[Wichtig!] Geländebaufragen

Bilder, Anleitungen, Tips und Tricks...
Benutzeravatar
Mithrandir der Graue
Beiträge: 233
Registriert: 09.01.2010, 19:23

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Mithrandir der Graue » 16.12.2011, 22:24

_Cody_ hat geschrieben:Ich habe schon auf eine 2cm dicke Holzplatte 4cm Styrodur geklebt und da sie nur von einer Seite (die, an die das Styrodur geklebt wurde) versiegelt war hat sie sich leicht gekrümmt. Am Besten nach dem Kleben anmalen, somit sind dann beide Seite des Holzes versiegelt und es kann sich nicht mehr biegen.


Kapier ich grad nicht...
Du hast die Holzplatte versiegelt und dann erst die Styroplatte draufgeklebt (Dann biegt es sich natürlich (und es bringt nix?))
Oder hast du erst Styrodur aufs Holz geklebt und dann vesiegelt (was ja sinnfrei wäre)
Far over the misty Mountains cold,
to dungeons deep and caverns old,
we must away, ere break of day,
to find our long forgotten gold.


News zum Hobbit gibt es hier

Meine Minis

Benutzeravatar
Luc de Godard
Beiträge: 185
Registriert: 12.03.2011, 17:42
Wohnort: Potsdam

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Luc de Godard » 17.12.2011, 00:09

Hi,
nur mal als Tipp am Rande: Ich hab für meine modularen Platten Leinwände genommen. Die gibts in vielen Größen und die haben schon einen Holzrahmen zur Stabilisierung. Kann man auch leicht selbst bauen. Ich finds gerade gut, dass die Platten dann nicht so eben sind, sondern eher wie echtes Gelände etwas uneben sind.
Darauf kann man dann Styropor/ Styrodur Gelände platzieren, wie man will.
Grüße Luc
"Geht in Frieden! Ich will nicht sagen: weinet nicht; denn nicht alle Tränen sind von Übel."

Gandalf

Benutzeravatar
_Cody_
Beiträge: 1114
Registriert: 26.07.2010, 19:13
Wohnort: Nahe Mainz und Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon _Cody_ » 17.12.2011, 01:24

@Mithradir der Graue: Ich habe die Styrodurplatten auf das Holz geklebt, wodurch das Holz einseitig versiegelt war. Da ich längere Zeit nichts mehr gemacht hatte hat sich das Holz gekrümmt, da es nur einseitig versiegetl war. Jetzt habe ich es mit Farbe versieglt und es passiert nichts mehr. ;)
Man muss Holz immer beidseitig versiegelen, wenn man eine Seite versiegelt, um es grade zu halten.

Cody

Benutzeravatar
Haldir Falkenauge
Beiträge: 432
Registriert: 29.07.2008, 23:33
Wohnort: Recklinghausen

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Haldir Falkenauge » 17.12.2011, 07:55

Nun wenn ihr so dickes Holz nehmt verkrümmt sich da auch nichts, Ich arbeite meist mit 0,5 cm Holzplatten oder weniger und unser Modellbaumeister der Universität, der seine Modelle mal locker für 30.000 € verkauft, gab mir diesen Tip.
Da dünne Platten ehr zum verbiegen neigen, wenn sie feucht werden zum Beispiel durch Farbe oder Leim.
Bei mehreren Platten die verleimt sind biegt sich nichts da die zweite Platte einen Widerstand bildet.

Wenn man natürlich das Holz so dick wählt. Braucht man sich da auch keine Sorgen machen
Meine kleine Kampagne von Gimli und Legolas, wie sie nach Saurons Tod die Orks verhauen.

bitte Testen und Berichte posten :-)
viewtopic.php?f=81&t=21744&start=0&hilit=Zwerg+szenario

Benutzeravatar
Deletrix
Beiträge: 977
Registriert: 11.11.2008, 20:19
Wohnort: Hamburg

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Deletrix » 05.01.2012, 18:59

Nabend, ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit demNoch Felsspachtel gemacht hat?
Ich habe ihn eben angewendet und die "Gipskügelchen" haben sich nur so halb aufgelöst. Kann mir schon vorstellen wie bescheuert das am Ende aussehen wird... :!
Auf der Packung steht einfach nur mit Wasser anrühren und auftragen. Viel kann man dabei ja nicht falsch machen -.-

K-37
Beiträge: 22
Registriert: 04.01.2012, 01:04
Wohnort: nahe Dresdens

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon K-37 » 05.01.2012, 20:48

Deletrix hat geschrieben:Nabend, ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen mit demNoch Felsspachtel gemacht hat?
Ich habe ihn eben angewendet und die "Gipskügelchen" haben sich nur so halb aufgelöst. Kann mir schon vorstellen wie bescheuert das am Ende aussehen wird... :!
Auf der Packung steht einfach nur mit Wasser anrühren und auftragen. Viel kann man dabei ja nicht falsch machen -.-


Hallo Deletrix,
den Felsspachtel den du wohl meinst habe ich auf meiner ex-Modellbahn verwendet, die Kügelchen werden sich nicht auflösen da diese aus Styropor sind. Alternativ gibt es da was von Faller, der Spachtel ist weiß und ganz normal hat aber im Gegensatz zu Baumarktspachtel keine Rissbildungen. Für die Felsgestaltung ganz einfach normal auftragen und dann wenn er trocken ist ritzen zum Schluss kommt noch eine Mischung aus Wasser (3-4 Teile) und Holzleim (1 Teil) mit einem Spülmitteltropfen darüber, das wäre dann Bombenfest und reist auch nicht auf.
suche Spieler aus Dresden und Umgebung,

viele Grüße

Sven


''Wenn etwas nicht fertig wird dann fange etwas neues an in der Hoffnung das dieses auch nicht fertig wird''

Benutzeravatar
Deletrix
Beiträge: 977
Registriert: 11.11.2008, 20:19
Wohnort: Hamburg

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Deletrix » 06.01.2012, 19:03

Vielen Dank für deine Hilfe. Ich habs jetzt mit normalen Gips überspachtelt. Die Kügelchen sahen so miserabel aus. Von wegen "bildet nach dem trocknen eine felsige Oberfläche". Sieht einfach nur schlecht aus. Nicht weiter zu empfehlen...

Baum1
Beiträge: 12
Registriert: 22.10.2011, 18:15

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Baum1 » 04.02.2012, 20:18

Hallo ich hab mal ne Frage:
Also ich hab mir Styrodur gekauft und des lässt sich sehr schlecht schneiden wäre dieser Heiss Schneider gut ?
http://www.amazon.de/STEiNEL-334017-STE ... 390&sr=8-2

lg Baum1

Benutzeravatar
Caveman
Beiträge: 376
Registriert: 16.12.2007, 16:20

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Caveman » 04.02.2012, 20:32

Hi,
kommt darauf an. Für kleine Teile wie Fenster oder Türbögen, Säulen etc. ist der gut, aber für Mauern Türme oder ähnliches solltest Du so einen nehmen http://www.amazon.de/Proxxon-27080-Hei% ... 214&sr=1-4

Gruß Caveman :beer:

Baum1
Beiträge: 12
Registriert: 22.10.2011, 18:15

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Baum1 » 04.02.2012, 20:46

Danke Cavemen ist aber ziemlich teuer :/

Vrashku
Beiträge: 121
Registriert: 06.02.2012, 20:10
Wohnort: Langenberg

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Vrashku » 08.03.2012, 17:02

Hallöle, ich hab mal ne Frage: Wenn ich eine Platte mit Hilfe einer Grasmatte machen will, soll ich für Hügel auch die Matte nehmen oder die Hügel mit Streu machen?
Danke schonmal im Voraus,
Vrashku
Mit freundlichen Grüßen,

Vrashku

_________________
Schaut
mal in meinem Thread
vorbei

Benutzeravatar
kijani
Beiträge: 63
Registriert: 27.10.2011, 10:26
Wohnort: Hamburg

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon kijani » 08.03.2012, 18:58

hey,
also mal abgesehen davon, dass ich dir generell von Grasmatten abraten würde, empfehle ich dir auf jeden Fall beim Hügelbau darauf zu verzichten. Denn wenn du Grasmatten einsetzt wirst du an sich immer so hässliche Falten rein bekommen. Man kennt das auch vom Tapezieren und je unebener die Fläche ist, was bei einem Hügel durchaus gewollt ist, desto mehr Probleme bekommst du damit. Außerdem kann man nicht so schöne Steilhänge in den Hügel einarbeiten, außer natürlich du stückelst dir die Grasmatte zurecht. Meiner Meinung nach kannst du dann aber direkt drauf verzichten. Ich habe auch schon mal von einer Variante gelesen, dass man diese "hässlichen" Falten einfach entgrast, also praktisch das Gras von den Falten abrubbelt und diese dann in Erdtönen bemalt. Hab es noch nie ausprobiert. Aber mein Ratschlag: Mach es mit herkömmlichen Streugras und lass dafür mehr Erde/Stein durchblitzen.

thering
Beiträge: 149
Registriert: 18.04.2011, 00:17

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon thering » 09.03.2012, 16:54

Hallo,
kann mir eine der erfahren Geländebauer vieleicht ein Handheißdrahtschneidegerät
empfehlen, das ein ein gutes Preisleistungsverhältniss hat, jedoch nicht zu teuer ist.

Habe mir mal das Gerät von Proxxon angeguckt
http://www.amazon.de/Proxxon-27082-Hei% ... _sim_diy_1

Habe ich das richtig verstanden, dass ich dann noch ein Teil extra brauche?
Hoffe ihr könnt helfen.
Suche Spieler im Kreis Recklinghausen,Gelsenkirche und Umgebung

Benutzeravatar
_Cody_
Beiträge: 1114
Registriert: 26.07.2010, 19:13
Wohnort: Nahe Mainz und Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon _Cody_ » 09.03.2012, 17:13

Da brauchst du noch das Netzteil extra. Ich habe das Netzteil, den Handbohrer und eben diesen Schneider, von daher ist es ganz praktisch.
Mein Schneider ist jedoch sehr schnell, nach 2mal schneiden, kaputtgegangen. Ob ich einfach ein kaputtes oder nicht ganz einwandfreies Gerät erwischt habe oder das allgemein so ist keine Ahnung. Werde mir auf jeden Fall nochmal ein zweites kaufen oder umtauschen, wenn das noch geht.

thering
Beiträge: 149
Registriert: 18.04.2011, 00:17

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon thering » 09.03.2012, 19:52

MMMhh, muss es ein Proxxon Netzteil sein oder gibt es da Alternativen?
Hat noch jmd Erfahrung mit dem Gerät gemacht und könnte es beurteilen?
Suche Spieler im Kreis Recklinghausen,Gelsenkirche und Umgebung


Zurück zu „Geländebau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste