Reine Helden Armeethread (Gut)

Diskutiert hier über Eure Armeelisten und Taktiken
Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Reine Helden Armeethread (Gut)

Beitragvon Olvatrolta » 20.02.2008, 10:30

Hallo,

nachdem es offensichlicht noch keinen Armeethread gibt, in dem reine Heldenarmeen gepostet werden, habe ich mir erlaubt, diesen Thread zu eröffnen. Es würde mich sehr freuen, wenn ihr meinem Beispiel folgen würdet (siehe nächster Post) und ebenfalls eure Armeen und Taktiken zu diesen Miniarmeen postet.

LG

Oliver

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Olvatrolta » 20.02.2008, 11:43

So, nun mein erster Eintrag hier, hoffentlich folgen noch viele...

Inspiriert durch Death & Glory von TheLastAlliance, welcher schon seit Jahren auch beim GT erfolgreich All-Hero-Armies einsetzt, habe ich letzte Woche endlich einmal die Möglichkeit bekommen, so ne kleine Elitearmee in einer Feldschlacht einzusetzen.

Eingesetzt habe ich folgende Figuren:

Die Gefährten

Gandalf der Graue
Aragorn mit leichter Rüstung und Bogen
Legolas
Gimli
Frodo
Bormir von Gondor

Um es kurz zu machen, es hat immensen Spaß gemacht und ich habe Avalons Angmar Armee total platt gemacht ohne einen einzigen Gefährten zu verlieren. Hierbei muss erwähnt werden, dass wir vorher vereinbart hatten, dass es ein absolutes Funspiel ist, damit ich die Gefährten auch mal testen kann. Hätte Avalon sein großes taktisches Können :D ausgespielt, wäre es möglicherweise leicht oder ganz anders ausgegangen. Schwachpunkt in dieser Armee war eindeutigt Frodo der Ringträger, daher hab ich mir dieses Wochenende den Kopf zerbrochen, eine Alternative zu den Gefährten aufzustellen.


Vorgangsweise

Mein erster Schritt war die Ermittlung der notwendigen Kriterien, um mit einer All-Hero Armee erfolgreich zu sein. Folgende Aspekte erschienen mir nach unserem Spiel von letzter Woche relevant:

    1) Es darf keine einzige unnötige Figur vorhanden sein, in meinem Fall war das so, Frodo war praktisch nutzlos und wäre als einzige Figur fast gestorben
    2) Jede Figur muss auf sich selbst aufpassen können, d.h. überleben können, selbst wenn ein großer Ansturm gegnerischer Modelle im Anmarsch ist.
    3) Ein Überraschungselement ist erforderlich um den Gegner aus dem Tritt zu bringen, hier bietet sich ganz klar der Einsatz von magiebegabten Helden an, je mehr davon im Spiel sind, desto besser stehen die Karten für mich
    4) Unmengen an Heldentum sind erforderlich, 15+ pro Spiel. Hierbei bietet sich speziell Aragorn mit seinem kostenlosen Punkt extrem stark an
Im nächsten Schritt habe ich mir die vorhandenen Szenarios angeschaut und meine theoretische (!!!) Meinung - ich konnte sie bisher ja noch nicht testen - dazu niedergeschrieben, anbei meine Ausführungen:

    Sturm auf das Lager: Schätze ich mit einer reinen Helden-Armee sehr schwer ein
    Wettstreit der Helden: :D 8) :D ... kommentarlos
    In der Tiefe der Nacht: Durchaus machbar, da sehe ich kein großes Problem
    Alleinherrschaft; Extrem schwierig, durch die extrem niedrige Modellanzahl schätze ich maximal ein Unentschieden für machbar, eher eine Niederlage
    Vorgeplänkel: Ohne Probleme Machbar
    Königsmord: :D 8) :D ... wieder kommentarlos
    Herr des Hügels: Wenn man den Hügel schnell genug besetzen kann, sollte man auch in der Lage sein, selbigen mit seinen Helden zu halten.... ein Unentschieden muss machbar sein
    Erobern und Halten: Schwer, da fehlt einfach die Masse, speziell wenn die Helden noch dazu verzögert und verteilt am Spielfeld erscheinen
    Bis in den Tod!: Durchaus machbar, da sehe ich für meine Seite kein großes Problem, eher für den Gegner, da er jedes meiner Modelle vernichten muss und das kann sehr schwer werden.
    Zu den Waffen: Ist für mich persönlich sehr schwer einzuschätzen, da die Sonderregel Verstärkung in diesem Szenario einen extrem großen Einfluss hat
    Vorstoss: Eine fast garantierte Niederlage, da einfach die Masse fehlt, den Gegner auf der vollen Breite des Spielfeldes aufzuhalten
    Erbeutet den Schatz: Persönlich halte ich dieses Szenario für durchaus machbar, besonders der große Vorrat an Heldentum sollte hierbei sehr hilfreich sein.
Im dritten Schritt habe ich die für mich potentiell interessanten Figuren identifiziert, welche die oben genannten Kriterien erfüllen:

Figurenpool
    Aragorn, König Elessar
    Arathorn
    Balin
    Baumbart
    Boromir von Gondor
    Boromir, Hauptmann des Weißen Turms
    Celeborn
    Dáin Eisenfuß, König von Erebor
    Der König der Toten
    Drár
    Durin, König von Khazad-dum
    Elbenhauptmann
    Elendil
    Elladan
    Elrohir
    Elrond
    Fürst Imrahil von Dol Amroth
    Galadriel
    Galadriel, Herrin der Galadhrim
    Gandalf der Graue
    Gandalf der Weiße
    Gil-Galad
    Gimli, Glóins Sohn
    Glorfindel
    Glorfindel, Herr des Westens
    Gwaihir
    Haldir
    Isildur
    König der Menschen
    Legolas
    Mardin
    Múrin
    Radagast der Braune
    Saruman der Weiße
    Streicher/Aragorn
    Thranduil
    Zwergenhauptmann
    Zwergenkönig
Dieser Pool dient lediglich als Brainstorming, beliebige Kombinationen dieser Miniaturenansammlungen stehen für mich außer Frage, meine Armeeliste muss zeitlich vereinbar sein und auch über ein Thema im Sinne Tolkiens verfügen.

Fazit

Nach der theoretischen Analyse bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass eine All-Hero-Army mit den richtigen Miniaturen durchaus der Schlüssel zum Erfolg sein könnte, in jedem Fall ist es aber der Schlüssel zu immens viel Spaß und einem super interessanten und abwechslungsreichen Spiel.

Potentielle Armeelisten
So, nun kommen wir zum wichtigsten Punkt in diesem Post, jene 2 Armeen, die mir speziell interessant erscheinen:

    The Hunt for Gollum - Die Jagd nach Gollum
    Aragorn mit leichter Rüstung und Pferd
    Gandalf auf Pferd
    Glorfindel, Herr des Westens auf Asfaloth
    Elladan mit schwere Rüstung, Pferd und Elbenbogen
    Elrohir mit schwere Rüstung, Pferd und Elbenbogen

    700 Punkte
    15* Heldentum
    5 Miniaturen
    Alle Modelle beritten
Da alle Modelle beritten sind, brauche ich bei dieser Armee unbedingt Aragorn um auf seinen kostenlosen Punkt zurückgreifen zu können, falls eine heroische Bewegung notwendig ist. Gandalf übernimmt hierbei durch seine magischen Fähigkeiten die Rolle des unvorhersehbaren Elements der Armee.
    The white Council - Der weiße Rat
    Galadriel, Herren der Galadhrim
    Celeborn mit schwerer Rüstung und Elbenklinge
    Glorfindel
    Radagast der Braune
    Saruman der Weiße

    700 Punkte
    15 Heldentum
    5 Miniaturen

Diese Armeeliste schätze ich persönlich auch als extrem stark ein, da in dieser Armee mehrere magiebegabte Helden (4!!) vorhanden sind. Zudem verursachen alle Modelle "Entsetzen" - kombiniert mit Galadriels "Kriegeraspekt" auf keinen Fall zu vernachlässigen - und bestehen automatisch alle Muttests. Radagast ist in dieser Armee speziell als Supportmagier zu verstehen, während Saruman sich mit seinem Stoß mit Reichweite 18 Zoll durchaus als aktive Rolle sehen kann. Alternativ könnte man zwecks erhöhter Durchschlagkraft auch Saruman mit den beiden Söhnen Elronds tauschen, verliert dabei aber einen sehr starken Magier und den Vorteil, dass alle Modelle entsetzlich sind.

So, das wars von meiner Seite, ich hoffe, dass auch von eurer Seute Inputs / Erfahrungen etc. kommen, was ihr von Reinen-Helden Armeen haltet bzw. welche ihr schon erfolgreich eingesetzt habt.

GlG

Oliver

Benutzeravatar
Melkóre
Beiträge: 411
Registriert: 20.02.2006, 09:46
Wohnort: Neu-Ulm

Beitragvon Melkóre » 20.02.2008, 13:27

Holla - was für ein Beitrag. Ich hoffe (oder auch nicht), dass du dich von mir hast anstecken lassen. :)

Olvatrolta, es ist immer wieder interessant zu sehen wie sich unsere Gedanken bezüglich der Armeeerstellung gleichen, denn beide Helden-Armeen habe ich genau in dieser Konstellation auch schon erstellt gehabt, doch fanden diese nie ihren Weg auf das Spielfeld. Gerade die zweite Liste ist in einer klassischen Feldschlacht nicht zu schlagen, wenn die gegnerische Armee nicht massiv mit Zauberern dagegen halten kann, denn auf normalem Wege sind diese Helden nicht auszuschalten.

Die Nemesis dieser Heldenkombinationen sind allerdings multiple Ringgeister von denen einer der Hexenkönig ist. Binnen zwei Runden hat der Istari seine Willenskraft und seinen Stab verloren und wurde magietechnisch aus dem Spiel genommen. Dies ist vergangenes Jahr in einem Testspiel gegen Rahgoul geschehen, in dem Saruman durch den Einsatz von zusammen sechs Willenskraftpunkten Khamûls und des HK’s (auf gefl. Schatten bzw. Pferd) stark geschwächt wurde (abwechselnder „Willensraub“ und „Dein Stab ist zerbrochen“ bis zum Erfolg). Wenn die Zauberer erst einmal neutralisiert wurden kann man einen nach dem anderen heraus picken. Gegen reinen Nahkämpfer-Armeen der bösen Seite sind diese natürlich aber sehr stark.

Der Grund weshalb solche Kombinationen auf Turnieren in der Regel außen vor sind, ist natürlich die Tatsache, dass man in einigen Szenarien große Problem erhält. Außerdem funktioniert dies nur auf der guten Seite zur vollsten Zufriedenheit, da diese viele starke Helden haben. Auf der bösen Seite können nur Sauron, der Balrog, der Drachen, die Nazgûl auf geflügelten Schatten und mit Abstrichen Mordortroll-Häuptlinge diese Rolle ausfüllen.

Zu Zeiten als noch 500P üblich waren habe ich mal Testweise mit Dáin, Bálin, sowie drei Königen der Zwerge als Dwálin, Óin und Glóin gegen eine Goblin-Horde mit Durbûrz, einem Schamanen, zwei Höhlentrollen und 46 Goblinkriegern gespielt und überragend gewonnen. Die Zwerge haben einen Kreis gebildet um nicht eingekreist zu werden und nachdem Bálin zusammen mit Óin und Glóin im Laufe einiger Runden die Trolle gefällt hatten gab es auf Seiten der Goblins nichts mehr was diesen gefährlich werden konnte und alle überlebten mit einigen Blessuren. Heutzutage würde das mit Goblin-Plünderern und Fledermausschwärmen wohl nicht mehr funktionieren!

In einem weiteren Fun-Spiel zu 400P haben wir zusammen mit Rahgoul und Oldwuffi den HK und Khamûl auf Schatten sowie einen Ork-HM auf Warg (als Heldentumsspender) gegen einen Haufen Zwerge eingesetzt. Zwei Runden haben die Nazgûl per heroische NK’s mächtig abgeräumt, doch als man die Initiative und durch schlechte Würfe einen der Nazgûl verlor kamen wir zu dem Schluss, dass zwei Nazgûl auf gefl. Schatten noch keine kritische Masse sind und zu leicht eingekreist werden können.

Interessant und amüsant sind diese Spiele aber allemal. Wie gesagt die beiden von dir erstellten Listen sind sehr stark und haben weit größeres Potential als die Gefährten doch muss man in mindestens einem Turnierszenario (Alleinherrschaft) eine Niederlage einkalkulieren und scheiden somit für mich aus.

Gruß
Melkóre
Zuletzt geändert von Melkóre am 20.02.2008, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Groß wie ein Turm, mit schwarzer Rüstung und einer Krone auf dem Kopf, in der die drei Silmaril eingefügt waren, mit großem schwarzem Schild und seiner gewaltigen Keule, die Grond genannt wurde, das Feuer des Bösen in den Augen..."

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Olvatrolta » 20.02.2008, 18:16

Über eine "Serdersche Antwort" freue ich mich natürlich immer, deine Meinung hat - gerade was das HDR-Spiel angeht, aber auch sonst - bei mir einen extrem hohen Stellenwert. Das wir beide ähnliche Gedankengänge beim TT haben, ist uns doch auch schon früher aufgefallen, dass wir aber beide 2 hundertpozentig gleiche Armeelisten am Papier erstellen, grenzt mir schon eher an Wahrsagerei... natürlich muss in diesem Fall die Magiebegabung auf deiner Seite liegen, ich hab davon bei mir noch nichts mitbekommen. :D :D

Spaß beiseite, ich persönlich denke, dass eine HDR-TT Schlacht und ihr erfolgreicher Ausgang von folgenden Faktoren beeinflusst ist:

    1) Armeeplanung: 40 %
    2) Taktisches Geschick: 25 %
    3) Aufstellung am Schlachtfeld: 15 %
    4) Glück: 20 %

Da wir beide erkannt haben, dass man am ehesten die Stellschrauben von Faktor 1 verändern kann, verwenden wir wohl auch beide relativ viel Zeit darauf, unsere Armeen zu planen. Taktisches Geschick kann man auch üben, indem man viel spielt und vor allem gute Gegner hat, die einem nach oder während des Spiels erklären, was man falsch gemacht hat. In meinen Anfängen habe ich extrem oft verloren (von meinen 15 ersten Spielen habe ich glaube ich 1 gewonnen und den Rest verloren), habe aber dadurch extrem dazu gelernt. Jetzt fühle ich mich oftmals in die Rolle des "Lehrmeisters" gedrängt, oftmals muss ich Leuten erklären, was sie falsch machen oder nicht, ich selbst profitiere davon in Hinblick auf mein taktisches Geschick aber wenig.

Genau aus diesem Grund möchte ich bei einigen Testspielen bzw. einem Turnier auch eine All-Hero-Army einsetzen. Sie stellt für mich den nächsten Schritt der Herausforderung dar und ich denke, ich kann extrem viel davon lernen, wenn ich mit so einer spezialisierten Armee antrete. Hier ist jede Figur wichtig, mit ganz wenigen Miniaturen muss ich praktisch jeden Aspekt des Spieles abdecken. Magie, Nakkampf, heroische Bewegungen. Bei 700 Punkten geht IMHO die Einzelfigur verloren, wir wissen aber alle, das HDR eigentlich als Skirmish-System gedacht war, daher ist für mich persönlich der richtige Schritt "Back to the roots", damit ich irgendwann das Spiel richtig beherrsche ...

Unabhängig davon ist der Fun-Faktor unwahrscheinlich hoch.. für mich zumindestens, ob mein Gegner beim Turnier auch davon begeistert ist, von 5 Figuren auseinander genommen zu werden oder selbige total platt zu machen, kann ich nicht beurteilen. Wenn er ähnlich veranlagt ist wie ich, wird er das Spiel in vollen Zügen genießen, da dann der Spirit Tolkiens am Spieltisch wiederaufersteht... richtig poetisch, was? 8) 8)

Deinen Ausführungen bezüglich des Nemesisgegner Ringgeister muss ich eindeutig recht geben, dies war mir aber schon vorher bewusst. Eine Antiarmee gibt es praktisch gegen jede Armeeliste, wichtig ist, dass man sie vorher kennt. Zwar verliert man dann 40 % Erfolgswahrscheinlichkeit (Armeeplanung), es garantiert aber keiner, dass nicht die anderen 3 Faktoren ausreichen um den Sieg davon zu tragen.

Auch plane ich nur eine gute All-Hero-Army, da ich schon sehensüchtig auf die Mordererweiterung mit den schwarzen Numenor im Sommer warte...wobei die Auswahl auf der bösen Seite wirklich sehr beschränkt ist, mir würden auch nur noch Gulavahr und möglicherweiße Gothmog einfallen.

Das Einkalkulieren einer Niederlage beim Turnier muss man natürlich auf jeden Fall berücksichtigen, ich denke aber, gerade so ein schweres Szenario mit so einer "unpassenden" Armee unentschieden zu spielen oder gar zu gewinnen, verschafft mir ein "unwesentlich größeres Glücksgefühl" als den Wettstreit der Helden mit Sauron zu gewinnen. Über den entgültigen Einsatz meiner kleinen Heldentruppen werden aber letztlich die Testspiele entscheiden müssen.

LG

Olli

Benutzeravatar
Tar-Narcano
Beiträge: 1052
Registriert: 23.11.2007, 21:34
Wohnort: Nahe Nürnberg

Beitragvon Tar-Narcano » 20.02.2008, 19:08

Tach,
Ich finde die Diskusion sehr interessant. Ich spiele zwar selbst keine reine Heldenarmee und habe es auch in nächster Zeit nicht vor, aber im WD 138 ist eine reine Heldenarmee aufgelistet:

Aragorn mit Anduril, Bogen und Elbenumhang

Halbarad

Legolas mit Elbenumhang

Gimli mit Elbenumhang

Elladan und Elrohir, mit schweren Rüstungen und Elbenumhängen

---700p --- 18* Heldentum --- 6 Modelle

Der Typ schreibt da, dass er damit beim GT den 15. Platz belegen konnte.

Greetz,
Castello
Zuletzt geändert von Tar-Narcano am 20.02.2008, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
For the weakest of the weak
For the lowest of the low
My voice for the voiceless
My fists for the innocent!

Ma-Go
Beiträge: 277
Registriert: 15.01.2008, 16:14
Wohnort: österreich

Beitragvon Ma-Go » 20.02.2008, 19:35

Kannst die Punkte rauseditiren? :)
"Irrtum",sagte der Igel und stieg von der Klobürste...

Liest ein Pessimist in der Zeitung:"Optimisten leben länger." Denkt er sich:"Geschieht ihnen
recht."

"Geprüfte Qualität"

Benutzeravatar
Tar-Narcano
Beiträge: 1052
Registriert: 23.11.2007, 21:34
Wohnort: Nahe Nürnberg

Beitragvon Tar-Narcano » 20.02.2008, 19:49

Na wenns sein muss.
For the weakest of the weak
For the lowest of the low
My voice for the voiceless
My fists for the innocent!

Ealbarn
Beiträge: 252
Registriert: 11.01.2008, 19:53

Beitragvon Ealbarn » 20.02.2008, 19:52

Die Armee würd ich vielleicht spielen:
Elrond
Galadriel m. spiegel
Radagast
3 elbenHMs

Elbenringe+Heilung+spiegel überlebt ewig, die Masse wird gemäht, Galadriel schützt vor Pfeilen, Helden ham der K nix entgegen zu setzen.
Ohne die Elben HMs kann man sehr easy Sauron Killen.

Ist aber sehr Theoretisch, da ich doch lieber mit Truppen spiele.
1000P Hochelben
1000P Uruks
500P Waldelben
zurzeit:
1000P Angmar
700P Gondor

Euer,
Ealbarn

Ealbarn
Beiträge: 252
Registriert: 11.01.2008, 19:53

Beitragvon Ealbarn » 20.02.2008, 19:52

Die Armee würd ich vielleicht spielen:
Elrond
Galadriel m. spiegel
Radagast
3 elbenHMs

Elbenringe+Heilung+spiegel überlebt ewig, die Masse wird gemäht, Galadriel schützt vor Pfeilen, Helden ham der K nix entgegen zu setzen.
Ohne die Elben HMs kann man sehr easy Sauron Killen.

Ist aber sehr Theoretisch, da ich doch lieber mit Truppen spiele.
1000P Hochelben

1000P Uruks

500P Waldelben

zurzeit:

1000P Angmar

700P Gondor



Euer,

Ealbarn

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Olvatrolta » 20.02.2008, 20:18

@ Tar-Narcano

Eine superthematische Armee, nur würde mir persönlich das Überraschungsmoment in Form der Magie fehlen...zudem finde ich Anduril superteuer für den Effekt, des es bringt... ich gebe zwar gerne viele Punkte für ein Modell aus, diese Punkte sollten aber auch gerechtfertig sein und das ist bei Anduril eben nicht der Fall

@ Ealbarn
Elrond als einziger Hard-Hitter ist vermutlich nicht genug, da muss noch ein starker Kämpfer rein... die Elbenhauptmänner sind dafür nicht stark genug, einen namenlosen Held/Hauptmann sehe ich bei einer reinen Heldenarmee immer als "Notlösung" um die Punkte irgendwie voll zu bekommen.

Ealbarn
Beiträge: 252
Registriert: 11.01.2008, 19:53

Beitragvon Ealbarn » 20.02.2008, 20:34

ich könnte auch 2HMs raus und Gil-Galad oder Glorfindel rein, dann wäre noch ein Hard-Ritter drinn
1000P Hochelben

1000P Uruks

500P Waldelben

zurzeit:

1000P Angmar

700P Gondor



Euer,

Ealbarn

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Olvatrolta » 20.02.2008, 20:44

Gil-Galad würde thematisch nicht mit Radagast zusammenpassen, er war schon lange tot, als die Istari (Magier) in Mittelerde ankamen, es kommt also in deiner Auswahl nur Glorfindel in Frage...

Und es ist Hard-Hitter nicht Hard-Ritter :lol: :lol:
Hit aus dem Englischen für Zuschlagen...

Isengart-Phalanx

Beitragvon Isengart-Phalanx » 20.02.2008, 21:48

Ich überlege schon länger eine Armee des weißen Rates
ich bastel noch dran rum bisher ist das Problem starker Beschuss des Gegners.

Der Weiße Rat

Gandalf der Graue+Schattenfell

Radagast der Braune+Pferd ( gibts das schon als Modell?)

Glorfindel schw. Rüstung(hab die Schwere Rüstung mit 5 Pkt. gerechnet da ich
dSdN noch nicht habe

Elladan+Elrohir
-schwere Rüstung
-Pferde
-Bögen

670 Pkt 15H 2Pfeile pro Runde

Ich freue mich über kritik und Erfahrungen mit ähnlichen Armeen

Benutzeravatar
Revolutionaire
Beiträge: 315
Registriert: 28.05.2007, 19:44
Wohnort: Schwandorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Revolutionaire » 20.02.2008, 22:25

Es fängt schon wieder damit an, dass jeder fiktive Armeelisten postet ohne überhaupt den Willen oder das Verlangen dazu zu haben eine solche Armee wirklich zu erstellen.

@Olvatravolta: Ich finde deine Idee eines Reinen Helden Armeethreads sehr gut, aber dieser spornt wieder mal sehr zum Missbrauch an.
Vor allem deinen Ausdruck "Back to the roots" fand ich sehr gut in der Erklärung einer solchen Armee. Schließlich sind im Herrn der Ringe ja die Hauptakteure einzelne Helden deren heroische Taten im Vordergrund stehen, und nicht irgendeiner der millionen namenlosen Soldaten.
So läge es eigentlich auf der Hand mehr dieser Helden-Armeen zu spielen und nicht nur massige Armeen die nur auf Gewinn ausgelegt sind.
Durch deine Idee werde ich mir in Zukunft vielleicht auch überlegen eine solche Armee anzuschaffen.
Natürlich nicht als Standardarmee, aber immer wieder als Abwechslung zu spielende Streitkraft würde ich an in solch einem Fall denken, da der Spielspaß, wie du ja bereits erwähnt hast, enorm gesteigert werden kann.

@Isengart-Phalanx:
Zur Zeit des weißen Rates besaß Gandalf Schattenfell noch nicht.
Radagast auf Pferd gibt es noch nicht als Modell. Aber solch ein Umbau würde bestimmt mal nett aussehen. Ich würde jedoch versuchen die 700 Punkte irgendwie voll auszuschöpfen.
Außerdem: Bevor du nicht die genauen Werte einzelner Modelle kennst würde ich noch mit dem Posten warten, sonst kannst du dir ja noch garnicht ernsthaft über deine Armee Gedanken machen und wir sie genauso wenig ernsthaft bewerten, da du ja vielleicht falsche Informationen oder ähnliches hast und dir darunter etwas ganz was anderes vorstellen könntest.
Sonst könnte ich mir diese Armee mal garnicht schlecht vorstellen, schließlich hat sie einiges an Zauberkraft durch Radagast und Gandalf, und im Nahkampf sollte sich auch zu wehren wissen. Ob Elladan und Elrohir im weißen Rat waren sei dahingestellt, dies wissen wir ja genauso wenig von einigen anderen die laut Gamesworkshop Mitglieder des Weißen Rats waren.

MfG
Michi
Ich möchte eine Welt, eine Welt in der Würmer und Insekten endlich wieder schmecken. Ich möchte eine Welt in der ich aus der Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu bekommen.

Benutzeravatar
F4ithle5s
Beiträge: 300
Registriert: 23.11.2007, 21:30
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitragvon F4ithle5s » 21.02.2008, 17:48

Hi Isengart-Phalanx!

Wenn du dSdN noch nicht besitzt, hast du warhscheinlich das falsche Profil Glorfindels im Visier.
Es gibt nämlich den Glorfindel aus dem HC und den Glorfindel, Herr des Westens, der aber ein anderes Profil besitzt.
Rouven Orkfell hat geschrieben:Alle Armee stehen euch auch zur Verfügung, also wem eine meiner Armeen gefällt hat die Erlaubnis sie nach bauen zu dürfen.


Woooow, danke!


Zurück zu „Armeelisten und Taktiken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast