[Wichtig!] Geländebaufragen

Bilder, Anleitungen, Tips und Tricks...
Kolloid
Beiträge: 9
Registriert: 25.02.2013, 20:37

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Kolloid » 06.03.2013, 18:21

Hey!

Ich bin mir sicher, dass die Frage danach schon x-mal hier im Forum aufgetreten ist. Allerdings habe ich etwas Probleme mit der Suchfunktion, da dort jeder thread angezeigt wird indem das Suchwort auch nur 1x vorkommt und Themen gar nicht gezeigt werden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wo finde ich eine detaillierte Step-by-Step Anleitung zum Trockenbürsten? Habe Angst dort irgendetwas falsch zu machen.

Grüße,
Kolloid

Benutzeravatar
Eragon22
Beiträge: 1355
Registriert: 20.11.2009, 18:00
Wohnort: Berg. Gladbach/bald Bonn

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Eragon22 » 06.03.2013, 19:10

Hi

da kann man nicht viel falsch machen ;)

Du Grundierst die Flächen einfach in einer sehr dunkeln Farbe (Stein: Graubraun, Erde:Braun) und lässt es gut trocknen.
Danach hellst du die ursprüngliche Farbe mit weiß oder Beige auf, sie sollte auch nicht verdünnt werden, also recht dickflüssig sein. Davon nimmst du was auf einen (härteren) Pinsel, streicht etwas Farbe wieder ab (auf Zeitung oder so) und "bürstest" Dann über die Flächen, sodass in den Vertiefungen/zwischen den Sandkörnern noch die Grundierung zu sehen ist.
Diesen Schritt wiederholst du immer weiter, wobei du immer hellere Töne und immer weniger Farbe auf den Pinsel nimmst/nicht mehr so feste aufdrückst. Wenn dir das Ergebnis gefällt hörst du auf ;)
Bei Felsen lohnt es sich beim letzten Schritt nur die Kanten zu bürsten.

Wichtig ist, dass du eine Schicht immer gut trocknen lässt, bevor die nächste drauf kommt, sonst gibt es Geschmiere...

Eragon
Ich bemale Miniaturen im Auftrag! Infos gibt es HIER !


Meine Minis: Klick

Mein Marktplatz! aktuell: komplette Rohan-Armee zu verkaufen!

Kolloid
Beiträge: 9
Registriert: 25.02.2013, 20:37

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Kolloid » 06.03.2013, 20:14

Nur damit ich es richtig verstehe, von Beginn an:

- Etwas Leim auf die vorgefertigte Styrodurplatte
- Vogelsand drüber, nach dem Trocknen gut ausklopfen
- Braune Abtönfarbe (Für Auenland-Platte mit Sommergras)
- Nach dem Trocknen der Farbe einen helleren Ton (wieder Abtönfarbe?) drüber, etwas abstreichen damit man nur wenig Farbe hat und mit einem Pinsel kräftig drüberbürsten, damit nur noch in den Zwischenbereichen die hellere Farbe zu sehen ist (?)

Ich bin mir nicht ganz sicher welche Farbe wo noch zu sehen sein soll, vielleicht stell ich mich auch einfach etwas dämlich an. ;) Nur da ich dem Bruder meiner Freundin bei seiner ersten Platte assistieren möchte sollte ich zumindest bei solch Anfängersachen genau wissen worum es geht und wie man es macht. :oops:

Grüße,
Kolloid

Benutzeravatar
Eragon22
Beiträge: 1355
Registriert: 20.11.2009, 18:00
Wohnort: Berg. Gladbach/bald Bonn

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Eragon22 » 06.03.2013, 20:25

Hi

Kolloid hat geschrieben:- Etwas Leim auf die vorgefertigte Styrodurplatte
- Vogelsand drüber, nach dem Trocknen gut ausklopfen
- Braune Abtönfarbe (Für Auenland-Platte mit Sommergras)
- Nach dem Trocknen der Farbe einen helleren Ton (wieder Abtönfarbe?) drüber, etwas abstreichen damit man nur wenig Farbe hat und mit einem Pinsel kräftig drüberbürsten, damit nur noch in den Zwischenbereichen die hellere Farbe zu sehen ist (?)
Das ist soweit alles richtig, allerdings ist es meistens ratsam nachdem der Leim getrocknet ist nochmal mit einem Leim-Wasser-Gemisch drüber zu gehen um alles zu versiegeln, sonst löst sich häufig der Sand beim grundieren wieder, es seiden man benutzt Sprühgrundierung.
Um den Sand zu kleben nimm keinen reinen Leim, sondern 1:1 Leim:Wasser, so sparts du Leim und der teilweise recht leichte Sand dringt besser in den Klebstoff ein...und es lässt sich viel besser verteilen.
Nach dem Bürsten sollten die erhabenen Stellen, also die Overseite der Sandkörner etc. heller sein, als der Rest, also Vertiefungen etc. Dadurch entsteht die benötigte Tiefe. Den Vorgang würde ich wie gesagt mehrmals wiederholen, ich selber bürste meist 3x, wobei die Farbe immer heller und immer weniger sind, sodass du von Vertiefung bis zu den höchsten Erhebungen einen Farbverlauf von dunkel nach hell hast!

Zum mischen eignet sich auch wieder Abtönfarbe, entweder weiß oder ein Beige, dass ist dann etwas weicher...also eher für Erde geeignet.

Am besten schaust du dir mal Geländestücke und Bases an und machst erstmal einen kleinen Test auf einem Brettchen oder so...mache ich auch oft um Farbtöne auszuprobieren ;) In meiner Signatur müsste ein Link zu meinem Plattenbau sein, da kannst du dir mal angucken wie es aussehen kan...

Eragon
Ich bemale Miniaturen im Auftrag! Infos gibt es HIER !


Meine Minis: Klick

Mein Marktplatz! aktuell: komplette Rohan-Armee zu verkaufen!

Kolloid
Beiträge: 9
Registriert: 25.02.2013, 20:37

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Kolloid » 06.03.2013, 20:55

Besten Dank! Jetzt wo du's sagst ist mir das Prinzip des Trockenbürstens erst richtig klar geworden. :P

Ich werd dann wohl nochmal eine hellere Abtönfarbe beschaffen müssen und gleich morgen anfangen.

Grüße,
Kolloid

Benutzeravatar
Boromir05
Beiträge: 1328
Registriert: 06.10.2006, 16:34
Wohnort: Salzgitter

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Boromir05 » 16.03.2013, 17:56

Kolloid hat geschrieben:- Nach dem Trocknen der Farbe einen helleren Ton (wieder Abtönfarbe?) drüber, etwas abstreichen damit man nur wenig Farbe hat und mit einem Pinsel kräftig drüberbürsten, damit nur noch in den Zwischenbereichen die hellere Farbe zu sehen ist (?)


Okay... also DAS klingt für mich, als hättest du es falsch verstanden.

Nochmal:
-Erstmal die Fläche grundieren.
-Dann mischst/nimmst du eine hellere Farbe
-nimm etwas von dieser Farbe (nicht verdünnt) auf den Pinsel und streiche mit ihm über ein Blatt Küchen-/Toilettenpapier, Zeitung o.Ä., sodass nur noch wenig Farbe auf dem Pinsel bleibt.
-Mit diesem Pinsel streichst du nun über die strukturierte Fläche.
Dadurch dass nur wenig Farbe am Pinsel ist, bleibt diese nur an den erhabenen Flächen haften und in den tieferen Bereichen bleibt die dunklere Farbe
Verkaufe: u.A.
viele Zinnfiguren und Gussrahmen!

Suche u.A.:
Kundschafter von Rohan


Hier der Link zu meinem Handelsthread

Benutzeravatar
SohnEorlingas
Beiträge: 232
Registriert: 10.04.2013, 17:15
Wohnort: Görlitz, ähm, ich meine natürlich Edoras...

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon SohnEorlingas » 11.04.2013, 16:03

Du kannst es am besten mit einem scharfen Skapell oder einer Feinsäge (aus Baumärkten o. Tabletopshop) dir gut zurecht schneiden.
Es kommt natürlich auch auf die dicke der styrudorplatten an.

Hab es aber ironischerweise leider noch nicht ausprobiert.
kannst mir also vertraun, musste aber nicht.
hab es aber oft gelesen.

Hier haste eine Antwort auf deine Frage, Trunks.
Weiter, weiter ins Verderben
Wir müssen leben bis wir sterben
Der Mensch gehört nicht in die Luft
So der Herr im Himmel ruft
Seine Söhne auf dem Wind
Bringt mir dieses Menschenkind

thering
Beiträge: 149
Registriert: 18.04.2011, 00:17

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon thering » 23.04.2013, 21:41

Hallo,
für mein neues Projekt brauche ich Bäume um die Waldgebiete Ithiliens darzustellen.
Gibts es einen Hersteller bzw. Shop der sich empfehlen lässt?
Und wie groß sollten die Bäume höchstens sein?
Wenn einer von Euch einen Tipp für mich hat, würde ich mich sehr darüber freuen. :)
Suche Spieler im Kreis Recklinghausen,Gelsenkirche und Umgebung

Benutzeravatar
König der Haradrim
Beiträge: 22
Registriert: 24.04.2012, 15:18
Wohnort: Ettlingen

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon König der Haradrim » 10.05.2013, 16:47

Hallo thering,
ich persönlich benutze Bäume von Noch.
Die sind halt sehr einfach und nichts besonderes.
Wenn du jetzt nach einem wirklichen Blickfang oder sowas suchst würde
ich dir raten selber Bäume zu ,,pflanzen" ;)

Sehr schön finde ich auch den Baum von Balrog 89
( http://www.tabletop-hdr.de/gelaendebau/allgemein/totes-holz-lebendig-machen-von-balrog89/)

Größenmäßig würde ich dir raten einfach mal selber zu schauen was du gut findest/ rechne es einfach ungefär aus.

Hoffe das hilft dir weiter. Falls fragen offen sind einfach melden

MfG Leon :)
,,Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden''


Suche Spieler im Kreis Karlsruhe und Ettlingen

Benutzeravatar
Dwalin, Fundins Sohn
Moderator
Beiträge: 829
Registriert: 29.01.2013, 18:41
Kontaktdaten:

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Dwalin, Fundins Sohn » 21.09.2013, 12:04

Hallo,

ich bin vor kurzem über Tabletop-World gestolpert, die mMn sehr schön detaillierte Tabletop Gebäude verkaufen. Allerdings sind sie mir zu teuer und ich bin am überlegen, ob ich nicht selbst mal probiere, Häuser auf die Art und Weise zu bauen. Auf der Seite steht, dass sie die Mauern alle aus einzelnen Steinen bauen, ich würde nun gerne wissen, welche Art von Steinen sie benutzen, bzw. wie sie die Steine herstellen. (Und damit meine ich nicht ein Stückchen Styrodur zurecht schneiden/schleifen.) Muss man alle einzeln modellieren? Und die Schindeln? Sind die aus irgendwelchem Holz, oder auch modelliert?

Hier mal ein Bespielbild:
Bild

Über Tipps würde ich mich freuen.
Dwalin

Benutzeravatar
Saurons Mund2
Beiträge: 1730
Registriert: 15.12.2008, 20:22
Wohnort: Paris, Frankreich
Kontaktdaten:

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Saurons Mund2 » 21.09.2013, 14:21

Hi,

sie verwenden echten Stein, den sie dann in Stücke brechen...Leider sehr aufwändig und ich weiss auch nicht welche Art von Steine sie verwenen! Aber das Resultat ist absolut top! Ich hab vor einer Weile mal direkt bei ihnen auf Facebook nachgefragt ob sie eventuell einmal ein Set mit loses Steinen rausbringen, mit denen man selbst Häuser bauen kann. Ein solches Set ist bereits geplant, aber steht recht weit hinten auf der Release-Liste, dh ich kann dir auch nicht genauer sagen wann die Steine dann rauskommen!

MfG Marc

Benutzeravatar
Dwalin, Fundins Sohn
Moderator
Beiträge: 829
Registriert: 29.01.2013, 18:41
Kontaktdaten:

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Dwalin, Fundins Sohn » 21.09.2013, 18:17

Ah, OK, danke.
Ist ja noch aufwendiger als ich dachte! Und was ist mit den Schindeln? Weißt Du da etwas drüber?

Benutzeravatar
Istari
Beiträge: 11
Registriert: 24.09.2013, 20:51

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Istari » 02.10.2013, 16:47

Hi, ich wollte mal fragen, was ihr so für Spachtelmasse verwendet.
Ich brauch sie vorallem um mein Amon Sul zu Strukturieren. (Da ich es aus Schaumpappe gebaut habe)
Jetzt wollte ich die Mauern und den Boden mit einer dünnen Schicht Spachtelmasse überziehen und eine Mauerstruktur einritzen.
Aber meine Spachtelmasse wird viel zu bröselig und bekommt Risse
Curunír, Mithrandir, Radagast, Allatar und Pallando

Benutzeravatar
Glorfindel11
Beiträge: 3433
Registriert: 15.09.2010, 17:08
Wohnort: Regensburg

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Glorfindel11 » 02.10.2013, 17:40

Bei meinem Amon Sul habe ich Moltofill benutzt, das resultat kannst du hier sehen

viewtopic.php?p=443642#p443642
War must be, while we defend our lives against a destroyer who would devour all; but I do not love the bright sword for its sharpness, nor the arrow for its swiftness, nor the warrior for his glory. I love only that which they defend

J.R.R. Tolkien

Düsterwald2002
Beiträge: 1
Registriert: 28.11.2013, 17:26

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Düsterwald2002 » 28.11.2013, 17:45

Mit einem Cutter oder einem Heißschneider.





---------------------------------------------------------------------------------------
Das ist ja unerhört! Ein Elb geht unter die Erde und ein Zwerg wagt es nicht!
(Gimli in die Rückkehr des Königs)


Zurück zu „Geländebau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast