Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

z.B. Warhammer, Confrontation oder Axis&Allies
Benutzeravatar
Staubkönig
Beiträge: 771
Registriert: 02.10.2009, 16:33

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon Staubkönig » 13.06.2011, 20:58

Hi,

ich hab ein paar Fragen bezüglich der Imperialen Armee:

1. Stellen die Kasrkin die Imperialen Gardisten aus der Elite-Abteilung des Codex´ da?
Bild

2. Der Angriff der Medusa ist etwa genauso stark, wie das Todesstoß-Raketensystem. Das Todesstoß-Raketensystem lässt sich nur einmal abfeuern, und der Explosionesradius beträgt nur W3 + 3Zoll. Außerdem kann man nicht bestimmen, wann gefeuert wird.
Mit der Medusa lässt sich jede Runde eine 5Zoll-Schablone gleicher Stärke schießen.
Wenn die Medusa also effektiver ist, wieso kostet sie dann weniger Punkte als das Raketensystem?


viele Grüße
S´König

Benutzeravatar
HaakóÒn
Beiträge: 1737
Registriert: 15.03.2009, 20:42
Wohnort: Hagenow

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon HaakóÒn » 13.06.2011, 23:09

Zu 1. Ja, sie könnten imperiale Gardisten Darstellen, wenn du das deinem Gegner sagst, sie können aber auch Veteranen mit Plattenrüstungen darstellen, wichtig ist, dass dein Gegner weiß, was er vor sich hat, da bei Warhammer 40k nicht jedes Einheit ein eigenes Modell besitzt wirst du deswegen mWn keine Probleme bekommen.
(man überlege nur mal wie viele Codexeinheiten mit der Box der Cadianer dargestellt werden...^^)

Zu 2. MWn ist die Reichweite der Rakete weitaus höher. Bei mir steht noch 960 Zoll (24m, wtf) wurde aber im Errata in unbegrenzt geändert. Der Unterschied wäre mir jetzt bekannt, für alles andere müsste ich meinen Codex suchen, aber ich glaube die Medusa war weitaus beliebter, Gründe dafür nanntest du ja.
Es soll ein neuer Anfang sein, aus Blut gemacht, aus Stahl geschmiedet,
ein Donnerhall bricht in die Nacht und der Himmel steht in Flammen.

Benutzeravatar
König_von_Khazad-dûm
Beiträge: 144
Registriert: 19.04.2011, 16:29
Wohnort: Herford

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon König_von_Khazad-dûm » 23.06.2011, 16:17

Hey,

Ich habe ein Problem, denn ich weiß nicht, was ich genau sammeln soll :oops:
Meine Begrenzungen sind auf Necrons, Orks und den Tau gefallen.
Was für Erfahrungen habt ihr jeweils mit diesen Armeen gemacht?
Ich möchte allerdings nicht solche Tipps wie "Nimm die Armee, ide dir am Besten gefällt", da ich jede von allen Punkten gleichgut finde.
In der Hoffnung auf schnelle und lange Antworten,
euer König von Khazad-dûm
"Den Tod als Gewissheit... geringe Aussicht auf Erfolg... worauf warten wir noch?"
Gimli, Der Herr der Ringe, Die Rückkehr des Königs.

http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=1&t=24929

Benutzeravatar
Nuramon
Beiträge: 375
Registriert: 02.03.2009, 16:27
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon Nuramon » 23.06.2011, 17:29

Alsoo..
Die Necrons: Würde ich an deiner Stelle nicht wählen, auch wenn sie total cool sind, denn ihr Codex ist relativ alt und die Modelle sind auch..Naja..
Vieles ist aus Zinn..also nicht für Anfänger zum zusammenbau und bemalen geeignet..
Tau: Modern,Fernkampfstark und die gute Seele des WH40k Universums..Wenn bei denen etwas auf Nahkampfreichweite hast du etwas Falsch gemacht..
Sie sind eine relativ mobile aber auch in meinen Augen ein wenig zebrechlich.Viele Bausätze sind aus Plastik erhältlich. Also auch gut für anfänger geiignet.
Eine kleine Schwäche des Codex ist Mmn die Hilfstruppen, also Vespiden und Kroot.Nichts Volles und nichts ganzes.
Orks:Unzivielisiert,Nahkampsmonster(Ihr Dakka ist aber nicht zu verachten^^) und naja..Die Orks des Universums halt ^^
Bei ihnen kann ich nur aus Gegnersicht sprechen. Orks sind vielfältig..Aber richtig mit ihnen kannst du quasi alles austehlen was du willst: Fernkampf,Nahkampf,oder eine mechanisierte Liste. Alles drin bei der Wundertüte die sich Orks nennt ^^
Mit Orks solltest du immer in der Offensive sein. Denn schon der mikrigste Moschaboy also Standartauswahl, hat 4 A beim Angrif..
Heißt, wenn du einen 10er Mob in die Feinde diriegierst hast du 40 A..Mit Stärke 4..Mit Rasender Angriff 5 S..Da kriegt jeder das Zittern..
Auch ich als SM Spieler.Auch das bemalen und Basteln ist bei ihnen relativ frei. Sie Tackern ihre Ausrüstung aus dem der anderen Völker zusammen..
Die Geschichte eines Elfen Schaut vorbei

Hier könnte etwas Dummes stehen. Tut es aber nicht.

Benutzeravatar
König_von_Khazad-dûm
Beiträge: 144
Registriert: 19.04.2011, 16:29
Wohnort: Herford

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon König_von_Khazad-dûm » 23.06.2011, 17:34

Jetzt muss ich mich also zwischen Tau und Orks entscheiden-
aber was empfiehlt ihr mir gerade gegen SMs?
Mein Freund ist taktisch gesehn sehr einfallsreich und vielseitig, also brauch ich schon ein paar tipps, wie ich seine Tricks umgehen könnte.
"Den Tod als Gewissheit... geringe Aussicht auf Erfolg... worauf warten wir noch?"
Gimli, Der Herr der Ringe, Die Rückkehr des Königs.

http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=1&t=24929

Benutzeravatar
_Cody_
Beiträge: 1114
Registriert: 26.07.2010, 19:13
Wohnort: Nahe Mainz und Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon _Cody_ » 23.06.2011, 17:43

Warum willst du nur eine Anti-Armee aufstellen? Wenn du dann gegen einen anderen Gegner spielst kaufst du dir wieder einen neue Armee?

Ließ dir doch einfach mal ein paar Hintergründe zu den Armeen durch. Schau dir ihre Ausrüstung, ihr "Arneemoto" an und such danach die Armee aus.
Ich selber spiele immer nur die Armeen mit denen ich mich am Besten identifizieren kann. Und die spiele ich dann immer, auhc wenn sie nicht die Besten sind.

Ich würde dir empfehlen das zu spielen was dir am meisten zusagt und womit du dich am Besten identifizieren kannst. Bringt ja nichts nur Antilisten aufzustellen, wenn man die Einheiten nach einem Spiel nicht mehr leiden kann. Ich hoffe du verstehst was ich meine und nimmst dir das mal zu Herzen. ;)

Cody

Benutzeravatar
Nuramon
Beiträge: 375
Registriert: 02.03.2009, 16:27
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon Nuramon » 23.06.2011, 17:48

Ich rate dir von Anti-Listen, also Listen die sich spezalisieren ein bestimmtest Volk zu vernichten ab.
Das macht deinem Gegner keinen Spaß und dir am Ende auch nicht, außerdem schrenkt das dir taktische vielfalt einer Armee ein.
Da ich selber schon eine Weile Space Marines spiele, denke ich kenne ich mich mit den Schwächen dieser aus.
SM sind eine Allround Armee. Sie sind mt ihrern 3+ Rüstern und 4 W ziemlich robust.
Außerdem sind sie eine Elite Armee, das heißt es sind wenige aber qualitativ hochwertige Truppenteile.
gegen sie musst du deine Volksspezifischen-Stärken einsetzen.Heißt mit den Orks auf Masse gehen und sie im Nahkampf niedermähen.
Tau sollten auf großer Distanz bleiben und ihr ganzes Arsenal verschießen. Bolter sind gegen die Feuerkrieger ziemlich effektiv.
Allgemein sind Energiewaffen gegen SM gut und Waffen mit hoher DS.
Die Geschichte eines Elfen Schaut vorbei

Hier könnte etwas Dummes stehen. Tut es aber nicht.

Benutzeravatar
König_von_Khazad-dûm
Beiträge: 144
Registriert: 19.04.2011, 16:29
Wohnort: Herford

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon König_von_Khazad-dûm » 23.06.2011, 17:53

Nuramon hat geschrieben:Ich rate dir von Anti-Listen, also Listen die sich spezalisieren ein bestimmtest Volk zu vernichten ab.
Das macht deinem Gegner keinen Spaß und dir am Ende auch nicht, außerdem schrenkt das dir taktische vielfalt einer Armee ein.


Das war gar nicht mein Ziel, ich will nur nicht so oft verlieren^^
Aber als SM spieler: könntest du mir was empfehlen?
"Den Tod als Gewissheit... geringe Aussicht auf Erfolg... worauf warten wir noch?"
Gimli, Der Herr der Ringe, Die Rückkehr des Königs.

http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=1&t=24929

Benutzeravatar
Nuramon
Beiträge: 375
Registriert: 02.03.2009, 16:27
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon Nuramon » 23.06.2011, 17:59

Was ich empfehlen kann sind bei den Orks die Brennaz(Wegen ihrer Sonderregel), Plünderaz( Eine ziemliche Glücksache mit denen..aber das macht se umsolustiger^^)
Killerkoptaz mit Sync. Bazzuka, Plünderaz mit Killamuni und entsprechend ausgerüstete Bosse..
Bei den Tau kenne ich mich leider nicht sooo besonder aus, aber ich denke Krisis Kampfanzüge Mit Plasmawaffen währen ziemlich effektiv.
Die Geschichte eines Elfen Schaut vorbei

Hier könnte etwas Dummes stehen. Tut es aber nicht.

Benutzeravatar
_Cody_
Beiträge: 1114
Registriert: 26.07.2010, 19:13
Wohnort: Nahe Mainz und Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon _Cody_ » 23.06.2011, 18:02

Das war gar nicht mein Ziel, ich will nur nicht so oft verlieren^^
Aber als SM spieler: könntest du mir was empfehlen?

Das ist die Definition einer Antiliste, die Schwächen deines Gegners auszunutzen.

Ich wiederhole mich nur ungern, aber spiele das was dir am Besten gefällt. Damit wirst du dann am Anfang vllt. verlieren, aber je öfters du spielst lernst du die Schwächen deines Gegners kennen und dann stehten die Chancen wieder gleich.

Mit einer Antliste hast du von Anfang an die besseren Chancen, jedoch hast du dann KEINEN Spaßfaktor.

Also Armeeaussuchen die dir gefällt, ohne Vorwissen was dein Gegner spielt, und dann mit der Armee spielen. Und wenn es ml nicht so gut läuft mit der Armee immer weiter mti der Armee spielen. Sich neue Armee zuzulegen, weil du grade nicht gewinnst macht nicht glücklich.
EIne Armee kaufen, viel Zeit lasen zum anmalen und dann immer mit dieser Armee spielen. Dann hst du Spaß am Spiel und Gewinnen ist nicht alles. Es zählt nur der Spaß. ;)

Cody

Benutzeravatar
König_von_Khazad-dûm
Beiträge: 144
Registriert: 19.04.2011, 16:29
Wohnort: Herford

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon König_von_Khazad-dûm » 23.06.2011, 18:12

Aha-ok...
Dann werde ich also wirklich Tau sammeln.
Die Bemalung will ich weie hier machen:
http://www.games-workshop.com/gws/content/article.jsp?categoryId=cat440178a&aId=2600031

Nur wie kann ich das Weiß deckend auftragen?
bei mir sieht man, als ich das mal bei hdr ausprobiert habe, voll viele Flecken :oops:
Oder liegt das an der etwas alten Farbe?
"Den Tod als Gewissheit... geringe Aussicht auf Erfolg... worauf warten wir noch?"
Gimli, Der Herr der Ringe, Die Rückkehr des Königs.

http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=1&t=24929

Benutzeravatar
Lindîr
Beiträge: 231
Registriert: 29.08.2010, 12:24
Wohnort: Niederrhein

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon Lindîr » 23.06.2011, 19:08

Am besten kaufst du dir das weiße Grundierspray von GW (oder irgendein anderer Hersteller, hauptsache weiß).
Damit sprühst du deine Minis ein mal vollständig ein, und die Stellen die nicht weiß sein sollen übermalst du einfach.
Wenn es dann nicht deckend ist weiß ich auch nicht weiter ;).

lg

Lindîr

Skirmish 2.0 - HdR neu aufgelegt!
Veröffentlicht!

"Um das Mittelerde-Feeling auf das Schlachtfeld zu bekommen!"

Benutzeravatar
Nuramon
Beiträge: 375
Registriert: 02.03.2009, 16:27
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon Nuramon » 23.06.2011, 19:13

Aber an den Stellen wo es nicht richtig deckt auf keinen Fall einfach so Skull White benutzen.
Verdünne die Farbe stark und übermale die nicht ganz weißen Stellen so.
Wichtig sind viele dünne Schichten und nicht wenig dicke Schichten.
Das gilt bei jeder Farbe ;)
Die Geschichte eines Elfen Schaut vorbei

Hier könnte etwas Dummes stehen. Tut es aber nicht.

Benutzeravatar
König_von_Khazad-dûm
Beiträge: 144
Registriert: 19.04.2011, 16:29
Wohnort: Herford

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon König_von_Khazad-dûm » 23.06.2011, 20:03

Ok danke, das hit mir sehr^^
"Den Tod als Gewissheit... geringe Aussicht auf Erfolg... worauf warten wir noch?"
Gimli, Der Herr der Ringe, Die Rückkehr des Königs.

http://forum.tabletop-hdr.de/viewtopic.php?f=1&t=24929

Benutzeravatar
HaakóÒn
Beiträge: 1737
Registriert: 15.03.2009, 20:42
Wohnort: Hagenow

Re: Einstiegshilfe für Wh40k- Womit anfangen?

Beitragvon HaakóÒn » 25.06.2011, 19:57

Ich hätte mal ne Frage zu dem Peilmarker der Tau, aus dem Regeltext geht für mich nicht eindeutig hervor, ob man diesen nur einmal verwenden oder mehrfach verwenden kann. Wäre letzteres der Fall wäre das Ding wirklich eine interessante Investition für ne Tauarmee. ;)
Es soll ein neuer Anfang sein, aus Blut gemacht, aus Stahl geschmiedet,
ein Donnerhall bricht in die Nacht und der Himmel steht in Flammen.


Zurück zu „Sonstige Tabletops & Strategiespiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste