GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Kurzgeschichten, Sonstiges etc.
leas
Beiträge: 552
Registriert: 22.08.2011, 17:17

Re: The Hobbit - Neuheiten

Beitragvon leas » 23.09.2014, 08:57

@Königreich Rohan:

Ich halte Deine Meinung für eher blauäugig. Wenn Dir Jemand für eine Mini 180 € bieten würde, würdest Du auch nicht sagen Du hast nur 14 € bezahlt. Die Preise sind definitiv alles andere als realistisch da geb ich Dir recht, aber es gibt auch genügend Alternativen dazu wie z.B. Umbauten oder eventuell Minis anderer Hersteller.
Wenn man aber was Bestimmtes haben möchte, muss man eben die Preise bezahlen oder man lässt es, bzw. wartet auf ein Schnäppchen bei ebay.

Schwierig denke ich ist es eher neue Leute von einem System zu begeistern, das in sich bereits abgeschlossen ist. Neuheiten und Erweiterungen sind von GW ja nicht mehr zu erwarten. In den GW Shops mutiert selbst der Hobbit zum Randsystem und in freien Shops ist es in meiner Region fast komplett verdrängt. Hier sind andere Spielsysteme wie SAGA klar auf dem Vormarsch.

Das aktuelle Kino- und Filmgeschehen tut ein übriges. Herr der Ringe ist nicht wirklich präsent. Der Hobbit zur Disney Massenware verkommen. Dank Vikings und auch demnächst Northmen werden da eher die SAGA Wikinger den Vormarsch antreten.

HdR wird auf jeden Fall ein System für ein paar wenige Fans und Sammler - schön das diese hier und in anderen Bereichen so aktiv sind!

Gruß leas

Königreich Rohan
Beiträge: 154
Registriert: 22.09.2014, 11:36

Re: The Hobbit - Neuheiten

Beitragvon Königreich Rohan » 23.09.2014, 09:10

@leas
Als blauäugig würde ich das nicht bezeichnen, aber ist deine Meinung...
Natürlich würde ich nicht nein sagen, wenn mir jemand 180,-€ für eine Figur anbietet (von sich aus)
Ich würde aber NIEMALS für eine Mini soviel Geld verlangen, wenn der AP dem nicht gerecht wird.
Das man für wenige seltene Minis etwas mehr hinlegen muss ist schon klar, aber wie meine Beispiele zeigen, ist das jenseits von gut und böse und das ist einzig und alleine das was ich meine.
Das man für eine Figur die es nicht mehr gibt, 2-3€ aufschlägt, sag ich ja nichts, oder wenn man eine Box z.B. Amon Hen dann pro einzel Minis statt 5,-€ meinetwegen 7,-€ verlangt, okay, aber das ist in einem Rahmen der sich vertreten läßt!!

Und das es alternative wie Umbau oder andere Hersteller gibt, ist mir bewusst, allerdings Anfängern erst mal nicht!

Das HdR in den Medien nicht mehr aktuell ist, ist doch ganz klar, da die Filme ja schon etwas älter sind.

Der Hobbit wird sehr kommerziell vermarktet, leider, das war bei HdR zum Glück nicht so schlimm.

Und das Hobby wird hoffentlich nicht aussterben, denn es lebt ja durch seine Fans :)

mäse
Beiträge: 142
Registriert: 05.04.2014, 15:56

Re: The Hobbit - Neuheiten

Beitragvon mäse » 23.09.2014, 15:01

Ich als Anfänger muss dir leider widersprechen. Ich finde die Preise durchaus hoch, jedoch bin ich vernünftig genug, das hinzunehmen und dafür das tollste hobby der welt ausleben. Ich habe übrigens schon eine Hochelben Armee gesehen, die fast nur aus Warhammer Elben bestand. :love:
Suche Spieler im Raum Zürich/Aargau CH (Mutschellen)

Benutzeravatar
Eragon22
Beiträge: 1355
Registriert: 20.11.2009, 18:00
Wohnort: Berg. Gladbach/bald Bonn

Re: The Hobbit - Neuheiten

Beitragvon Eragon22 » 23.09.2014, 15:45

Hi,

Königreich Rohan hat geschrieben:Das man für eine Figur die es nicht mehr gibt, 2-3€ aufschlägt, sag ich ja nichts, oder wenn man eine Box z.B. Amon Hen dann pro einzel Minis statt 5,-€ meinetwegen 7,-€ verlangt, okay, aber das ist in einem Rahmen der sich vertreten läßt!!
Du würdest also wenn du z.B. bei ebay eine Mini verkaufen willst diese für 7€ SofortKauf einstellen, wenn die gleiche Mini in der letzten Zeit mehrere Male für über 20€ verkauft wurde? Ich nicht!


Grüße
Ich bemale Miniaturen im Auftrag! Infos gibt es HIER !


Meine Minis: Klick

Mein Marktplatz! aktuell: komplette Rohan-Armee zu verkaufen!

Benutzeravatar
Der schwarze Tod
Beiträge: 1536
Registriert: 12.07.2006, 08:44
Wohnort: Zwettl NÖ

Re: The Hobbit - Neuheiten

Beitragvon Der schwarze Tod » 23.09.2014, 16:57

Die Einstellung ist zwar lobenswärt aber wie schon erwähnt mehr als blauäugig. Wie auch gesagt wurde bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis. Minis die es nicht lange gab sind eben teurer als welche die es in Massen gibt zB durch DeAgostini. Ich kann aber sagen das ich alle Minis habe und nur für den Balrog mit Metallflügeln mehr als den Neupreis bezahlt habe. Das war allerdings noch vor der Finecast-Zeit. Das ist Punkt zwei: Da Finecast einfach ein total minderwertiges Material ist haben die selben Minis in Metall einen enormen Wertzuwachs erhalten.

Aber das Betrifft nicht nur Tabletop sondern auch meine anderen Hobbies. Bei Brettspielen sind Out of Print Sachen auch um ein vielfaches teurer, als aktuelle Sachen. So kosten Fantasy Flight Spiele die nicht mehr produziert werden heute das 3-4fache des Neupreises. Bestes Beispiel Descent I.

Was ich damit sagen will: Es gibt genug Leute die die Preise bezahlen, sonst würden sie die Verkäufer billiger anbieten, da sie sie nicht losbekommen.
>>> BLACKDEATH-MINIATURES <<<
- Miniatures from Hobbyist for Hobbyists -

(Klick mich)

Bemalte Miniaturen 2016: ~35
_______________________
LAST: Baumbart Umbau
NEXT: Arcworlde Riesen

Benutzeravatar
mika03
Beiträge: 375
Registriert: 02.02.2010, 16:39
Wohnort: Nähe Mainz
Kontaktdaten:

Re: The Hobbit - Neuheiten

Beitragvon mika03 » 23.09.2014, 17:41

Also ich versteh schon was »Königreich Rohan« meint. Ich habe hier im Forum viele über GW-Preise jammern gehört und dann passen sie nach jeder GW-Preiserhöhung auch die Preise schnell am Marktplatz an. Will man da GW als gierigen Preistreiber hinstellen und behaupten er hat den Hobbyisten nicht mehr im Blick, wenn man im Kleinen gerne das Gleiche macht? Sicher ist es idealistisch zu glauben alle würden fair handeln aber ich habe hier schon Minis angeboten bekommen zu Preisen, die höher waren als auf der aktuellen GW-Seite!

Ich glaube auch wie »Königreich Rohan«, dass das ebenfalls ein Punkt ist der das Hobby beschädigt. GW freut sich sicher über die hohen Ebay-Preise. Da wirken ihre Angebote mit kostenlosem Versand gar nicht mehr so schlimm.

Benutzeravatar
Gandogar Silberbart
Beiträge: 4151
Registriert: 31.08.2007, 21:57
Wohnort: Niederrhein (Kreis Kleve)

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Gandogar Silberbart » 23.09.2014, 23:02

Die Wirtschaft basiert darauf, dass der Verbraucher im allgemeinen in erster Linie an sich denkt und immer das günstigste Angebot nimmt.

Wenn du z.B. die alten Zinnorks verkaufen willst, die es mal im 3er Blister für 10€ gab, dann könntest du die natürlich auch wieder für den Preis anbieten, oder, weil die anderen es auch machen und die Nachfrage so hoch ist, das doppelte bis dreifache dafür nehmen wollen. Würdest du sie dir zwei Wochen später wieder kaufen wollen, dann würdest du den Preis ja auch wieder zahlen müssen.

Theodred zu Fuß ist jetzt auch nicht das typische Modell, was jeder Anfänger benötigt. Ich tippe darauf, dass du an die berittene Pose gekommen bist, die durch Strategiespiele in Mittelerde sehr billig zu haben war, und jetzt die Fußpose brauchst, die aber viel weniger Leute besitzen, weil der Blister mit Theodred zu Fuß&beritten sicher seltener gekauft wurde als das Strategiespiel in Mittelerde Heft 65.

Bei Eomer, Theoden oder Eowyn hättest du kein Problem mit sowas. Bei Theodred ist es deine Sache- ist das Modell dir soviel wert oder nicht?
Hobbit Tabletop Liga
Facebook
Youtube

Königreich Rohan
Beiträge: 154
Registriert: 22.09.2014, 11:36

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Königreich Rohan » 25.09.2014, 08:13

Also mika03 hat auf jeden Fall verstanden was ich sagen will :) :yes:

Das Theodred zu Fuß seltener ist, dessen bin ich mir bewusst, weil viele den berittenen über DeAgostini gekauft haben.

Aber nehmen wir doch Beispielsweise einmal die Box "Trennung der Gefährten" die hat damals 40,-€ gekostet.

Jetzt zahlt man für Legolas mit den zwei Schwertern 10,- € - 15,- €, wenn ich das auf die 9 Minis hoch rechne komme ich bei dieser Box auf ca. 100,-€

Warum kann ich dann nicht z.B. nur 8,-€ verlangen?
Kommt immer noch ein kleiner Gewinn raus.

Aber naja, ich denke diese Diskussion führt zu nichts, deswegen werde ich mich jetzt den Minis zu wenden :) :)

Benutzeravatar
Der schwarze Tod
Beiträge: 1536
Registriert: 12.07.2006, 08:44
Wohnort: Zwettl NÖ

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Der schwarze Tod » 25.09.2014, 09:36

Ich glaube das jeder weis was du meinst, du aber nicht weist was freie Marktwirkschaft bedeutet. Das Zauberwort heisst OOP. Wenn die Box noch regulär bei GW zu kaufen wäre, würden auch die Preise weit niedriger angesiedlet sein. Desweiteren gibt einfach Boxen wie eben Trennung der Gefährten von der weit weniger Stückzahlen verkauft wurden, als zum Beispiel von der grünen Gefährten-Box. Da aber nie wieder Metallboxen kommen werden, beibt auch der Preis Wertstabil.

Ich kann dich auch verstehen, das du billig an Minis kommen möchtest, aber warum sollte ich zB die Verteidiger von Rohan die ich damals mit Rabatt für ca. 25€ gekauft habe zum selben Preis verkaufen wenn ich dafür 150€ bekommen kann?
>>> BLACKDEATH-MINIATURES <<<
- Miniatures from Hobbyist for Hobbyists -

(Klick mich)

Bemalte Miniaturen 2016: ~35
_______________________
LAST: Baumbart Umbau
NEXT: Arcworlde Riesen

Benutzeravatar
mika03
Beiträge: 375
Registriert: 02.02.2010, 16:39
Wohnort: Nähe Mainz
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon mika03 » 25.09.2014, 10:43

Der schwarze Tod hat geschrieben:Ich kann dich auch verstehen, das du billig an Minis kommen möchtest, aber warum sollte ich zB die Verteidiger von Rohan die ich damals mit Rabatt für ca. 25€ gekauft habe zum selben Preis verkaufen wenn ich dafür 150€ bekommen kann?


Weil du das Hobby magst und auch in Zukunft gerne noch mit anderen spielen möchtest.
Weil du nicht so gierig nach Geld bist.
Weil du GW mal zeigen willst, dass ihre Preispolitik Sch… ist und dass du nicht Geschäfte auf Basis ihrer (auch von dir kritisierten) Firmenpolitik machen möchtest.
Weil du findest, dass es eine günstige Alternative für Einsteiger in das Hobby geben kann.
Weil du verstehst was freie Marktwirtschaft bedeutet und befürchtest dass, wenn das Spielsystem endgültig vom Markt ist auch keiner mehr Figuren kauft (zu welchen Preisen auch immer).

;)
Zuletzt geändert von mika03 am 25.09.2014, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eragon22
Beiträge: 1355
Registriert: 20.11.2009, 18:00
Wohnort: Berg. Gladbach/bald Bonn

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Eragon22 » 25.09.2014, 11:16

Hi,

wer das Geld nicht unbedingt braucht und andere Hobbyisten unterstützen möchte, der soll gerne Minis günstig abgeben, das tut dem System sicher gut. Ich als Student hingegen freue mich, wenn meine Minis etwas an Wert gewinnen bzw. ich sie zu einem guten Preis los bekomme, damit ich neue Projekte finanzieren kann!

Grüße
Ich bemale Miniaturen im Auftrag! Infos gibt es HIER !


Meine Minis: Klick

Mein Marktplatz! aktuell: komplette Rohan-Armee zu verkaufen!

Benutzeravatar
Der schwarze Tod
Beiträge: 1536
Registriert: 12.07.2006, 08:44
Wohnort: Zwettl NÖ

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Der schwarze Tod » 25.09.2014, 13:23

@mika03: Ja der war gut! :fun:

Das System ist seitens GW tot und GW wird es solange ausschlachten bis nichts mehr zu holen ist und bzw. die Lizenz ausläuft.

Ich denke nicht, das Neueinsteiger ein Problem haben werden an Minis zu kommen. Wenn man dann halt was spezielles will muss man halt tiefer in die Tasche greifen oder proxen. Und nur weil das System von GW nicht mehr aktiv unterstützt wird heisst das noch lange nicht das es für die Community tot ist. Mal hand aufs Herz: Was fehlt denn noch, es wurde so gut wie alles herausgebracht, den Rest kann man umbauen oder selbst modellieren.
>>> BLACKDEATH-MINIATURES <<<
- Miniatures from Hobbyist for Hobbyists -

(Klick mich)

Bemalte Miniaturen 2016: ~35
_______________________
LAST: Baumbart Umbau
NEXT: Arcworlde Riesen

Benutzeravatar
Darth Vanarius
Beiträge: 565
Registriert: 11.11.2009, 19:53
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Darth Vanarius » 25.09.2014, 23:50

naja ...vielleicht übernimmt ein anderer Hersteller mit Glück später das ganze ...
Suche Spieler in Bremen ,Delmenhorst, Hamburg und Oldenburg

Biete mich als Auftragsmaler an...schreibt mich einfach an

remus
Beiträge: 78
Registriert: 22.09.2007, 19:05

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon remus » 03.10.2014, 00:37

Am besten das beste Hoffen das es noch weiter läuft.
Suche Spieler in Bremen und Umgebung.

Königreich Rohan
Beiträge: 154
Registriert: 22.09.2014, 11:36

Re: GW, Preiserhöhungen und die Zukunft des Hobbys

Beitragvon Königreich Rohan » 09.10.2014, 11:01

Hallo,

wollte mir gerade Eomer, Marshall der Riddermark bei GW bestellen, den gibt es ja gar nicht mehr :(

Dann hab ich weiter geschaut und es sind einige Artikel ausverkauft, bzw. verschwunden :(

Wie ich dann gestern abend im GW Laden bei mir in der Nähe war, habe ich gesehen, das es nur noch Hobbit Miniaturen gibt :(

Die im Laden haben gemeint, das von GW Seiten aus die Hobbit Minis gefördert werden sollen.
War es das mit HdR?


Zurück zu „Sonstiges und Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast