Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Für alle Newbies im Bereich HdR Tabletop
Mortiferus
Beiträge: 301
Registriert: 22.03.2010, 17:43
Kontaktdaten:

Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon Mortiferus » 16.02.2016, 23:38

Jahrelang habe ich mit mir gerungen und mir versucht einzureden, dass ich mit dem Hobby abschließen sollte. Jetzt habe ich mich entschieden und bin zurück.

Da meine alten GW Farben fast alle vertrocknet oder leer sind, muss ich in den sauren Apfel beißen und einmal Geld in die Hand nehmen und ein ordentliches Sortiment anschaffen. Mir haben die GW-Farben damals eigentlich immer sehr gut gefallen und ich möchte, trotz etwas höheren Preises, bei diesen bleiben.

Die Frage ist nun allerdings, wie ich am besten einsteige. GW hat ja mittlerweile dieses komische 4-Phasen-System eingeführt ("Base", "Layer", usw.). Früher gab es zwar auch Tuschen, aber brauche ich wirklich "Layer"-Farben, um die Maltechniken, die man damals mit den Standardfarben durchgeführt hat, jetzt zu machen?

Zweite Sache ist die mit den Sets. So eine Art Mega-Farbset scheint es ja nicht mehr zu geben. Ich war heute im GW, wo es ein 49-Farben-Set gab. Leider finde ich das im Online-Store nicht und habe jetzt auch nicht genau drauf geachtet, welche Farben dort alles enthalten. Die Starter-Packs mit ca. 10 Farben sind ja auch eher recht dürftig. Wozu könnt ihr mir raten? Ein bis zwei Starter-Packs kaufen und die restlichen Farben einzeln dazu? Oder gibt es doch noch ein größeres Set, das sich anbieten würde?

Wäre für den ein oder anderen Ratschlag dankbar!

mahl-tee
Beiträge: 229
Registriert: 01.12.2006, 15:07

Re: Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon mahl-tee » 17.02.2016, 08:47

Zum (neuen) GW-Farbsystem kann ich dir nicht viel sagen, da ich weitestgehend ohne GW Farben male.
Aber bei den Farbsets sparst du, soweit ich weiß, gar nicht gegenüber dem Einzelkauf. Von daher würde ich dir empfehlen die Farben alle selbst auszuwählen.
Es sei denn, du willst natürlich eh alle Farben aus einem Set haben.

Sturmprophet
Beiträge: 78
Registriert: 23.07.2015, 10:30

Re: Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon Sturmprophet » 17.02.2016, 12:40

Ich würde mir die Farben einzeln holen.
Nach Base, Layer etc musst du dich nicht wirklich ausrichten. Das sind nur grobe Orientierungen.

Mortiferus
Beiträge: 301
Registriert: 22.03.2010, 17:43
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon Mortiferus » 17.02.2016, 13:13

Hat denn schon jemand hier Erfahrungen mit den Spezialfarben (Shade, Dry, Layer) gemacht? Funktioniert das gut bzw. besser?

Früher hat man im Grunde ja auch alle Maltechniken mit "Base"-Farben durchgeführt.

Benutzeravatar
scrum
Beiträge: 81
Registriert: 12.09.2012, 21:45
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon scrum » 17.02.2016, 15:04

Ich male hauptsächlich noch mit den alten GW-Farben, da ich mich vor dem Umstellung noch reichlich mit alten Farben eingedeckt habe (ist ja blöd, wenn die Armee erst zur Hälft bemalt ist und man hat die wichtigsten Farben nicht mehr). Zwar hat GW eine Tabelle aufgelegt, aus der man sehen kann, welche neuen Farben die alten ersetzen, doch die neuen Farben unterscheiden teilweise erheblich sich von den alten.

Die Unterscheidung der neuen Farben in verschiedene Kategorien soll es meiner Meinung nach den Hobbyisten erleichtern, die Reihenfolge der Verwendung der Farben zu erkennen. Ich denke, dass die Farben der Kategorie "Base" eine höhere Pigmentdichte haben, so wie die alten Foundation-Farben von GW. Außerdem meine ich, dass GW die neuen Farben von der Konsistenz so angelegt hat, dass man diese direkt so aus dem Topf benutzen kann. Bei den alten Farben war es ja fast immer erforderlich Wasser beizumischen, damit man einen glatten Farbauftrag hinbekam.

Jedenfalls würde ich mir die Farben einzeln kaufen, so wie ich sie auch für meine Armeen benötige. Dabei kann es sicherlich nicht schaden sich Farben anderer Hersteller anzuschauen, da diese meist günstiger sind bzw. für den gleichen Preis pro Flasche mehr Inhalt haben. Manchmal gibt es sicherlich auch bessere Alternativen, als GW-Farben zu nutzen. So habe ich nach der Auflage der neuen GW-Tuschen (Shade) Ersatz bei Armypainter gefunden, die mit ihren Inks genau das gleiche Produkt liefern, wie vorher Devlan Mud oder Badab Black von GW. Aber das kann man wie gesagt nicht alles über einen Kamm scheren. Auch von GW gibt es in der aktuellen Palette gute Farben, wie beispielsweise Ceramite White, was von vielen Malern nach dem Herauskommen echt gefeiert wurde.

Ansonsten einfach mal goggeln, was zu den GW-Farben so an Tests im Netz kursiert. Da haben viele Maler in ihren Blogs Testberichte gepostet und Vergleiche zu den alten bzw. Farben anderer Hersteller gezogen.

Benutzeravatar
Melgowan
Beiträge: 694
Registriert: 20.07.2009, 23:07
Wohnort: nahe Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon Melgowan » 17.02.2016, 23:08

Also ich persönlich würde eher von den neuen GW-Farben abraten. Die alten waren super, die neuen hingegen sind finde ich bei weitem nicht mehr so angenehm beim Malen, da GW wohl ein neues Medium verwendet, das für meinen Geschmack sehr eigenartig zu verarbeiten ist.
Ich würde eher zu Vallejo raten, am besten die Model Color Reihe, ansonsten evtl. Game Color, wobei die auch relativ umstritten ist, was die Qualität betrifft. Eine weitere gute Alternative, die wohl sehr ähnlich zu der alten GW Range von der Malbarkeit her sein soll sind die Reaper P3 Farben.
Also Reaper P3 und Vallejo Model Color wären so meine Empfehlungen. Je nachdem was du an Hobbyläden in deiner Umgebung hast, ist es wahrscheinlich besser, die Farben online zu kaufen. Auch da ist wohl am einfachsten, wenn du dir die Farben selber zusammenstellst.

Joa, das wären so meine Ratschläge hinsichtlich der neuen GW-Farben. Vllt. hilfts ja ein bisschen ;).

Lg
Melgowan

PS: Sind hier Leute im Forum unterwegs, die viel mit den neuen GW Farben arbeiten und durchweg positiv davon berichten können? Würde mich mal interessieren :).
Meine Minis, Mein Marktplatz

Ich biete einen Bemalservice für Helden und Einzelminiaturen. Interesse? Dann schreib mir eine PN
Falls ihr eine Frage bzgl. Malen oder Modellieren habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren.

Keep on happy Painting ;)!

Mortiferus
Beiträge: 301
Registriert: 22.03.2010, 17:43
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon Mortiferus » 18.02.2016, 00:01

Das klingt ja interessant.

Also an den alten GW-Farben hatte ich absolut nichts auszusetzen. Bis zur Preiserhöhung fand ich die auch preislich noch voll in Ordnung.

Dass die neuen schlechter sein sollen hätte ich nicht erwartet.

Sind die Alternativen (Vallejo Model Color/Reaper P3) denn voll kompatibel zu Plastik, Zinn und Resin und lassen sich ebenso von den Zinn-Minis entfärben? Kann man die Farben "kreuzen", also eine Mini mit Farben verschiedener Hersteller bemalen?

Warum sind die Vallejo Game Color so umstritten?

Benutzeravatar
Das Schaf
Beiträge: 522
Registriert: 24.07.2011, 22:28
Wohnort: Kiel

Re: Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon Das Schaf » 18.02.2016, 00:44

Miin
Ich verwende nur GW-Farben, von daher auch die neuen. Grundsätzlich bin ich (bis auf ein paar Ausnahmen) auch sehr zufrieden damit, auch das einige Farbtöne von alt auf neu leicht geändert wurden hat mich bis jetzt nicht sonderlich gestört.
Zu den verschiedenen Farbklassen:
Basefarben sind als Grundschicht gedacht und von der Konsistenz meist wie eine Mischung aus den alten normalen und den Foundationfarben. Mmn kann man sie aber auch für jeden anderen Bemalschritt verwenden.
Layerfarben sollen für weitere Akzente und Flächen genutzt werden. Sie sind meist etwas dünner als die Basefarben und durch ihr großes Farbspektrum prima für alles mögliche geeignet. Allerdings ist die Qualität der Farben nicht immer gleich. Einige sind von Anfang an schon dickflüssiger und dicken mit der Zeit noch mehr an, während ich eine andere Farbe hab, die man immer sehr lang schütteln muss um den Bodensatz zu lösen. Zudem sind bei einer Metallfarbe die Pigmente irgendwie im Trennmittel gefangen, da hilft nur durchrühren.
Die Shades (ich glaub so heißen jetzt die Tuschen) unterscheiden sich mmn von der Qualität nicht von den alten Tuschen, außer das sie nicht stinken.
Die Dry-Farben haben mich enttäuscht. Sie sind trockenere Farben, die zum Bürsten geeignet sein sollen. Ich hab allerdings nur schmierige Ergebnisse erzählt, dann doch lieber klassisch bürsten
Die Lasuren sollen irgendwie die Farben besser betonen, wirklich benutzt hab ich sie aber nur vor Jahren für ein paar Space Marines und für die Standarte meiner Grimhämmer verwendet. Sie sind ganz nett, aber mehr auch nicht.
Von den Edgefarben besitze ich keine, hab aber gehört das sie sich nur im Farbton von den Layerfarben.
Von den Textur Farben hab ich auch keine, kann daher nicht sagen ob die was taugen.
Bei den Technical-Farben sind einigige echt tolle Sachen dabei, sei es für Blut, Grünspan, Schleim oder Trockenrasen, alles sehr zu empfehlen.

Ich hoffe, dass ich ein bisschen weiterhelfen konnte.
Liebe Grüße
Nils
"All we have to decide is what to do with the time that is given to us."

Meine Figuren

Benutzeravatar
Tobold
Beiträge: 103
Registriert: 03.07.2011, 22:54

Re: Wiedereinstieg mit neuen GW Farben

Beitragvon Tobold » 18.02.2016, 13:56

Ein Aspekt den du noch bedenken könntest: Da du unter Umständen vlt eher gelegentlich denn regelmäßig malst ist das (nicht) Austrocknen der Farben. Da haben die Vallejo aufgrund der Flaschenform schon ihre Vorteile. Nach längerem Gebrauch sind bei den GW Töpfen ja auch ganz gern die Deckelscharniere gebrochen. Wie es bei den neuen ist kann ich allerdings auch nicht sagen. Ich bin "damals" irgendwann auch auf Vallejo umgestiegen, benutze quasi beide parallel. Mischen ist kein Problem. Wenn man wie ich nur selten zum malen kommt muss man bei den GW Töpfen (den alten) halt ab und zu nen Tropfen wasser dazu tun und mal aufschütteln.


Zurück zu „Einsteigerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste