[Wichtig!] Geländebaufragen

Bilder, Anleitungen, Tips und Tricks...
Benutzeravatar
scrum
Beiträge: 81
Registriert: 12.09.2012, 21:45
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon scrum » 19.02.2015, 20:05

Meine Modelleisenbahn gibt es zwar mangels Intesse schon ewig nicht mehr, aber ich würde mal sagen, dass das ein Maßstabproblem geben könnte. Die gängige Größe HO (weiß nicht, ob die es auch in der Schweiz gibt) dürfte viel zu klein für HdR sein.
Ansonsten wäre die für Modelleisenbahnen üblicherweise modernere Optik nichts für meine Erwartungen an die Optik bei HdR-Settings.

mäse
Beiträge: 142
Registriert: 05.04.2014, 15:56

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon mäse » 19.02.2015, 22:27

Ich meine eigentlich mehr, dass ich eben jenes Setting austauschen kann oder irgendwie ähnlich eine Lösung finden kann. Es ist mir natürlich durchaus bewusst, dass der Massstab nicht annähernd zusammenpasst - doch ich möchte eigentlich nicht mehrere Platten bauen müssen, die dann irgendwo reingequetscht werden und so Schaden nehmen, ich hoffe das ist verständlich... Deshalb habe ich auch zuerst gefragt, bevor ich erwas falsch mache
Suche Spieler im Raum Zürich/Aargau CH (Mutschellen)

Benutzeravatar
Kitsune
Beiträge: 164
Registriert: 20.11.2012, 23:13
Wohnort: Chemnitz

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Kitsune » 05.12.2016, 20:22

Hey Leute,

ich will mal etwas Leben hier 'reinbringen^^

Ich hätte liebend gern die Area terrain Sachen von Worldsmith Industries.
Das ist imo die perfekte Möglichkeit, variable Gelände für verschiedene Settings zu haben, indem man die eingelassenen Bases jeweils unterschiedlich gestaltet. Bspw. einmal mit mitteleuropäischer Vegetation für zB. HdR und einmal mit zB. Bambus für Zen Saga.

Preislich sind die Sachen von WSI auch sehr attraktiv, jedoch verlangen die einen pauschalen Versand von lächerlichen 60 € !!! Das muss man erst mal sacken lassen.
Auf Anfragen, ob denn eine Kooperation mit europäischen Händlern geplant ist, bekommt man keine Antwort.
WSI fällt also wohl oder übel aus.
Nun hat Stronghold Terrain ein ähnliches Produkt, jedoch nur eine Form und nicht wie WSI viele verschiedene. zudem ist die Terrain-Base von Stronghold imo ziemlich überteuert.

Da es scheinbar keine anderen/ besseren Alternativen zu geben scheint, ist wohl selbst machen angesagt.
Und hier die Frage: Wie würdet ihr vorgehen?
Was würdet ihr als Base-Untergrund nehmen? Es sollte möglichst flach und stabil sein. Zudem muss auf die eigentliche Base ja noch eine "Schicht", in die dann die Aussparungen für die Unterlegscheiben kommen. Was könnte man da nehmen?

Einfach mit einem Forstnerbohrer arbeiten möchte ich nicht, da die Löcher dort eigentlich nie 100%ig gleich tief werden, was sie jedoch sein sollen.

Als Bases würde ich Unterlegscheiben nehmen, weil die einheitlich und zudem magnetisch und schön schwer sind.

So, das soweit erstmal zum Vorhaben. Würde mich über Vorschläge freuen :)

Benutzeravatar
Glorfunzel
Administrator
Beiträge: 2317
Registriert: 14.05.2002, 14:59
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Glorfunzel » 07.12.2016, 16:43

Hallo Ktsune,
ich würde es wie folgt machen: 3mm MDF-Platten nehmen (im Baumarkt heißt das in der Stärke auch Rohfaser oder Hartfaser, dass ist das Zeug für die Rückwände von Bilderrahmen.

An den stellen, wo Du die Bäume planst, würde ich ein oder zwei 5x2mm Neodymmagneten anbringen (es gehen auch 5x1mm, aber die 5x2 haklten wesentlich mehr. da würde pro Baum einer reichen). Also einfach 5mm Loch reinbohren und Magnet mit Sekundenkleber verschwinden lassen.
Die Kanten des base natürlich mit Sandpapier anschrägen.

Vor dem Besanden des Base würde ich auf die Magneten die geplanten Unterlegscheiben legen, damit die als Platzhalter fungieren. Das Base dann Besanden, trocknen lassen und die unterlegscheiben wieder wegnehmen.

Hier würden Deine Bäume also nicht nahtlos versenkt sonder stehen etwas raus. Mir ist aber kein Basesystem, wie Du es oben verlinkt hast, bekannt, wo man keine Naht sieht. Deswegen glaube ich, dass meine Methode nicht viel schlechter ist.


Möchtest Du es genauer haben:
Als Untergrund ein 3mm MDF Base machen. Darauf ein kleineres Base mit 1mm oder zur Not 3mm (1mm gibt es im Modellbaufachhandel oder Architekturbedarf, 3mm im Baumarkt) kleben, in dass du zu vor die Aussparungen mit Lochbohrer oder Forstnerbohrer gebohrt hast. Das kleinere Base auf das größere kleben. Im größeren Base innerhalb der Aussparungen dann wieder 5x2mm Magneten versenken. Die kanten mit Sandpapier und Modelliermasse angleichen und anschrägen.

Viele Grüße
Glorfunzel

Benutzeravatar
Kitsune
Beiträge: 164
Registriert: 20.11.2012, 23:13
Wohnort: Chemnitz

Re: [Wichtig!] Geländebaufragen

Beitragvon Kitsune » 07.12.2016, 17:21

Hallo Glorfunzel,

zunächst mal vielen Dank für deine ausführliche Antwort :yes:

Klar, so könnte man das machen, aber ich möchte eben wirklich unbedingt nahtlose Übergänge^^
Im Prinzip bräuchte ich also ein Material, was stabil, zugleich aber nur so dünn wie die Unterlegscheiben für die Bäume ist (also 1mm?).
In dieses Material würde ich dann an den entsprechenden Stellen Löcher stanzen/ bohren (--> auch hier wäre ich über Tipps darüber, wie bzw. mit was ich da am besten/ genauesten/ saubersten arbeiten kann, dankbar) und die mit Löchern versehene Schicht dann auf die MDF Base kleben.

edit: Jetzt erst den unteren Teil gesehen (war der vorhin schon da?^^)

Ja, das ist genau das was ich machen will. Nun ist eben die Frage, was genau nehme ich denn für die "obere Schicht", die nur 1mm sein soll? Und vor allem, womit mach ich die Löcher? Am liebsten wäre mir ja irgendeine Art Stanze oder so, da ich befürchte, dass mit einem Forstnerbohrer der Rand ziemlich ausfransen könnte, oder?


Zurück zu „Geländebau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste