GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Kurzgeschichten, Sonstiges etc.
Benutzeravatar
Warlord
Beiträge: 328
Registriert: 18.01.2005, 12:43
Wohnort: 73230 Kirchheim

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Warlord » 21.10.2014, 07:00

Hi,

ein Lebenszeichen an GW, Sorry aber glaubt ihr wirklich das interessiert da jemanden.
Von wieviel Leuten reden wir den hier, 20...., 50, .....100 was glaubt ihr bekommt ihr da zusammen....

Habe leider eher den Eindruck das auch hier im Forum die Anzahl der HDR oder auch Hobbit - Anhänger-Spieler-Maler wie auch immer
weiter zurück geht.
Ein klarer Indikator hierfür ist für mich z.B. das extrem schwindende Interesse am Usertreffen auf dem Bonheimer Hof, da ist seit fast zwei Monaten
eine Anmeldung möglich und es stehen grad mal ein paar Namen auf der Liste wovon die Hälfte noch Organisatoren sind.
Vor Jahren war da innerhalb von zwei drei Wochen die Höchstteilnehmerzahl fast erreicht.

Die ganze Sache ist doch massiv am abklingen, warum sollte GW das anders sehen.
Der Drops ist gelutscht.

Beste Grüsse, Warlord
" Es gibt kein Morgen , für die Menschen............."

Benutzeravatar
Erestor Nénharma
Beiträge: 1331
Registriert: 01.05.2008, 22:16
Wohnort: Baden CH
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Erestor Nénharma » 21.10.2014, 07:06

Das kann sein, aber es gibt auch einige, die sehr gerne ans usertreffen kommen würden, dies aber leider immer in der prüfungsphase ist... ist schade, wollte dieses jahr eigentlich auch kommen :(

Mir ist es eigebtlich egal was gw macht. Minis hab ich genug, und wenn ich was brauchen sollte gibts hier den marktplatz oder ebay. Solange ich die farben noch bekomme, und gw zum 3. Hobbit noch eine welle schicker minis rausbringt ist für mich alles ok.

Lg Patrik
Meine Gondorianer-->HIER!

Strikter Gegner von Finecast!!!

Suche Schweizer Spieler aus der Region Baden/ Zürich

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Olvatrolta » 21.10.2014, 10:31

Warlord hat geschrieben:Hi,

ein Lebenszeichen an GW, Sorry aber glaubt ihr wirklich das interessiert da jemanden.
Von wieviel Leuten reden wir den hier, 20...., 50, .....100 was glaubt ihr bekommt ihr da zusammen....

Habe leider eher den Eindruck das auch hier im Forum die Anzahl der HDR oder auch Hobbit - Anhänger-Spieler-Maler wie auch immer
weiter zurück geht.
Ein klarer Indikator hierfür ist für mich z.B. das extrem schwindende Interesse am Usertreffen auf dem Bonheimer Hof, da ist seit fast zwei Monaten
eine Anmeldung möglich und es stehen grad mal ein paar Namen auf der Liste wovon die Hälfte noch Organisatoren sind.
Vor Jahren war da innerhalb von zwei drei Wochen die Höchstteilnehmerzahl fast erreicht.

Die ganze Sache ist doch massiv am abklingen, warum sollte GW das anders sehen.
Der Drops ist gelutscht.

Beste Grüsse, Warlord


Du setzt einfach auf das falsche Pferd ... schau mal bei uns auf YT oder in der FB Gruppe vorbei... dann wirst Du sehen, dass wir derzeit Bonbons zum abwinken haben :nice:
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Saurons Mund2
Beiträge: 1730
Registriert: 15.12.2008, 20:22
Wohnort: Paris, Frankreich
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Saurons Mund2 » 21.10.2014, 11:41

Olvatrolta hat geschrieben:Du setzt einfach auf das falsche Pferd ... schau mal bei uns auf YT oder in der FB Gruppe vorbei... dann wirst Du sehen, dass wir derzeit Bonbons zum abwinken haben :nice:


Was aber letzten Endes GW nicht davon abhalten wird die Lizenzen abzustossen...
Wie aber schon mehrmals von vielen Usern gesagt, braucht man GW nicht mehr! Was bringt GW dem Hobby heute noch? Überhaupt nichts, ausser dass man 'ne Handvoll Minis (die jetzt auch wirklich jeder haben sollte) noch 'direkt' bestellen kann. Ich sehe echt keinen Unterschied zwischen den letzten 3-4 Jahren und einem Moment wo es einfach offiziel keine HDR Sachen mehr zu kaufen gibt. Ieh glaube das hat irgendwie symbolischen Wert für viele, dass man das System immer noch beim Hersteller kaufen kann.

Eine Begleiterscheinung der letzten Jahre, die sicherlich mit der Popularität von HDR und den anderen GW Systemen in den frühen 2000ern zusammenhängt, ist der massive Anstieg von Spielern, aber vor allem von Systemen und Herstellern. Jeder sucht sich heutzutage eine "Nische" und es gibt unglaublich viele Hersteller und unterschiedliche Systeme in verschiedensten Maßstäben. Dadurch ist die Hobby Community aber extrem aufgesplittert und die Systeme sind (bis auf einige Ausnahmen wie zB FoW) extrem kurzlebig. Jede Woche werden tonnenweise neue "Kickstarter", teilweise mit extrem ausgelutschten Konzepten und schlecht gemachten Figuren, präsentiert.

Auf mich wirkt das Ganze sehr destabilisierend, da das Gefühl vermittel wird es müsse dauernd und schnell immer weitere Neuerungen geben. Das ist auch ähnlich beim HDR/Hobbit. Kaum sind auf one-ring zB neue Bilder aufgetaucht gehr schon der nächste Thread auf der fragt wann denn wieder was neues kommt. Ich verstehe diese Ansicht nicht, dass das Hobby von kontstanten Neuerscheinungen befeuert werden muss, damit es überleben kann. Ich glaube da ist man dann im Videospielbereich besser aufgehoben.

Ich glaube in diesem Kontext hat HDR "nur" noch einen Liebhaberwert von einigen Mittelerde Fans, so wie man das zB auch bei der "Oldhammer" Bewegung sieht die eine recht kleine Gruppe an Fans der 3. WHF Edition "reaktiviert".
Hier aber sieht man welche Dynamik ein System haben kann das seit Jahrzehnten offiziel "tot" ist. Diese Sammler sind immer noch in der Lage Riesenarmeen aufzustellen (Ebay sei dank) und fröhnen ihrem Hobby in einer nostalgischen Atmosphäre nach. Viele beklagen die Entwicklungen seitens GW und doch funktionniert es super, was auch am Internet liegt, da es Spieler verbindet die geografisch weit von einander weg sind.
Das selbe wird auch für HDR gelten denk ich mal. Die Frustrierten werten abspringen, viele werden ihre Minis wahrscheinlich in Kisten verstauen und dann in 10-15 Jahren wiederentdecken.

Ich finde allerdings dass alle diese "HDR-muss-unbedingt-am-Leben-gehalten-werden" Massnahmen den eigentlichen Sinn verfehlen in dem sie einen unaufhaltsamen Prozess (das Abstossen der HDR Lizenzen seitens GW) aufzuhalten, anstatt damit zufrieden zu sein,dass es noch Leute gibt die begeistert genug sind was zu machen. Damit meine ich vor allem Petitionen und ähnliches die darauf abzählen GW umzustimmen.
Andere Projekte, wie zB der Skirmisher sowie das englische SBG Hobbymagazin sind mMn gute Ansätze.
Beim Durchlesen Älterer Artikel auf der alten Hauptseite ist mir aufgefallen, dass schon 2004-2005 viele gedacht haben HDR sei tot etc, da sich viele der ehemaligen Spieler abgewendet haben, als nach den Filmen dann irgendwann die Begeisterung nachgelassen hat, so zB hier:
Das schöne an unserem Hobby ist die Begeisterung. Das geht so weit, dass viele Hobbisten Angst vor dem Zeitpunkt haben, an dem sie mit ihrer Begeisterung alleine dastehen. Immer wieder wird gefragt, ob Herr der Ringe tot sei, oder ob das bald niemand spielt.
(Tankred, 2005). Es ist also kein "neues" Problem. In den 9 Jahren ist vieles passiert, ich denke das Hobby war sehr dynamisch und ist in dieser Zeit für mich erst richtig losgegangen. So schnell "stirbt" als HDR noch nicht...aber ich denke mal da sind die Meisten sich eh einig.

Edit: Der letzte Part meines Kommentars basierte auf einem Missverständnis, darum gelöscht!
Zuletzt geändert von Saurons Mund2 am 21.10.2014, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Olvatrolta » 21.10.2014, 13:34

Ich habe zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass das Szenario das falsche Pferd ist. Ich bin nur der Meinung, dass die Leute moderene Medien wie FB oder YT heutzutage bevorzugen gegenüber einem Forum. Und unsere User-Interaktionen geben mir recht.

Frank hat uns schon zur Szenario eingeladen und wir kommen natürlich sehr gerne.

Edit: Ebenfalls gelöscht.
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Don Antonio
Moderator
Beiträge: 2998
Registriert: 05.12.2007, 18:32
Wohnort: Rellingen (über Hamburg)

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Don Antonio » 22.10.2014, 08:33

Ich habe zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass das Szenario das falsche Pferd ist. Ich bin nur der Meinung, dass die Leute moderene Medien wie FB oder YT heutzutage bevorzugen gegenüber einem Forum. Und unsere User-Interaktionen geben mir recht.


Das ist deine persönliche Meinung, die hier im Forum (gottseidank) nicht viele teilen. Mit der Verlagerung nach Facebook (mit den sooo tollen User-Interaktionen) umgehst du jedoch nicht das Problem, an dem dieses Forum schon lange krankt: dem schwindenden Interesse. Solche Plattformen und sämtliche soziale Netzwerke bedienen sich nun mal user generated content. Wenn dieser ausbleibt, stirbt das Netzwerk (s. z.B. Orkut).
Dennoch denke ich, dass diese Plattform, auf der wir jetzt miteinander diskutieren, für eben dieses (Diskutieren) deutlich besser geeignet ist als Facebook. Vollständige Textansicht umd Zitate fehlen FB, um es in dieser Hinsicht konkurrenzfähig machen zu können.
Was kann denn Facebook besser als dieses Forum? Es gibt die Möglichkeit, Videos und Fotos direkt und unkompliziert (d.h. Ohne Aufwand) hochzuladen. Mal abgesehen von den Nutzerrechten FBs mag das toll sein, diese Funktion würde ich mir gerne auch für das Forum wünschen.
Hinzu kommt der Like-Button. Eine tolle Erfindung, schnell mitteilen zu können, dass man derselben Meinung ist.
Betrachten wir doch einmal andere Foren: gw-fanworld liefert die Möglichkeit, Fotos direkt einzubinden, das offizielle Infinityforum hat einen like-Button. Der Unterschied zwischen diesen und unserem ist, dass beide kommerziell sind. Wir sprechen bei unserem Forum schließlich von einem Hobby. Natürlich kann ich es den Usern erleichtern, hier Bilder hochzuladen, aber dazu muss dieser Lust dazu haben. Andersherum wird jemand, der Lust auf Hobby & Forum hat, auch den geringen Mehraufwand auf sich nehmen, um seine Erfahrungen hier zu teilen.
Um ehrlich zu sein, finde ich dein massives Abwerben und Forum-Bashing extrem unhöflich. Wir sind alle Anhänger desselben Hobbys, was bringt es dir, Leute vom Forum weg- und zu FB hinzuführen?
Hinzu kommt, dass Facebook oftmals sehr "kurzlebige" Interessenten anspricht. "Hey, ich hab mir das und das gekauft, malen ist eigentlich nicht so meins, naja, ich zeigs euch trotzdem" sprachs und ward nie wieder gesehen. Wir haben dank des hohen Preises und dem starken Zeitaufwand eine hohe Fluktuation. Auf Facebook einer Gruppe beizutreten ist weitaus simpler als sich hier anzumelden, was bedeutet, dass viele deiner vielen User bald schon wieder mit dem Hobby aufhören. Ein Teil, aber längst nicht so viele, meldet sich auch hier an, das sollte klar sein.
Versteh mich nicht falsch, ich mag FB und bin dort auch im diversen TT-Gruppen, aber eine Verlagerung von hier nach dort halte ich für falsch und aus genannten Gründen auch gefährlich für unser gemeinsames Hobby.

LG,
Don Antonio
Da nahm Aule einen großen Hammer, um die Zwerge zu zerschmettern, und er weinte.

Die Facebook-Handelsgruppe: Hier findest du alles! Klick mich!

Benutzeravatar
Olvatrolta
Beiträge: 1735
Registriert: 27.09.2004, 20:50
Wohnort: Haan bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Olvatrolta » 22.10.2014, 10:47

Don Antonio hat geschrieben:
Ich habe zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass das Szenario das falsche Pferd ist. Ich bin nur der Meinung, dass die Leute moderene Medien wie FB oder YT heutzutage bevorzugen gegenüber einem Forum. Und unsere User-Interaktionen geben mir recht.


Das ist deine persönliche Meinung, die hier im Forum (gottseidank) nicht viele teilen. Mit der Verlagerung nach Facebook (mit den sooo tollen User-Interaktionen) umgehst du jedoch nicht das Problem, an dem dieses Forum schon lange krankt: dem schwindenden Interesse. Solche Plattformen und sämtliche soziale Netzwerke bedienen sich nun mal user generated content. Wenn dieser ausbleibt, stirbt das Netzwerk (s. z.B. Orkut).
Dennoch denke ich, dass diese Plattform, auf der wir jetzt miteinander diskutieren, für eben dieses (Diskutieren) deutlich besser geeignet ist als Facebook. Vollständige Textansicht umd Zitate fehlen FB, um es in dieser Hinsicht konkurrenzfähig machen zu können.
Was kann denn Facebook besser als dieses Forum? Es gibt die Möglichkeit, Videos und Fotos direkt und unkompliziert (d.h. Ohne Aufwand) hochzuladen. Mal abgesehen von den Nutzerrechten FBs mag das toll sein, diese Funktion würde ich mir gerne auch für das Forum wünschen.
Hinzu kommt der Like-Button. Eine tolle Erfindung, schnell mitteilen zu können, dass man derselben Meinung ist.
Betrachten wir doch einmal andere Foren: gw-fanworld liefert die Möglichkeit, Fotos direkt einzubinden, das offizielle Infinityforum hat einen like-Button. Der Unterschied zwischen diesen und unserem ist, dass beide kommerziell sind. Wir sprechen bei unserem Forum schließlich von einem Hobby. Natürlich kann ich es den Usern erleichtern, hier Bilder hochzuladen, aber dazu muss dieser Lust dazu haben. Andersherum wird jemand, der Lust auf Hobby & Forum hat, auch den geringen Mehraufwand auf sich nehmen, um seine Erfahrungen hier zu teilen.
Um ehrlich zu sein, finde ich dein massives Abwerben und Forum-Bashing extrem unhöflich. Wir sind alle Anhänger desselben Hobbys, was bringt es dir, Leute vom Forum weg- und zu FB hinzuführen?
Hinzu kommt, dass Facebook oftmals sehr "kurzlebige" Interessenten anspricht. "Hey, ich hab mir das und das gekauft, malen ist eigentlich nicht so meins, naja, ich zeigs euch trotzdem" sprachs und ward nie wieder gesehen. Wir haben dank des hohen Preises und dem starken Zeitaufwand eine hohe Fluktuation. Auf Facebook einer Gruppe beizutreten ist weitaus simpler als sich hier anzumelden, was bedeutet, dass viele deiner vielen User bald schon wieder mit dem Hobby aufhören. Ein Teil, aber längst nicht so viele, meldet sich auch hier an, das sollte klar sein.
Versteh mich nicht falsch, ich mag FB und bin dort auch im diversen TT-Gruppen, aber eine Verlagerung von hier nach dort halte ich für falsch und aus genannten Gründen auch gefährlich für unser gemeinsames Hobby.

LG,
Don Antonio


Tim,

vorneweg: Ich wollte weder unhöflich sein, noch sonst irgendwas....

Einen wesentlichen Punkt möchte ich direkt aufgreifen: Es geht hier nicht um einen Konkurrenzkampf, sondern darum, dass wir alle gemeinsam ein Hobby verfolgen: J.R.R. Tolkien und Peter Jacksons Visionen von Mittelerde nachzuspielen oder zu erweitern. Jeder, der aktiv dazu beitragen möchte, den sollten wir mit offenen Armen empfangen...

Trotzdem bin ich der Meinung, dass Probleme und Sachverhalte angesprochen werden müssen: Die Zeit ist wesentlich schnelllebiger geworden und die digitalen Medien unterstützen diese Bewegung nicht nur, sie beschleunigen sie sogar. Viele junge Leute haben heute keine Lust mehr, in Foren zu schreiben und lange Beiträge zu verfassen. Lieber auf YT berieseln lassen oder FB nutzen... das läuft ja sowieso alles nebenbei, da bekomme ich als User die Informationen direkt serviert.

Zu Deinem Punkt mit dem Diskutieren: Ich hatte noch nie ein Problem auf FB, einer Diskussion zu folgen.. einzig die Situation, dass sich möglicherweise sehr schnell, sehr viele Leute einklinken, kann aus meiner Sicht zu Verwirrung führen. Im Gegenzug ist das ganze aber auch sehr viel dynamischer als hier im Forum.

Hier im Forum fehlt mir speziell der Like Button, die Möglichkeit, Videos und Bilder direkt einzubinden, und vor allem der Social-Media Aspekt. FB läuft einfach bei den meisten Menschen permanent. Wenn man auf FB unterwegs ist, und ne Sache direkt klären will, kann ich mit ganz wenig Klicks eine Person sehr schnell privat kontaktieren. Das hier im Forum ein riesen Akt. Man kann auch z.B. keine Bilder direkt kommentieren.

Nach meiner Erfahrung erwarten junge Menschen die von mir angesprochenen Dinge einfach. Das Spiel und somit das HDR/Hobbit Hobby lebt von der Community, also von uns... und wo wir uns hinbewegen, sollte davon ausgehen, wo unsere potentiellen Spieler sind.

LG

Olli

P.s.: Wenn das Forum technologisch überholt wird, dann werden sicher auch mehr Leute hier posten..
Hobbit Tabletop Liga - Gemeinschaft in Mittelerde!!!

Mehr Informationen unter: Link zu YouTube und Link zu Facebook und Link zur Deutschen Hobbit Meisterschaft in Haan

Benutzeravatar
Don Antonio
Moderator
Beiträge: 2998
Registriert: 05.12.2007, 18:32
Wohnort: Rellingen (über Hamburg)

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Don Antonio » 22.10.2014, 12:58

Viele junge Leute haben heute keine Lust mehr, in Foren zu schreiben und lange Beiträge zu verfassen. Lieber auf YT berieseln lassen oder FB nutzen... das läuft ja sowieso alles nebenbei, da bekomme ich als User die Informationen direkt serviert.


Wie kommst du zu dieser Erkenntnis? Meines Erachtens melden sich hier hauptsächlich junge Leute an (wozu ich mich mit meinen 20 auch noch zählen würde). Nischenforen hatten und haben gerade in der Fb-Ära kein Stück an Berechtigung verloren. Natürlich ist der Beitritt einer FBgruppe wesentlich schneller erledigt.

Eine Diskussion auf FB mag dynamischer sein, aber neben dem angesprochenen "Überlaufen" von Diskussionspartnern ist eine Diskussion einen Monat später in einer gut besuchten Gruppe nahezu unauffindbar. Zudem besitzt ein Forum eine Struktur, hier kann man Inhalte sehr viel gefilteter aufnehmen und anschauen. Auf FB habe ich keine Wahl, entweder ganz oder gar nicht ist die vorgegebene Devise der Gruppen, da FB einen solchen Filter bewusst erschwert.

Deinen Verbesserungsvorschlägen kann ich nur zustimmen, ich denke, besonders eine App wie Tapatalk etc würde das Forum extrem aufwerten. dies würde auch den persönlichen, über das Smartphone beschleunigte Kontakte ermöglichen. Ein Like-Button führt leider auch oft dazu, dass kein Kommentar bzw eine zweiseitige Kommunikation erfolgt.

Deine Definition der jungen Menschen zielt meiner Meinung nach zu sehr auf die 13-15jährigen, die ich nicht unbedingt als die perfekte Zielgruppe sehe. Ich sehe Tabletop mehr als Studentenhobby, die im Gegensatz zur jüngeren Generation üner die nötigen Geldmittel verfügen. Vor 10 Jahren hat das anders ausgesehen, keine Frage. Damals war das Hobby auch vergleichsweise billiger.
Aber vielleicht reden wir dabei auch in verschiedene Richtungen ;)
Da nahm Aule einen großen Hammer, um die Zwerge zu zerschmettern, und er weinte.

Die Facebook-Handelsgruppe: Hier findest du alles! Klick mich!

Benutzeravatar
Saurons Mund2
Beiträge: 1730
Registriert: 15.12.2008, 20:22
Wohnort: Paris, Frankreich
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Saurons Mund2 » 22.10.2014, 13:02

Olvatrolta hat geschrieben: Lieber auf YT berieseln lassen oder FB nutzen... das läuft ja sowieso alles nebenbei, da bekomme ich als User die Informationen direkt serviert.


Hi,

darauf möchte ich auch nochmal eingehen, ich finde dass mitlerweile dieses "sich-berieseln-lassen" zu sehr in den Vordergrund gerückt ist. Ein paar wenige müssen/sollen also schnell neuen Content produzieren, während die Breite Masse nur konsumiert. Da alles schnelllebiger geworden ist, sind selbst die tollsten Projekte nach kurzer Zeit schon wieder weg vom Fenster da was neues her muss. Ich finde das wirkt sich negativ auf die Qualität der ganzen Sache aus, da es scheinbar wichtiger wird einfach was zu posten, als was fertiges/qualitativ hochwertiges zu posten.

Ich merk das selber bei unserer Jomada FB-Seite, schnelle WIP Bilder aus der Hüfte geschossen ein paar mal die Woche generieren mehr "Likes" als ein grösseres Update in das wir viel Zeit und Arbeit gesteckt haben (zB unseren Auenland Bilder von letzter Woche). Da fragt man sich dann auch teilweise was man falsch macht...

Da es ein Hobby ist, das an sich relativ viel Zeit in Anspruch nimmt, finde ich sollte dieser Mehraufwand auch irgendwie gewürdigt werden, anstatt einfach unterzugehen in der Flut an Sachen die tags (und nachts-)über auf einen ein prasseln. Ich glaube das würde auch viele der jüngeren Hbbyiten mehr motivieren, deren Arbeiten im Moment einfach untergehen, weil sie noch nicht gut genug sind um wirklich aus der Masse hervorzustechen und einen "bleibenden Eindruck" zu vermitteln.

Allerdings stellt sich die Frage wie man das dann umsetzen will, da man vermehrt in Foren merkt dass sie hinterherhinken und teilweise ähnliche Dynamiken entwickeln, wie zB relativ belanglose WIP-Bilder à la "Ich hab gerade meine Box aufgemacht und die Minis auf Sockel geklebt"-Posts die man in den englischsprachigen Foren immer häufiger findet und die nur dazu dienen "Oben" zu bleiben in der Liste der Threads.

Ich finde allerdings auch, dass Facebook sehr positive Aspekte hat, neben den schon genannten (Like Button, Bilder direkt einbinden etc), ist es für mich auch einfach eine persönlichere Art in Kontakt mit Leuten zu treten, da oftmals der richtige Name den Usernamen ersetzt und man sich vorstellen kann mit wem man da kommuniziert. Insgesamt etwas weniger "steif" als ein Forum. Ausserdem scheint FB gegenüber Blogs deutlich im Vorteil zu sein, da die Kommunikation direkter und mit weniger Unterbrechungen stattfindet.
Aus diesen Gründen denke ich dass FB in Zukunft auch in diesem Bereich immer wichtiger wird, obwohl das Forum natürlich immer noch einen sehr hohen symbolischen Wert für mich hat.


Eine Diskussion auf FB mag dynamischer sein, aber neben dem angesprochenen "Überlaufen" von Diskussionspartnern ist eine Diskussion einen Monat später in einer gut besuchten Gruppe nahezu unauffindbar. Zudem besitzt ein Forum eine Struktur, hier kann man Inhalte sehr viel gefilteter aufnehmen und anschauen. Auf FB habe ich keine Wahl, entweder ganz oder gar nicht ist die vorgegebene Devise der Gruppen, da FB einen solchen Filter bewusst erschwert.


Das kann ich so unterschreiben! FB Gruppen, vor allem mit sehr vielen Mitgliedern (mehrere Hundert wenn nicht gar über 1000) finde ich sehr unübersichtlich und chaotisch, was sehr oft dazu führt dass ich relativ schnell keine Lust mehr hab da reinzuschauen, da man einfach überschwemmt wird von Informationen.


MfG Marc

leas
Beiträge: 552
Registriert: 22.08.2011, 17:17

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon leas » 22.10.2014, 13:32

Olvatrolta hat geschrieben:
Nach meiner Erfahrung erwarten junge Menschen die von mir angesprochenen Dinge einfach. Das Spiel und somit das HDR/Hobbit Hobby lebt von der Community, also von uns... und wo wir uns hinbewegen, sollte davon ausgehen, wo unsere potentiellen Spieler sind.

LG Olli

P.s.: Wenn das Forum technologisch überholt wird, dann werden sicher auch mehr Leute hier posten..


Hier möchte ich mich auch mal einklinken.
Die Zeit ist sehr schnelllebig und die heranwachsende Generation verliert dadurch auch jede Art von Verbindlichkeit. Durch die Medien (auch FB und Co.) werden kurzfristig marktstrategische Bedürfnisse geschaffen, welche eigentlich gar nicht existieren. Genau so schnell wie ich einen Jugendlichen durch gezielte Werbung dazu bringe sein Taschengeld auszugeben, genau so schnell ist er wieder weg. Das nächste Bedürfnis wartet schon...

Beim Tabletop finde ich ist der Trend eher anders. Viele meiner Bekannten aus dem Tabletop Bereich sind Ü40 und verbringen sehr viel Zeit mit dem Hobby. Die meisten haben nicht mal FB...
Sicher würde es Beiträge im Forum leichter machen wenn man Bilder direkt einstellen kann, aber wir haben ja keine professionellen bezahlten Programmierer am Start, sondern Hobbyisten.

Ich persönlich freue mich über jeden guten Beitrag im Forum und bin froh das auch neue Wege wie der Skirmisher hier im Forum direkt verlinkt werden. Mein Hobby sind Sammeln, Malen und Spielen und nicht vergeudete Zeit in der weiten Welt des WWW. Um noch den 10. Beitrag auf der 96. Seite mit einem Daumen zu versehen, wo ich mir noch Gedanken machen muss, ob nicht einer der Kommentatoren vorher etwas geschrieben hat was mir wiederum nicht zusagt, ist mir die Zeit zu schade.

Auch wenn die HdR Schar kleiner wird - über das Forum hier kann man enger zusammenrücken und das Ganze entgegen dem Trend bei GW am Leben erhalten.

Gruß leas

Benutzeravatar
Gandogar Silberbart
Beiträge: 4148
Registriert: 31.08.2007, 21:57
Wohnort: Niederrhein (Kreis Kleve)

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Gandogar Silberbart » 22.10.2014, 16:20

Ich will keinesfalls das Forum schlechtreden, ich habe hier viele Jahre sehr viel Zeit verbracht.
Was ich nur immer wieder etwas schade finde (und das war auch nicht besser, bevor die Facebook Community entstanden ist), ist ein Blick auf "Wer ist Online?". Darunter immer zwei Bots und größenteils nicht angemeldete Besucher, die nur mitlesen, aber nicht kommentieren oder sonst was.

Es gibt sicher Foren, die alle diese Möglichkeiten der Einbindung, Freundelisten, Fotogalerien und Like-Buttons besitzen. Ich moderiere in einem Forum eines PC Spiels mit, wir haben durchschnittlich knapp 300 Beiträge am Tag. Das Forum ist sehr aktiv, es wird gepostet wie sonst was, das Adminstrations/Moderationsteam besteht aus 30 Leuten die fast alle sehr aktiv sind, noch viel größer ist die Zahl der aktiven Poster. In den letzten 2 Jahren ist das Forum 4 mal auf eine neue Version oder einen neuen Server umgezogen, weil die Software oder Hardware einfach besser war. Dementsprechend oft wird auch für neue Funktionen geupdatet.
Es gibt Content ohne Ende und es wird Arbeit ohne Ende reingesteckt.

Die phpBB Version dieses Forums hier ist meines Wissens nach die 3.0.0 von 2007. Das ursprüngliche Team hinter der HdR-Tabletop Seite ist im Hobby größenteils inaktiv, verkauft hier seine Restbestände oder ist auf andere Systeme wie z.B. SAGA (wirklich ein tolles System) umgestiegen, vollkommen verständlich, da sich Interessen und Prioritätensetzung nunmal mit den Jahren etwas ändern. Die Verlinkung der Blogs war nach mehreren Jahren mit nur sehr wenig Artikeln auf der Hauptseite wirklich eine tolle Sache. Idee dahinter war soweit ich das verstanden habe, dass man möglichst viele Leute, die unabhängig vom Forum auf ihren Seiten Bilder o.ä. posten, ein bisschen mit ins Boot holt, damit es wieder Material gibt, was die Hauptseite am Leben hält.

Aus dem ehemaligem Usertreff des HdR Forums wurde langsam dann die Szenario, bei der das ursprüngliche HdR Tabletop nicht mehr im Vordergrund steht- entsprechend kommen die meisten Besucher auch eher wegen der historischen Tabletops aus dem Sweetwater.
Trotzdem bleibt es wohl dabei, dass das aktuelle Orgateam der Seite so einige Mittelerde Fans beinhaltet, und es dieses Jahr eine Diashow von einer Neuseelandreise gab, oder Herr der Ringe mit den SAGA oder Impetusregeln vorgestellt wurden.

Bitte koorigiert mich, wenn ich da irgendwo total daneben liegen sollte. Und nochmal, es ist keinerlei geringschätzend gemeint. Ich finde das toll, was hier in über 10 Jahren aufgebaut wurde.

Das Hobby lebt aber mMn nicht besonders gut davon, wenn man mit Nicknames mit Leuten diskutiert, die man niemals persönlich kennenlernen wird. Der harte Kern der Forenschreiber hat sich mit den Jahren auch reduziert.
Viel besser klappt es mMn, die Leute dazu zu bringen, sich irgendwo zu treffen und ihrem Hobby nachzugehen. Für die Szenario ist das HdR/Hobbit Tabletop aber nicht mehr so wichtig, wie damals das Usertreffen.
Und auch sonst wirkt Tabletop für mich viel lebendiger, wenn ich auch mal irgendwo einzelne WIP Bilder von Umbauten oder der Bemalung sehe. Oder noch viel wichtiger, Bilder mitten aus einem Spiel. Die Hürde, mal ganz schnell ein Foto mit dem Smartphone zu knipsen und bei Facebook hochzuladen, ist viel geringer als ein Bild auf einem externen Hosterhochzuladen und hier einen Thread zu erstellen, der nur diese eine Verlinkung enthält. Und wenn mir das Bild auf Facebook gefällt, dann klicke ich eben auf gefällt mir, und jeder kann das lesen.

Und dann wäre da natürlich noch der soziale Aspekt. FB haben viele Leute am PC einfach immer offen. In sekundenschnelle werden die Bilder kommentiert, die ich hochlade- das motiviert einfach enorm. Auf dem letzten Turnier (was mMn die beste Möglichkeit ist, Hobbit-Hobbyisten zu versammeln, damit sie sich kennenlernen) hat Dennis, der das Forum hier überhaupt nicht kennt, aber uns direkt bei Facebook gefunden hat, dann ein paar Fotos geschossen, später haben sich Leute verlinkt und und und. Man hat einfach direkt ein Gesicht zu den Namen, deren Beiträge man kommentiert.
Bild

Dadurch lebt mMn das Hobby. Bilder von Spielen und von Leuten die das spielen. Und von einer großen Community. Gerade die englische Gruppe mit derzeit 800 Mitgliedern ist für mich ein richtig guter Weg um in kurzer Zeit eine komplizierte Regelfrage zu diskutieren. Vielleicht hat der ein oder andere damals die lange Diskussion miterlebt, bei der es darum ging, wie man die Monsterattacke Schleudern richtig anwendet. Da wurden dann auch im minutentakt neue Schaubilder hochgeladen, von wo aus gemessen wird, wohin man schleudern kann etc. Entsprechend schnell gab es dann in verhältnismäßig kurzer Zeit schon Resultate, während viele Foren das Problem haben, dass in einzelnen neuen Topics oder ganzen Unterforen tagelang absolut tote Hose ist.
Wenn ihr eine Idee habt, wie man die Leute dazu bringt, das Forum so aktiv zu nutzen wie Facebook, nur her damit, ich könnte auch wieder mit einem Forum als wichtigste Plattform für dieses schöne Hobby leben. Nur glaube ich nicht mehr, dass das machbar ist, da die Beiträge hier immer weiter gesunken sind, und das Hobby für mich ausstirbt, wenn kein anderer dem mehr nachgeht.

Soviel zu meiner Sicht der Dinge im Jahre 2014,
Timo
Hobbit Tabletop Liga
Facebook
Youtube

Benutzeravatar
Dwalin, Fundins Sohn
Moderator
Beiträge: 829
Registriert: 29.01.2013, 18:41
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Dwalin, Fundins Sohn » 22.10.2014, 17:36

Don Antonio hat geschrieben:Deine Definition der jungen Menschen zielt meiner Meinung nach zu sehr auf die 13-15jährigen, die ich nicht unbedingt als die perfekte Zielgruppe sehe. Ich sehe Tabletop mehr als Studentenhobby, die im Gegensatz zur jüngeren Generation üner die nötigen Geldmittel verfügen. Vor 10 Jahren hat das anders ausgesehen, keine Frage. Damals war das Hobby auch vergleichsweise billiger.


Als bis-vor-knapp-einer-Woche-noch-15-jähriger muss ich mich gerade hierzu äußern. Ich denke es kommt bei diesem Hobby nicht auf's Alter an. Es kommt darauf an, welchen Wert das Hobby für einen persönlich hat und wie viel Arbeit man bereit ist darein zu investieren. Abgesehen von der Zeit natürlich. Ich habe schon öfters Leute über die "14 jährigen Kiddies im GW" lästern gehört. Aber kann es nicht auch 25 jährige geben, die nur mit überstarken und unthematischen Listen spielen? Ich habe dieses Hobby mit meinem 14. Geburtstag angefangen und mein erster Gedanke war, welche Armee mir sowohl von der Ästhetik als auch von der Thematik gefällt. Dieses "berieseln lassen" mag zwar auf viele zutreffen, aber eben nicht auf alle. Daher finde ich es sehr wichtig, dass es immer noch klar strukturierte Foren mit netten Leuten wie dieses hier gibt. Facebook hingegen ist gut um viele Leute in's Boot zu holen und evtl. auch auf dieses Forum aufmerksam zu machen.

Um auf den Wert zurückzukommen, ich denke, dass den aktiven Benutzern dieses Forums etwas am Erhalt des Forums liegt. Und ihnen dann die ach so wertvollen zwei Minuten mehr zum Bilder hochladen es wert sind. Und sie auch mal kommentieren. (Ja, ich muss sagen, dass ich in letzter Zeit etwas stiller geworden bin, aber das hat insbesondere mit meinem Auslandsjahr zu tun.) Wie Tim vorhin schon sagte führt ein Likebutton meistens zu weniger Kommentaren und Kritik die evtl. wahrgenommen wird, wird aus Bequemlichkeit zurückgehalten. Daher finde ich es gar nicht mal so schlimm, dass es hier und da nicht so schnell geht, da es dadurch zu einer gewissen "Auslese" kommt. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich über jeden Neueinsteiger. Aber wie Marc schon sagte brauche ich keine Bilder von jeder neuen grundierten Figur wie auf One Ring oder halbe Einzeiler in Kleinbuchstaben.

Um auf Marc's Beitrag sehr viel weiter oben zurückzukommen: Ich habe das Gefühl, dass heutzutage viele Hobbyisten mehr Zeit im Internet als am Basteltisch verbringen, um sich über irgendwelche Dinge aufzuregen. Wenn ich mir auf Brückenkopf einige Diskussionen durchlese, wo sich die Leute immer unglaublich schnell an den Hals gehen, frage ich mich immer, was die in der Zeit wohl geschafft hätten. Von daher schnappt Euch die Pinsel / Würfel / Modellierwerkzeuge und macht was sinnvolleres mit Eurer Hobbyzeit (z.B. einen Artikel für die Hauptseite?)... ;)

Gruß
Bennet

Benutzeravatar
Pelztierchen
Beiträge: 673
Registriert: 30.08.2009, 20:22

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Pelztierchen » 22.10.2014, 20:04

Kandahar hat geschrieben:Am Samstag war ich in Wien bei einem örtlichen GW und mir wurde vom Verkäufer mitgeteilt, das GW die Lizenzen für Hobbit/Hdr nurmehr 3 Jahre besitzt. Bis dorthin wirds von GW noch "unterstützt" und danach.... naja. Eben nicht mehr.
Außerdem wurde mir erzählt, es werden zumindest für Hdr derzeit auch keine neuen Minis mehr produziert, sondert nurmehr Restposten verkauft... :|


Warum sollte ein Mitarbeiter in einem Kontinental- Europäischem Laden besser bescheid wissen als die Leute, die da was kaufen? GW hält sich momentan stark zurück, ende diesen Jahres kommt der erste Teil einer großen Welle von Figuren aus dem 3. Film, im Frühjahr 2015 dann der nächste Teil und evtl dann im Sommer noch mal ein größerer Teil. Danach geht es wie bei HdR weiter mit häpchenweise Sachen, die den Figuren aus dem Film angegliedert sind oder im Buch Erwähnung gefunden haben. Dann kann GW noch immer Figuren nachschießen, die sei selbst Erfinden. Insgesamt aber weniger als die hälfte der bisher erschienenen HdR- Figuren. Da gibt es auch noch Nachholbedaf (berittene Waldläufer, Helden in völkertypischen Rüstungen, div. Lehnen von Gondor. Eine Neuauflage Krieger von Minas Tirith mit neuen Posen würde ich auch kaufen, etc (ich komme da auf knapp 100 Ideen))

PC- Foren (Ja, es gab auch mal Offline- Foren oO ) haben seit Ende der 90er viele Nischen- Hobbys möglich gemacht. Ich sehe dieses Forum und Foren generell noch als das was es im eigentlichen Sinne ist, ein Treffpunkt (für Meinungen). Hier kann man You Tube Videos verlinken, Treffen und Turniere bekanntgeben, Wettbewerbe veranstallten. Ja und dieses FaceBook dings bums auch, wie lange geht der unsinn noch?
Aber auf dieses Forum kann sich unser Hobby nicht ausruhen. Das hier vieles anonym ist stimmt schon, der eine oder andere findet wahrscheinlich eben das interessant. Hobby lebt von Begeisterung, wen stört es, wenn diese elektronisch vermittelt wird?
Ich habe so gut wie alle Kontakte über dieses Forum gemacht und man findet sich immer hier wieder, ist wie eine sichere Bank (und das in diesen Zeiten).

So, ich muss los. Wenn ich ich mich beeile schaffe ich es noch vor der Leerung zum Briefkasten um einen Brief an das Präussische Konsulat in Siam zu verschicken, bevor das Paketschiff ablegt.

Edit: FaceBook Dingsbums in Profil reingemacht

mäse
Beiträge: 142
Registriert: 05.04.2014, 15:56

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon mäse » 23.10.2014, 21:04

Ich (als 14-jähriger) muss euch ebenfalls widersprechen. Ich besitze keinen Facebook-acc.
Ich besitze vlt. Nicht viel geld, doch um wheinachten, geburtstag bekomme ich etwas und investiere es. Eine armee aufzubauen dauert so lange, doch ich behandle jede einzelne miniatur eine woche lang bis ich zufrieden bin. Und mein bedürfnis nachmmehr miniaturen ist nie gestillt >:) und ich finde das forum toll so wie es ist. Klar könnte das mit den bildern einfacher sein, aber so zeigt man, dass es einem etwas wert ist.
Ich denke man sollte ein gleichgewicht zwischen berieseln-lassen und dem etwas längerem informationszufluss hier im forum finden. Das bäume-tutorial von olli & co. finde ich toll, doch auch die anleitungen hier sind immer wieder hilfreich.
Zu den ichpackeallemonsterundhauerichtigrein-listen: klar macht es mal spass, Funlisten mit 5 Trollen und dazu eine gorgoroth-Bestie auszuprobieren, aber es sind eben funlisten. Man möchte ev. in der freizeit mal ein bisschen spass haben. Und wenn ich jetzt mir wem aus dem forum ein spiel abmache, und ich keine 750 pte. Haradrim habe, dann nimm ich eben eine mûmak mit rein...

Für Tolkiens Werke,


Euer mäse

(Als anhang: ja ein kleiner junger knabe hat eine sooooooooo langen beitrag geschrieben WOW)
Suche Spieler im Raum Zürich/Aargau CH (Mutschellen)

Benutzeravatar
Romendacil I.
Beiträge: 1472
Registriert: 20.07.2008, 12:17
Wohnort: Coburg

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Romendacil I. » 24.10.2014, 13:08

Pelztierchen hat geschrieben:Warum sollte ein Mitarbeiter in einem Kontinental- Europäischem Laden besser bescheid wissen als die Leute, die da was kaufen? GW hält sich momentan stark zurück, ende diesen Jahres kommt der erste Teil einer großen Welle von Figuren aus dem 3. Film, im Frühjahr 2015 dann der nächste Teil und evtl dann im Sommer noch mal ein größerer Teil. Danach geht es wie bei HdR weiter mit häpchenweise Sachen, die den Figuren aus dem Film angegliedert sind oder im Buch Erwähnung gefunden haben. Dann kann GW noch immer Figuren nachschießen, die sei selbst Erfinden. Insgesamt aber weniger als die hälfte der bisher erschienenen HdR- Figuren. Da gibt es auch noch Nachholbedaf (berittene Waldläufer, Helden in völkertypischen Rüstungen, div. Lehnen von Gondor. Eine Neuauflage Krieger von Minas Tirith mit neuen Posen würde ich auch kaufen, etc (ich komme da auf knapp 100 Ideen))


Gut, die Hoffnung hatte ich auch lange, dass die wirklich nochmal die Lücken schließen, die z. B. bei LvM geblieben sind, aber wenn man mal anschaut, wie wenig eigentlich vor Erscheinen des Hobbits (und auch jetzt danach) rausgekommen ist, dann hat GW mit HdR abgeschlossen. Es fehlen auch einfach die Mitarbeiter, das Fortzuführen. Inzwischen haben ja selbst die Perrys GW verlassen und machen ihr eigenes Ding und die waren ja maßgeblich an HdR beteiligt. Auch viele ehemalige Spieledesigner machen jetzt was anderes. Das es nach dem Hobbit so weitergeht wie damals nach der Trilogie, ist bei GWs derzeitiger Geschäftspolitik schwer vorstellbar. Ich könnte mir auch vorstellen, dass GW mittlerweile den Erwerb der Hobbitlizenzen bereut...
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination.

"Der Krieg ist immer Kunst und kann nie Wissenschaft werden"
- Hans Delbrück, Geschichte der Kriegskunst


Zurück zu „Sonstiges und Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste