.B. mehrere Magier und genaue Planung der Positionierung) vorhersehen können. Sonst wird es echt sehr schwierig, damit zu gewinnen... wobei es geht ja nicht immer ums Gewinnen, sondern eigentlich um den Spielspaß ... und der ist mit so einer Armee sehr hoch...

Eine Antiliste gibt es gegen jede Armee, aber ich glaub die wenigsten Leute rechnen damit, gegen eine All-Hero-Army anzutreten und wissen wohl auch nicht unbedingt immer, wie sie damit umgehen müssen.

Gestern hatte ich meine ersten Spiele nach den neuen Regeln gemacht... und direkt festgestellt, dass ich dringend ein Monster brauche... Bowlingspielen macht echt Laune....

Und allen Kritikern möchte ich noch sagen: Ich habe bei einem 500 Punkte Turnier schon mal so eine Liste gespielt und - wenn ich mich recht erinnere - das Turnier sogar gewonnen...
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Feanor Feuergeist
Beiträge: 674
Registriert: 31.07.2012, 09:27
Wohnort: NRW

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Feanor Feuergeist » 16.07.2014, 18:18

Hi,

ich habe mir auch mal Gedanken zu einer Armee nur aus Helden gemacht und bin, ähnlich wie schon jemand vor mir, darauf gekommen die Gefährten mit den Waldelben während ihrer Reise durch Lorien zu verbünden. Ich bin aufgrund vom Thematik/Nutzen Verhältnis etwas von der Buchvorlage abgewichen und habe daher die Ausrüstung etwas in die Richtung ,,Spielerischer Nutzen" verteilt. Andruil ist einfach viel zu teuer und ein Pferd ist bei Boromir z.B. sehr viel effektiver als ein Elbenmantel. Haldir hätte ich nur ohne Bogen mit hineinbekommen und da er sich so nicht wirklich lohnt habe ich mich für seinen Bruder Rumil entschieden.
Hier die Armeeliste: (700 Punkte)

Kriegertrupp I:
Aragorn + leichte Rüstung, Pferd
Legolas + leichte Rüstung, Pferd

Kriegertrupp II:
Boromir + Pferd
Gimli

Kriegertrupp III:
Galadriel(Zauberin)

Kriegertrupp IV:
Rumil

21! Heldentum + Aragorns ,,Großer Held", 6 Modelle, 16% Beschuss

Ich denke das soziemlich alle Kriterien, die Olvatrola am Anfang des Threads aufgelistet hat, erfüllt sind oder zumindest so gut es geht. Mit Galadriel habe ich eine Zauberin die wichtiges Blendendes Licht kann( kanalisiert auch für immer ), welche zusätzlich mit Lähmung und Beherrschung auch Monster und Nazgul für einige Zeit beschäftigen kann oder sie zumindest davon abhalten Schaden anzurichten. Zwar hatten sie in der Buchvorlage zu dem Zeitpunkt keine Pferde parat, aber im Spiel sind sie einfach zu gut um sie durch Elbenmäntel zu ersetzen. Mit heroischen Nahkämpfen können Boromir und Aragorn einfach zuerst rein und nacher wieder herausreiten und können dennoch im nächsten Zug, zumindest von Infanterie, nicht angegriffen werden. Vielleicht wollten sie nach ihrer langen Reise zufuß auch endlich mal wieder reiten und wurden von ein paar Orks überrascht die es wagten sich bis in den goldenen Wald von Lothlorien vorzuwagen :P
Naja mit Aragorn und Boromir zwei typische Brecher die Ordentlich reinhauen und einem berittenen Bogenschützen alias Legolas der mir hoffentlich diese lästigen Schamanen und Nazgul frühzeitig vom Leib hält habe ich soziemlich alles was eine Heldenarmee braucht. Gimli und Rumil sind zwar zufuß etwas langsam unterwegs, aber so können sie auch Galadriel besser schützen und sie halten beide viel aus ( Rumil zwar ehr nicht, ber dafür kann er kaum nahkämpfe verlieren und zudem im Notfall den Schildblock einsetzten) und können vielleicht enge Passagen sichern.

Ich habe allerdings noch ein paar Fragen:
Was haltet ihr von der Truppaufteilung? Sollte ich lieber jeden Gefährten einzeln lassen, damit der Gegner zuerst aufstellt,
oder lieber alle zusammen des Schutzes wegen. Dieser Kompromiss ist wohl etwas gewagt.
Ich hatte außerdem überlegt Rumil udn Legolas` Rüstung gegen Haldir(von HK) auszutauschen, da er noch schießen kann und von Aragorn profitiert, was haltet ihr davon?

Lg Pascal
HdR Turnier in Paderborn? Hier findest du genauere Daten:
http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=17&t=27631

Ich will nicht sagen, weinet nicht, denn nicht alle Tränen sind von übel- Gandalf, die Rückkehr des Königs

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Olvatrolta » 16.07.2014, 19:42

Auf jeden Fall zusammen halten, damit der Gegner nicht einzelne Modelle umschwärmen kann

Die Liste ist okay stark, aber nicht übermächtig. Du hast keinen übermächtigen Helden, und auch keinen Angriffszauberer

Folgende Liste halte ich zB für viel stärker:

Thorin mit Pony, Eichenschild und Orcrist
Gandalf der Graue auf Pferd
Dwalin mit Pony
Gloin mit Pony
Dori mit Pony

Alfrid

Gwaihir

695 Punkte, 7 Modelle

Die Armee ist sehr schnell und wesentlich unberechenbarer... dazu Alfrid in Kombination mti Gwahir und Gandalf... sehr nice...
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Feanor Feuergeist
Beiträge: 674
Registriert: 31.07.2012, 09:27
Wohnort: NRW

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Feanor Feuergeist » 16.07.2014, 19:52

Kein übermächtiger Held? Stimmt, sogar 2!
Also Aragorn und Boromir auf Pferd sind schon eine Wucht, definitiv stärker als Thorin. Gandalf kann ja nur Stoß und Willensstärkung(was Galadriel net kann), wovon Stoß sehr risikoreich ist und Willensstätkung ist halt zu Anfang 1x oder 2x möglich.

Was kann dieser Alfried, kenne das Profil nicht?

Ponys haben mittlerweile ja auch Kavallerieboni, oder?

Lg Pascal
HdR Turnier in Paderborn? Hier findest du genauere Daten:
http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=17&t=27631

Ich will nicht sagen, weinet nicht, denn nicht alle Tränen sind von übel- Gandalf, die Rückkehr des Königs

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Olvatrolta » 16.07.2014, 19:55

Du zahlst aber auch ordentlich Punkte für die beiden... und Boromir von Gondor hat gerade gegen Magier praktisch keine Chance... da ist Thorin schon wesentlich haltbarer...

Stoß ist mit der mächtigste Zauberspruch, den es gibt...okay, es ist der mächtigste. Und Willenstärkung ist für Heldenlisten und für Alfrid saustark...
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Olvatrolta » 16.07.2014, 19:57

Und für den Preis von Argorn erhalte ich die beiden Affenbrüder beritten... wesentlich stärker...
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Pelztierchen
Beiträge: 673
Registriert: 30.08.2009, 20:22

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Pelztierchen » 16.07.2014, 21:32

Ja, das erkenne sogar ich, das Ollis Liste besser ist. Aber was zur Hölle machts du mit dem ganzen Heldentum von Alfrid :?

Dann brauche ich ja kein schlechtes Gewissen habe, wenn ich dir die 4 Hobbits auf Ponys so oO teuer verkaufe...

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Olvatrolta » 16.07.2014, 21:47

Pelztierchen hat geschrieben:Ja, das erkenne sogar ich, das Ollis Liste besser ist. Aber was zur Hölle machts du mit dem ganzen Heldentum von Alfrid :?

Dann brauche ich ja kein schlechtes Gewissen habe, wenn ich dir die 4 Hobbits auf Ponys so oO teuer verkaufe...



hahaha... stimmt... wobei angeblich kommen bald 4 ponys mit zwergenbeinen raus :)
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Feanor Feuergeist
Beiträge: 674
Registriert: 31.07.2012, 09:27
Wohnort: NRW

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Feanor Feuergeist » 18.09.2014, 09:14

Hi,

ich hab mir mal einige Gedanken zu einer Heldenarmee auf 350 Pkt. gemacht. Mir war wichtifg das ich ausreichend H habe, einen Überraschungseffekt(Zauberer) und das meine Modelle viel aushalten.
Das ist dabei rausgekommen:

Gandalf
Balin(altes Profil)
Thorin + Eichenschild

Thematik ist klar, Thorins Gesellschaft.

Was haltet ihr davon? Kann ich mit nur 3 Modellen lange genug gegen ca. 25 Gegner bestehen?

Lg Pascal
HdR Turnier in Paderborn? Hier findest du genauere Daten:
http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=17&t=27631

Ich will nicht sagen, weinet nicht, denn nicht alle Tränen sind von übel- Gandalf, die Rückkehr des Königs


Zurück zu „Armeelisten und Taktiken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste