Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

z.B. Warhammer, Confrontation oder Axis&Allies
Benutzeravatar
Hagen von Tronje
Beiträge: 214
Registriert: 16.05.2009, 11:42

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Hagen von Tronje » 10.08.2010, 21:46

Hab zwar seit 13 Jahren vorgehabt, WHF anzufangen, aber nie in die Tat umgesetzt. Hab jetzt aktuell einen Schwung Goblins in nem größeren Deal quasi als Bonus für fast lau dazu bekommen und hab folgendes rumstehen: 8 Spinnenreiter, 1 Troll, 1 Schamane, 7 Bogenschützen, 30+ Speerkämpfer, 3 Standartenträger (?), 1 Orkbogenschützen und 1 Ork-Waghboss auf Wildschwein.
Nun zur Frage:
Ist es sinnvoll, sich ne alte Schädelpassbox zum Aufstocken zu holen, solange es sie noch gibt? Als nächstes steht dann wohl ein Armeebuch O&G auf meiner Einkaufsliste und das große Regelwerk.
Harren wir der Dinge, die da kommen.
T.u.f.k.a. fuffzg cent

Benutzeravatar
JayCop
Modveteran
Beiträge: 3499
Registriert: 12.12.2008, 22:17
Wohnort: Kiel

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon JayCop » 10.08.2010, 21:56

Also noch ne Schädelpassbox wär denke ich zuviel, denn das einzige was du aus der gesamten Box noch gebrauchen kannst wäre der Troll ;) Von daher stock lieber mit Orks, Schwarzorks, Trollen, Fanatics, etc auf, evtl. könntest du über die Brigade nachdenken.

Wenn du allerdings pur Goblins spielen willst, hol dir soviele Starterboxen wie du willst^^
Mein Thread (R.I.P.): JayCop's Minis

Benutzeravatar
Hagen von Tronje
Beiträge: 214
Registriert: 16.05.2009, 11:42

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Hagen von Tronje » 10.08.2010, 22:13

Das hilft mir schonmal weiter. Danke!
Goblins 'pur' geht auch? Hm, ich glaube mit meiner Moria-Armee wären mir das dann doch zu viele Goblins. Hab ja jetzt schon wieder nen kleinen Horror vorm Bemalen. :mad:
Da ich ja noch (!) absolut keinen Plan hab:
Was brauch ich noch, um ungefähr auf 1000 P. zu kommen? Nur mal so als grobe Hausnummer, Armeeliste muss ich ja eh noch basteln.
Harren wir der Dinge, die da kommen.
T.u.f.k.a. fuffzg cent

Benutzeravatar
JayCop
Modveteran
Beiträge: 3499
Registriert: 12.12.2008, 22:17
Wohnort: Kiel

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon JayCop » 10.08.2010, 22:20

*************** 1 Kommandant ***************

Ork-Waaaghboss
- - - > 120 Punkte


*************** 2 Helden ***************

Ork-Gargboss
+ Armeestandartenträger
- - - > 95 Punkte

Goblinschamane
- - - > 55 Punkte


*************** 2 Kerneinheiten ***************

30 Orkkrieger
- Schilde
- Musiker
- Standartenträger
- Orkboss
- - - > 210 Punkte

40 Nachtgoblins
- Schilde
- Speere
- 1 x Nachtgoblin-Fanatic
- Musiker
- Standartenträger
- Nachtgoblinboss
- - - > 205 Punkte


*************** 2 Eliteeinheiten ***************

1 Goblin-Speerschleuda
- - - > 35 Punkte

1 Goblin-Speerschleuda
- - - > 35 Punkte


*************** 1 Seltene Einheit ***************

6 Trolle
- - - > 240 Punkte


Gesamtpunkte Orks & Goblins : 995





Also das wären knapp 1000 Punkte, aber nicht wirklich nützlich und diese Punktzahl ist bei Fantasy einfach zu gering. Die neue Edition ist so richtig erst ab 1500-2000 Punkte spielbar. Ich würde empfehlen, bevor du dir irgendwas anderes kaufst - Regelbuch und Armeebuch kaufen und lesen ;) Und dann spielen was dir gefällt.
Mein Thread (R.I.P.): JayCop's Minis

Benutzeravatar
Hagen von Tronje
Beiträge: 214
Registriert: 16.05.2009, 11:42

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Hagen von Tronje » 10.08.2010, 22:35

Das wäre jetzt echt nicht nötig gewesen, nochmal danke! Ich werd mir dann direkt mal die Basislektüren zulegen.

Btw. spielen was mir gefällt? Dann werdens Vampire *duckundweg* :P
Harren wir der Dinge, die da kommen.
T.u.f.k.a. fuffzg cent

Benutzeravatar
Carlos
Beiträge: 172
Registriert: 29.10.2010, 12:56
Wohnort: Göppingen/Stuttgart/BaWü

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Carlos » 30.10.2010, 17:03

Wenn du Hochelfen spielen willst, solltest du dir die Grundbox neu nicht kaufen, da die viel zu teuer ist. Kauf sie dir gebraucht z.B. bei Amamzon oder ebay. lohnt sich wirklich da reinzuschauen.Du solltest dir auf jeden fall ein Armeebuch zulegen.Wenn du dir die Grundbox kaufst, würde ich diese noch ein bisschen aufwerten(z.B. mit einem Streitwagen und einer Eliteeinheit.).Tipp 2: oder du kaufst mit einem kumpel das Einsteigerset.Das würde für jeden
von euch 36,50 machen.

Gruß Carlos

uglûk

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon uglûk » 05.11.2010, 22:55

Hi,
Ich wollte mit dem Imperium anfangen.Ich muss mir auf jeden Fall das Armmebuch und die Streitmachtbox kaufen.Was benötige ich noch,wenn meine Gegner Hochelfen und Skaven sind?
Danke schon mal im Vorraus.

Benutzeravatar
Carlos
Beiträge: 172
Registriert: 29.10.2010, 12:56
Wohnort: Göppingen/Stuttgart/BaWü

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Carlos » 07.11.2010, 15:18

Ein Dampfpanzer,Kanonen und aufjedenfall Kavallerie. Da Hochelfen Elite Krieger sind, selbst der mickrigste Bogenschütze (ich spiele selber Hochelfen, daher kann ich dir ein paar Tipps geben ;) )
würde ich noch ein biisschen Artillerie mitreinpacken :bomb: (also Kanonen, sprich Mörser,Raketenlafetten etc.) Einen General oder Helden, den aber nicht so hoch aufrüsten da die sehr schnell, sehr viel Punkte kosten. Magier wären auch gut gegen Skaven.

Wenn du weitere fragen hast schreib mir einfach eine Pn.
Carlos

uglûk

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon uglûk » 07.11.2010, 19:06

Ok, danke schön, als was soll ich die Kanonen zusammenbauen?Als Mörser oder Großkanone und sollte ich lieber Armbrustschützen oder Musketenschützen benutzen?
Ich denke ein Dampfpanzer wird mir am Anfang zu teuer.

Benutzeravatar
Sir_Chris
Beiträge: 2564
Registriert: 16.07.2008, 21:35

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Sir_Chris » 08.11.2010, 13:07

Gegen die Hochelfen lohnt sich mMn der Mörser mehr! Mit der großen Schablone haut er gegen Armeen mit schwachem W gut rein (wurd mir so gesagt ;) )
Die Kanone haut ja durch die Glieder und da sind Elitearmeen nicht soo der Bringer.
man kriegt mit dem Mörser einfach viel mehr getroffene Gegner und die niedrigere Stärke ist bei HElfen nicht so schlimm.

Ich hab ihn jedenfalls als Mörser gebaut, gespielt habe ich aber noch nicht damit.
Kanonen sind hervorragend gegen stark gerüstete Gegner oder eben Monster mit mehreren LP.
Ich will in Zukunft von beidem eine Version in der Armee haben, denke ich....
Pro Imperatore servimus!
Pro Sigmare pugnamus!
Pro finibus hominum morimus!


Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Schreiben können hilft auch!
Ein Herz für Rechtschreibung im Internet!

Benutzeravatar
Carlos
Beiträge: 172
Registriert: 29.10.2010, 12:56
Wohnort: Göppingen/Stuttgart/BaWü

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Carlos » 08.11.2010, 17:30

Da kann ich dir nur zustimmen, vor allem gegen Speerträger und normale Infanterie.
Da Hochelfen das berühmte Glaskinn haben, kann man, vorausgesetzt man überlebt den ersten Angriff >:), sie mit genügend Feuerkraft auseinander nehmen.Das mit dem Dampfpanzer stimmt eigentlich nur was die Punkte angeht, z.B. Bei Ebay für einen 1euro oder 17 euro zum sofort kauf.
Zuletzt geändert von Carlos am 08.01.2011, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.

uglûk

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon uglûk » 13.12.2010, 15:33

So, Armeebuch und Regelbuch habe ich durchgelesen.
Das ist jetzt der erste Versuch einer Armeeliste für Warhammer.

Das Imperium

Helden
Hauptmann
-Schwert der Gerechtigkeit
-Plattenrüstung
-Schild

Grauer Zauberer
-Zauberer der Stufe 2
-Van Horstmanns Spekulum


Kern
20 Speerträger
-Volles Kommando
-Abteilung 1: 10 Musketenschützen

12 Jäger

5 Ordensritter
-Volles Kommando

Elite
Mörser

5 Schützenreiter
-Meisterschützenreiter

10 Bihandkämpfer
-Musiker, Standartenträger

1001 Punkte

So wie gesagt, dass ist mein erster Versuch.
Ich würde mich freuen, wenn ich Kritik bekomme.

mfg Uglûk

Benutzeravatar
ilmo
Beiträge: 750
Registriert: 06.11.2009, 22:23
Wohnort: Hamburg

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon ilmo » 26.03.2011, 22:55

Heyho,
was haltet ihr hier von?

************ 1 Kommandant *************

Chaosgeneral
-Mal des Khorne
-Schild
+ Moloch des Khorne
---> 285 Punkte


*********** 1 Held ***********

Erhabener Held
-Mal des Khorne
-Schild
+Zorn des Blutgottes
---> 150 Punkte


*********** 2 Kerneinheiten************

12 Chaoskrieger
-Schilde
-Musiker
-Standartenträger
-Champion
---> 222 Punkte

12 Chaoskrieger
-Schilde
-Musiker
-Standartenträger
-Champion
---> 222 Punkte


********** 2 Eliteeinheiten *************

6 Chaosritter
-Lanzen
-Champion
---> 290 Punkte

5 Auserkorene
-Mal des Khorne
-Schilde
-Champion
+ Peitsche der Unterwerfung
---> 170 Punkte


*********** 1 Seltene Einheit *************

Kriegsschrein des Chaos
-Mal des Khorne
---> 160 Punkte




Gesamtpunkte Krieger des Chaos: 1499



mfg ilmo
Blood for the blood God! Skull for his throne!

Meine HdR Minis: Klick mich
Meine Harad Kampange: Klick mich
Das Alte Bergvolk: Klick mich

Benutzeravatar
Glandallin
Beiträge: 1852
Registriert: 03.11.2004, 19:47
Wohnort: Österreich

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Glandallin » 01.04.2011, 07:45

Ich finde, du solltest deinem General ruhig mehr magische Ausrüstung geben!
Ist zwar ne Khorne Themenarmee, aber trotzdem würd ich dem Kriegsschrein kein Mal des Khorne geben. Wenn dir der in die Raserei verfällt und seine Stellung verlässt kann dir das ordentlich was versauen.
Außerdem brauchst du unbedingt nen Zauberer drin. Vllt auf den General verzichten, dafür nen Zauberer und eventuell nen zweiten Held rein. Mal des Tzeentch und der Bursche hat nen Retter von 3+, das muss ihm mal wer nachmachen.
Bei den Chaosrittern sind Lanzen unnötig, die verzauberten Waffen sind meines Erachtens viel effektiver, da sie dir nicht nur in der ersten Runde den Stärkebonus geben, sondern immer. Außerdem brauchen sie unbedingt ein Banner, da Kavallerie es in der 8ten jetzt sowieso verdammt schwer hat, nen Nahkampf zu gewinnen, brauchen die jeden Punkt.
Die 5 Auserkorenen würd ich ganz weglassen. Zu wenige, zu teuer, zu unnütz. Würden sich erst ab einigen Modellen mehr rentieren. Interessant wäre stattdessen, dass du deine Einheiten mit magischen Standarten ausstattest! Beispielsweise eine Einheit mit Mal des Nurgle und Banner der Wut, dann haben sie quasi zwei Male.
Weiters würd ich mir stark überlegen, in die Einheiten Champions zu geben! Durch den Kriegsschrein gilt auch für sie die Sonderregel Auge der Götter. Das kann bedeuten, dass dein Gegner gezielt deine starken Charaktermodelle / Champions blockiert und deine Einheiten mit dem Kampfergebnis besiegt --> nicht gut.
Und generell ist zu bedenken, dass das Mal des Khorne sehr riskant ist! +1 Attacke klingt verlockend, aber halte dir vor, dass sie diese auch ganz schnell wieder verlieren können, außerdem kann es sein, dass dir rasende Truppen deinen Schlachtplan, bzw. -reihe total zerstören.
agere separate - pellere unite

Benutzeravatar
Anarion I.
Beiträge: 1161
Registriert: 04.01.2010, 20:31
Wohnort: Eisenach, Düringän

Re: Einstieg in warhammer fantasy - Was benötige ich?

Beitragvon Anarion I. » 11.09.2011, 15:56

Hi, mal ne Frage:
Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir ne Vampirfürsten Armee zuzulegen. Ein Kumpel von mir besitzt schon die Schädelpass box und wir würden demnächste erstmal nen paar Testspielen nach den "alten" Regeln machen, außerdem besitzt er schon ein paar Echsenmenschenund würde sich dann gegebenenfalls noch ne Streitmachtsbox holen. Hat einer von euch Erfahrung mit den Vampiren? Und sind die WH Regeln schwerer als HdR oder Wh40k? Denn mir kommen die um einiges komplexer vor :?

Ich hab zwar das Armeebuch noch nicht aber ne Armeeliste habe ich mir schonmal anhand des Inhaltes der Streitmachtsbox zusammengestellt.

*************** 1 Kommandant ***************

Vampirfürst
+ - Fliegender Schrecken
- Ghule herbeirufen
+ - Lehre der Vampire
- - - > 250 Punkte

GW-Tactica:
Während ein magisch begabter und schlagkräftiger Vampir zu den Lieblingen der Untotenspieler gehören, so sollte man doch nicht die subtileren aber nichtsdestotrotz nützlichen Kräfte vernachlässigen. Ein fliegender Vampir mag zwar nicht besonders zäh und tödlich sein. Tatsache is aber, dass ein fliegender, Entsetzen verursachender Vampir viel unangenehmer für den Gegner sein kann, als eine schwer gerüstete Kampfmaschine. Ein weiterer Trick besteht darin, einem deiner Vampire die Fähigkeit Ghule herbeirufen zu kaufen und deinen fliegenden Vampir in eine Einheit Gruftghule zu setzen. Das bedeutet, dass er den Ghulen erlaubt zu marschieren, während er selbst noch im ersten Spielzug angreifen kann! Wandelnder Tod ist ebenfalls eine sehr praktische Kraft - zusätzlich +1 auf das Kampfergebnis ist kein unbedeutender Vorteil, speziell wenn sich im selben Regiment ein Armeestandartenträger mit dem Kriegsbanner befindet. Das bedeutet einen +3-Bonus auf dein Kampfergebnis!

*************** 4 Kerneinheiten ***************

20 Zombies
- Musiker
- Standartenträger
- - - > 92 Punkte

20 Skelettkrieger
- Speere
- Musiker
- Standartenträger
- Champion
- - - > 200 Punkte
Ich glaube durch die Speere darf auch die dritte Reihe mitkämpfen oder so ähnlich, oder?
10 Gruftghule
- Champion
- - - > 88 Punkte
Da kommt der Vampir rein
Leichenkarren
- - - > 75 Punkte
Hier weiss ich nicht genau ob ich eine der beiden Fähigkeiten auswählen muss (Unheiliger Sog / Hexenfeuer

Gesamtpunkte Vampirfürsten : 705

Falls mir WH spaß macht würde ich die Armee gerne noch um einen Zweiten Vampir, mehr Skelette, eventuell verfluchte und einen Varghulf erweitern. Als ich das hier sah stockte mir jedoch der Atem. Ist das ein Schreibfehler oder warum kosten fünf Reiter aus Resin 80 Euro?
"dont want to see too much blood?" comeon, we are hobby fanatics in a brutal world of death and destruction... we live for shredding blood... :D

---------------------
Suche Amdur Herr der Klingen!


Zurück zu „Sonstige Tabletops & Strategiespiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste