Reine Helden Armeethread (Gut)

Diskutiert hier über Eure Armeelisten und Taktiken
Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Olvatrolta » 11.01.2014, 15:04

Ich konnte einige sehr interessante Ideen durch eure Beiträge für meine Planung etc gewinnen, dafür vielen Dank...

Unabhängig von euren Kommentaren bin ich davon überzeugt, dass so eine Armee nur etwas für sehr erfahrene Spieler ist, die sehr regelsicher sind und komplexe Abläufe innerhalb einer Armee (z.B. mehrere Magier und genaue Planung der Positionierung) vorhersehen können. Sonst wird es echt sehr schwierig, damit zu gewinnen... wobei es geht ja nicht immer ums Gewinnen, sondern eigentlich um den Spielspaß ... und der ist mit so einer Armee sehr hoch...

Eine Antiliste gibt es gegen jede Armee, aber ich glaub die wenigsten Leute rechnen damit, gegen eine All-Hero-Army anzutreten und wissen wohl auch nicht unbedingt immer, wie sie damit umgehen müssen.

Gestern hatte ich meine ersten Spiele nach den neuen Regeln gemacht... und direkt festgestellt, dass ich dringend ein Monster brauche... Bowlingspielen macht echt Laune....

Und allen Kritikern möchte ich noch sagen: Ich habe bei einem 500 Punkte Turnier schon mal so eine Liste gespielt und - wenn ich mich recht erinnere - das Turnier sogar gewonnen...
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Dreihandschwert
Beiträge: 1083
Registriert: 05.06.2010, 15:59
Wohnort: Stuttgart

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Dreihandschwert » 11.01.2014, 16:10

Ich hoffe, ich klang jetzt nicht zu negativ. Ich finde die Idee einer Heldenarmee sehr interessant und spannend. Meine Hauptsorge dagegen ist einfach die sehr günstige Magie, die viele bösen Völker inzwischen haben (Ringgeister, Schamanen, Schatten,...). Du hast mit Sicherheit Recht, dass solch eine Armee nur etwas für Profis ist. Von daher würde ich mich sehr über einen bebilderten Spielbericht von dir freuen :yes:

Benutzeravatar
orkkiller28
Beiträge: 40
Registriert: 11.01.2014, 16:59

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon orkkiller28 » 11.01.2014, 19:49

ich finde eine pure heldenarmee blöd weil man auch gefolgs leute einfach braucht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ;)
"Und er holte aus und schlug Golfimbul den Kopf ab"
Gandalf ,der Hobbit eine unerwartete Reise

Benutzeravatar
Glorfindel11
Beiträge: 3433
Registriert: 15.09.2010, 17:08
Wohnort: Regensburg

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Glorfindel11 » 11.01.2014, 20:03

orkkiller28 hat geschrieben:ich finde eine pure heldenarmee blöd weil man auch gefolgs leute einfach braucht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ;)



Bitte bemühe dich um vernünftige Argumente, dass du etwas blöd findest ist kein Argument, und das man "gefolgs leute einfach braucht" stimmt genauso wenig, es gab schon Leute die Turniere mit Heldenarmeen erfolgreich bestritten haben, wie Olvatrolta oder auch Senor Caramba. Solche Einzeiler sind im Gegensatz zur Shift-Taste überflüssig

Grüße
Tim
War must be, while we defend our lives against a destroyer who would devour all; but I do not love the bright sword for its sharpness, nor the arrow for its swiftness, nor the warrior for his glory. I love only that which they defend

J.R.R. Tolkien

leas
Beiträge: 552
Registriert: 22.08.2011, 17:17

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon leas » 11.01.2014, 20:19

Ich finde reine Heldenarmeen auch hoch interessant.
Die Frage ist nur wann und wie man sie einsetzt.

Um dem Gegner weniger Möglichkeiten zu geben wären sicher Spiele mit geringer Punktzahl (300 bis 450) besser. Dies schränkt die meisten Armeen zahlenmäßig ein und es werden beim Gegner kaum die Top Helden aufgefahren.

Gegen Schamanen und billige Magie wäre in einer Heldenarmee sicher Glorfindel gut geeignet. Die Option Rüstung von Gondolin macht ihn Magieresistent und kämpferisch ist er sicher kaum zu schlagen.
Vielleicht in einer Truppe mit Gandalf oder Galadril ???

Benutzeravatar
orkkiller28
Beiträge: 40
Registriert: 11.01.2014, 16:59

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon orkkiller28 » 11.01.2014, 20:25

ok falsch ausgedrückt ich meinte nur das wenn man gefolgs leute hat kann man den gegner ärgern oder sogar denn hellden schützen :yes:
"Und er holte aus und schlug Golfimbul den Kopf ab"
Gandalf ,der Hobbit eine unerwartete Reise

Benutzeravatar
Glorfindel11
Beiträge: 3433
Registriert: 15.09.2010, 17:08
Wohnort: Regensburg

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Glorfindel11 » 11.01.2014, 21:33

Natürlich verfügen die meisten Armeen über Krieger allein wegen der Masse, Heldenarmeen sind eben ein Sonderfall. Solche Armeen sind schwer zu spielen und oft chancenlos, können aber genauso stark sein, sieht man sich beispielsweise das Szenario Meister des Kampfes an, so wäre eine Heldenarmee aus Elladan, Elrohir Glorfindel und anderen Nahkampfstarken Helden hier sehr effektiv.
War must be, while we defend our lives against a destroyer who would devour all; but I do not love the bright sword for its sharpness, nor the arrow for its swiftness, nor the warrior for his glory. I love only that which they defend

J.R.R. Tolkien

Benutzeravatar
Masterchief
Beiträge: 223
Registriert: 30.12.2008, 15:05
Wohnort: Linz (Österreich)

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Masterchief » 12.01.2014, 12:20

Ich verfolge schon seit einiger Zeit (gedanklich) den Plan mal - aus Spaß an der Freude - eine reine Heldenarmeeliste auszuprobieren. Da hat sich der Weiße Rat in mein Blickfeld geschlichen (Ist jedoch eh keine großer, neuartiger Einfall, ich weiß^^)

Vorab mal kurze Gedanken meinerseits:
-Erstens ist mein, so viele "Kämpfer" wie möglich auf dem Feld zu haben. Sprich, unter Kämpfer verstehe ich Helden, die man getrost in einen Nahkampf stecken kann ohne gleich vorneweg zu wissen, das er höchstwahrscheinlich dabei sterben wird.
- Zweitens möchte ich ein wenig zaubern können - auch wenn dies mMn bei den Standard-Zauberern etwas abgeschwächt wurde durch den Hobbit.
- Drittens möchte ich auch gegen eben jenes Zaubern durch Ringgeister oder ähnliches Gesocks etwas gewappnet sein.

Diese Punkte lassen sich im großen und ganzen eh ganz gut mit dem Weißen Rat vereinen. Einzig Punkt 1 und 2 schließen sich teilweise gegenseitig aus - denn die drei (großen) Zauberer sind im Nahkampf gegen ein Modell nicht so schlecht - bei drei oder mehr schaut es schon eher nicht mehr so rosig aus;-)

Folgende Armeeliste hätte ich mal zusammengebastelt:
Elrond
Glorfindel, Herr des Westens + Rüstung von Gondolin
Erestor
Celeborn mit schwerer Rüstung, Elbenklinge und Schild
Galdariel, Beschützerin von Lothlórien
Gandalf der Graue
-----------------------
835P.

Ich weiß, das die Punktezahl sehr ungewöhnlich ist aber erstens soll es ja mal nur zum auspobieren sein und zweitens ist das bei uns kein Problem. Zudem möchte ich bei der Diskussion zu der Liste alle Meinung zu Powergaming und Hintergrund im Keim ersticken, da der Hintergrund sich mMn mit dem Sturm auf Dol Guldur relativ vereinbaren lässt.

Nun zum spieltechnischen der Liste: Ich weiß, da kann der Gegner schon mal schöne Geschütze auffahren. Doch da es sich bei mir nur um einen Trupp handel (der noch dazu von der Sonderregel "Geeint im Streben" profitiert) kann mir die Aufstellung mal keinen Strich durch die Rechnung machen. Dabei habe ich jedoch den Nachteil, das sich der Gegner bei SEINER Aufstellung alles gut überlegen kann (da er vermutlich so 3-4 Trupps auf einmal nach mir aufstellen darf). Also ist das mit dem einen Trupp mMn ein zweischneidiges Schwert...
Zu den Modellen: Da ist, finde ich, die Creme de la Creme aus Mittelerde vorhanden. Bis auf Gandalf hat jedes Modell viele Attacken, hohe Kampfkraft und hohe Verteidigung. Zudem sind alle 3 Elbenringe auf dem Schlachtfeld vorhanden B) Außer noch Galadriel - die sollte eher keine Kämpfe verlieren^^ Glorfindel kann mal ohne Angst vor Zauberern sich ins Getümmel werfen, Elrond sollte den Zorn der Natur gut nutzen und Galdriel bzw Gandalf versuchen mit Blendendem Licht Geschosse auf ein Minimum zu reduzieren
Eine weitere Personaltechnische Möglichkeit wäre statt Erestor Thranduil oder Legolas einzusetzen - entweder um Schusskraft zu erhalten oder zwei Super-Zauber. Was meint ihr dazu?

Und mein größtes "Sorgenkind" ist der Zauberer: Gandalf ist halt ein Allrounder, der auch mit Willensstärkung die anderen Unterstützen kann. Radagast ist zwar gegen Kavallerie gut - aber wenn richtig viel davon angerückt kommt, kann er in den 2-3 Runden auch nur 2-3 Pferde entfernen. Zudem kann er nicht Willensstärkung durchführen, nicht beherrschen, keinen Stoß und hat kein Glamdring (ok, das its jetzt nicht so schlimm).
Saruman ist halt der Kampfzauberer, trifft gut - hat halt auch kein Willensstärkung. Daher meine größte Frage an euch: welchen Zauberer würdet ihr empfehlen?
Was ich auch beim kurze Schmökern in diesem Beitrag öfters gesehen habe, waren zwei Zauberer. Kann das gut funktionieren? Weil ich denke mir, das die schon sehr viele Punkte fressen und halt eher als Supporter da sind. Aber was macht man, wenn man 5 Modelle hat und 2 davon Supporter sind? Bitte um Aufklärung!

An der Stelle entschuldige ich mich für die Länge des Beitrags - hoffe jedoch trotzdem auf rege Anteilnahme, Diskussion, Vorschläge

Benutzeravatar
Glorfindel11
Beiträge: 3433
Registriert: 15.09.2010, 17:08
Wohnort: Regensburg

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Glorfindel11 » 12.01.2014, 12:55

Hallo,

Ich würde Saruman Gandalf vorziehen, er ist billiger, Glamdring ist sowieso egal, da Gandalf sowieso nicht kämpfen sollte und die erhöhte Zauberreichweite und die niedrigen Würfe die zum Wirken eines Zaubers erforderlich sind, sprechen klar für Saruman, galadriel kann zur Not ja auch blendendes Licht.

Celeborn, Galadriel, Glorfindel und Elrond sind natürlich vier der kampfstärksten helden, wobei galadriel und Elrond durch Zauber die Armee stärken (Zu Boden werfen, Kriegsaspekt, Blendendes Licht).

Erestor ist auch ganz nett, ich würde ihn Tranduil vorziehen, da er:
-Besser kämpft als Thranduil
-Thranduils Aura des Schreckens unnütz ist, da der großteil deiner Armee sowieso entsetzlich ist
-Zorn der natur auch durch Elrond (in Gandalf Kombi sogar sehr oft) gewirkt werden kann

Erestor ist meiner Meinung nach auch legolas vorzusiehen, da auch Erestor besser kämpft, wobei gegen viele Armeen Legolas schon hilfreich ist, beispielsweise um einen Schamanen wegzuschießen

Grüße
Tim
War must be, while we defend our lives against a destroyer who would devour all; but I do not love the bright sword for its sharpness, nor the arrow for its swiftness, nor the warrior for his glory. I love only that which they defend

J.R.R. Tolkien

Meistermime
Beiträge: 60
Registriert: 03.09.2012, 19:39

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Meistermime » 12.01.2014, 18:10

Hi,

prinzipiell würde ich in deiner Liste Gandalf bevorzugen - einfach der Willensstärkung wegen. Ob Elrond den Zorn der Natur nun 1-2 Mal oder praktisch beliebig oft zaubern kann macht schon einen riesigen Unterschied. Stoß ist halt für mich ansonsten eher der "ich hab nix besseres vor"-Zauber, da Lähmung ansonsten einfach elementarer/sicherer ist und fast jede Runde gebraucht wird.

Gruß
mm

Benutzeravatar
savonarola
Beiträge: 405
Registriert: 16.02.2007, 09:34
Wohnort: Sonstewo

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon savonarola » 12.01.2014, 21:14

Gegen Monster ohne WK ist lähmung natürlich was feines. Helden können aber eben widerstehen. Mit Stoß kann man das umgehen, indem man ein Modell ohne WK auf den Helden stößt. So kann man ihn umwerfen, ohne dass er es verhindern kann. Und obwohl seine K nicht gesenkt wird, kann er trotzdem auf diese Art und weise nicht zuschlagen.

Für den überwiegenden Teil an Helden braucht man auch keine Lähmung, um den Kampf zu gewinnen (Glorfindel *.*). Doppelte Attacken gegen am boden liegendende sind allerdings extrem nützlich, um viele Modelle vom Tisch zu stellen.

Ich bin daher der Meinung von Glorfindel11. Saruman!
It comes out first and follows after,
Ends life, kills laughter.

Meistermime
Beiträge: 60
Registriert: 03.09.2012, 19:39

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Meistermime » 12.01.2014, 22:18

Aber wenn man bedenkt wie man sich positionieren muss um einen solchen Stoß anzubringen ... Außerdem werden alle am Nahkampf beteiligten Modelle umgeworfen, also auch die eigenen (falls der Nahkampf schon bestand), somit ist Lähmung eindeutig die sicherere und auch vielseitigere Variante (da man sie in den Nahkampf zaubern kann). Und ich kann nicht oft genug sagen wie gut Gandalf mit Elrond zusammenarbeitet, vor allem da er den Willenskraftvorrat vor Nahkampfbeginn sogar über den Startwert erhöhen kann.

Benutzeravatar
savonarola
Beiträge: 405
Registriert: 16.02.2007, 09:34
Wohnort: Sonstewo

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon savonarola » 13.01.2014, 18:23

Die Kombination aus Gandalf und Elrond scheint zunächst sehr stark. Ich hab das auch mal getestet. Meine Erfahrung war jedoch, dass man über 300 Punkte aufstellt, um möglichst jede Runde den Zorn zu casten. Die Helden des bösen werden dir mit widerstehen jedoch oft einen Strich durch die Rechnung machen. Für 300 Punkte stehen dir mindestens 2 Helden gegenüber mit mindestens 2 Willenskraft (+Heldtum ...). Wenn ein Kastellan oder Nazgul dabei ist, kann man den Zorn sowieso kaum mehr durchbringen. Was ich sagen will: Zorn der Natur ist alles andere als verlässlich.

Ich setze ihn nur ein, wenn kein Held widerstehen kann (und nutze nur einen Würfel pro Zauber). Mit ein wenig Glück und Heldentum kriegt man den Zorn drei Runde lang durch. Nebenbei muss ich mich aber um die Helden kümmern, und dafür ist Saruman die bessere Auswahl. Er hat eine größere RW, was seehr wichtig ist. Mit Saruman kann man gegnerische Helden früher bezaubern und dementsprechend weniger WK haben sie dann, wenn es in den CC geht.

Weiterhin kann ich nicht aufhören, den Zauber Stoß zu loben. Nazgul und ähnliches stehen oft hinter den andere Truppen. Mit einem gezielten Stoß kann man sich einen Weg hindurch bahnen und den am Boden liegenden Helden innerhalb einer Runde ausschalten, bevor er sein Potential ausschöpfen kann.
It comes out first and follows after,
Ends life, kills laughter.

Meistermime
Beiträge: 60
Registriert: 03.09.2012, 19:39

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Meistermime » 13.01.2014, 19:36

Zuerst einmal muss ich dir Recht geben, wenn der Gegner wirklich will, kann er dem Zorn der Natur natürlich meistens irgendwie widerstehen. Trotzdem kostet auch das wertvolle Willenskraft und eventuell sogar Heldentum. Elrond hat mit Gandalfs Hilfe die Chance gut und gerne 2 Würfel pro Runde zu benutzen (in meinem letzten Spiel mit dieser Kombination hatte er 6 WK bevor es überhaupt in die Nahkämpfe ging). Der Gegner muss also wahrscheinlich schon eher 2 WK einsetzen um zu widerstehen, ansonsten ist es sehr Glücks-/Heldentumsabhängig (gut das ist es natürlich sowieso irgendwie immer). Vor allem einem Nazgul in der "nackten" Variante tut so etwas schon sehr weh und die typischen 2 oder 3/1/1 Helden leiden auch sehr unter dem Verlust ihres einen Punktes. Hat der Gegner mehrere 3/3/3 Helden, hat er natürlich auch weniger Masse (gut das jetzt nur so nebenbei) und während er eine Lähmung in bestimmten Runden, in denen das jeweilige Modell nicht extrem gefährdet ist auch einfach mal ignorieren kann, um sich die WK für später zu sparen, wird er sich das bei einem Zorn der Natur, der durchaus mal einen gesamten Zug versauen kann, wohl zweimal überlegen. Somit ist dies der optimale Weg um auch nicht direkt erreichbaren, bzw. bedrohbaren Helden WK zu ziehen und sie für den späteren Kampf zu schwächen (bzw. anfälliger für Lähmung zu machen).

Den Zorn nur mit einem Würfel zu zaubern halte ich für extrem unsicher und eigentlich auch eine Verschwendung, da dich das im Zweifelsfall noch wertvolles Heldentum kostet, das du nicht durch eine flotte Willensstärkung wieder auffüllen kannst.

Was den Stoß angeht stellt zumindest keiner meiner Gegner seine Ringgeister so auf, dass ich diese durch einen Stoß erreichen könnte. Mindestens 2 Reihen Modelle stehen da eigentlcih immer zwischen, selbst wenn du da reinstößt liegen da noch zu viele Modelle im Weg, als das es in meinen Augen Regelkonform wäre da durchzusteigen.
Ganz abgesehen von alledem ist Gandalf ja auch in der Lage einen Stoß zu wirken (nur eben einen Punkt schlechter). Wenn also in einer Situation der Stoß unbedingt nötig ist kann Gandalf das mit vollem Einsatz auch schaffen. Nur kann er halt zusätzlich noch Elrond buffen (und blendendes Licht zaubern).

Gruß
mm

Benutzeravatar
HaakóÒn
Beiträge: 1737
Registriert: 15.03.2009, 20:42
Wohnort: Hagenow

Re: Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon HaakóÒn » 13.01.2014, 20:04

Die Kombination Elrond mit einem Willenskraftspender (Gandalf ist hier wohl der teuerste) lohnt mehr bei größeren Armeen mit vielen Nahkämpfen die davon profitieren. Dann würde ich aber wohl Lindir mitnehmen. Passt dann aber nicht mehr ganz in dieses Thema, da dann nicht nur Helden mitgenommen werden sollten.
Widerstehen wird hier etwas einfacher dargestellt als es in manchen Fällen ist. In diesem Fall ist auch der Zorn der Natur, genau wie die Lähmung oder alle anderen Zauber etwas was situativ eingesetzt werden sollte, und nicht gespammt. Was bringt es einem mit Elrond für besagte 300 Punkte auf 4+ einen Zorn rauszuhauen, wenn man dafür seinen Gandalf jede Runde abkommandiert? Nur um dann im Nahkampf mit den restlichen Helden, vielleicht insgesamt 6 Modellen, dann 8 Hanseln des Gegners umzuhauen, die man mit durchschnittlich K6 und 3 Attacken pro Modell (außer Gandalf) auch so geschafft hätte?
Es soll ein neuer Anfang sein, aus Blut gemacht, aus Stahl geschmiedet,
ein Donnerhall bricht in die Nacht und der Himmel steht in Flammen.


Zurück zu „Armeelisten und Taktiken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast