The Hobbit - Der Film

Kurzgeschichten, Sonstiges etc.
lebjam
Beiträge: 56
Registriert: 21.11.2015, 21:19

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon lebjam » 14.12.2015, 15:40

Ich habe mir inzwischen die Extended Editions angeschaut, finde die eigentlich garnicht so schlecht. Ich finde allerdings das man im dritten Teil zwischenzeitig den Überblick verliert wer gerade wo kämpft in der großen Schlacht. Sehr unübersichtlich alles.
Zudem finde ich das die Orks zu groß sind, in Herr der Ringe sind die alle deutlich kleiner. Klar sind das zwei Verschiedene Triologien, aber irgendwo gehören die ja schon zusammen.

Benutzeravatar
Cylchírion
Beiträge: 136
Registriert: 08.09.2011, 23:27
Wohnort: bei Göttingen

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon Cylchírion » 14.12.2015, 21:31

Die Szene fehlt in Smaug's Einöde eindeutig:

https://www.youtube.com/watch?v=o35NHAXoomM

Hab die gerade beim durschauen der Anhänge der Extended Edition von DSdFH gesehen. Die haben so viel Potenzial einfach liegen lassen. Da wäre nämlich auch noch schön was mit Smaug zu sehen gewesen, wie er Sauron's Truppen anführen soll. Wäre sicher ein schöner Anblick gewesen!

Benutzeravatar
James McCloud
Beiträge: 21
Registriert: 11.03.2015, 11:06
Wohnort: Duderstadt

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon James McCloud » 15.12.2015, 08:45

Die Szene hätte ich auch gerne im Flim gehabt. Ich glaube ich will mir die Anhänge garnicht anschaun, da ich sonst anfange zu weinen wenn ich sehe was er da verschenkt hat :cry:

Benutzeravatar
Cylchírion
Beiträge: 136
Registriert: 08.09.2011, 23:27
Wohnort: bei Göttingen

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon Cylchírion » 15.12.2015, 20:46

James McCloud hat geschrieben:da ich sonst anfange zu weinen


Ich hab's :cry: ;) Wirklich so viel verschenkte Potenzial. Hätte dem ganzen (bei der länge) echt keinen Abbruch getan!

Benutzeravatar
Gotzmog
Moderator
Beiträge: 2172
Registriert: 18.08.2004, 14:33

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon Gotzmog » 30.12.2015, 18:31

''In the Hells of Iron, the higher arts and sciences are subsumed or crushed in the service of mechanical industry - endlessly repetitious and motivated by nothing but the desire for more power''.

lebjam
Beiträge: 56
Registriert: 21.11.2015, 21:19

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon lebjam » 30.12.2015, 20:37

Gotzmog hat geschrieben:Falls das stimmt, dann macht so einiges Sinn:

http://www.theverge.com/2015/11/19/9764016/peter-jackson-the-hobbit-movies-terrible-explanation


Ja das erklärt einiges. Eigentlich schade. Weiß eigentlich jemand warum Peter Jackson nicht ursprünglich als Regisseur geplant war?

Benutzeravatar
Saurons Mund2
Beiträge: 1730
Registriert: 15.12.2008, 20:22
Wohnort: Paris, Frankreich
Kontaktdaten:

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon Saurons Mund2 » 31.12.2015, 11:34

Das ist echt eine Schande...aber jetzt isses zu spät. Ich würde gerne die ursprünglichen Konzepte von Guillermo del Torro's Version von Mittelerde sehen...ich weiss noch dass ich mich sehr gefreut hatte damals als bekannt wurde dass PJ den Film machen würde. Im Nachhinein war das wohl nicht so das Wahre.

Benutzeravatar
Gotzmog
Moderator
Beiträge: 2172
Registriert: 18.08.2004, 14:33

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon Gotzmog » 31.12.2015, 15:29

Fragt sich halt, ob es sich dabei nicht doch um einen sehr intelligenten PR-move handelt um den Fans das eigene Scheitern symphatischer zu verkaufen. Andererseits vermitteln die Filme, inbesondere zwei und drei, genau diesen Eindruck: Dass zwar mit einem riesigen Budget, hunderten von Mitarbeitern und tausenden Requisiten, dafür aber ohne jede Idee, Inspiration, Zeit oder Verstand drauflos gedreht wurde.

Am Wochenende liefen "Desolation of Smaug" und "Battle of the five Armies" auf SkyCinema. Selbst als ich bei meinen Eltern zuhause auf dem Sofa rumlag, an einem Ferientag ohne jede Verpflichtung, habe ich die beiden Filme jeweils nicht durchgestanden. Dass man aus dem Ganzen schlussendlich noch eine 9-stündige-Trilogie gemacht hat, ist wohl das absurdeste Unternehmen der Filmgeschichte. Das traurige daran ist schlussendlich, dass die "Hobbit"-Trilogie als das genaue Gegenteil von den "Der Herr der Ringe"-Filme in Erinnerung bleiben wird. War letzteres ein idealistisches, damals total mutiges, am Anfang auch unkommerzielles und visionäres Unterfangen, sind die "Hobbit"-Filme (bis auf wenige Ausnahmen) eine seelenlose, aufgeblasene und in großten Teilen total unnötige Hollywood-Produktion, an die sich in zehn Jahren kaum jemand mehr erinnern wird. Zumindest haben sie kein Alleinstellungsmerkmal und keinen eigenen Charakter, wie die Vorgänger-Trilogie.

Peter Jackson hätte sich wohl nicht darauf einlassen sollen, aber wer weiß schon, was da hinter den Kulissen abging. Nach "Battle of the five Armies" habe ich mir übrigens wieder "The Two Towers"-SEE reingezogen. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Unglaublich. (Und "TTT" sieht auch noch besser aus, 12 Jahre danach) *HobbitGemeckerfürdiesesJahrabgehakt*
''In the Hells of Iron, the higher arts and sciences are subsumed or crushed in the service of mechanical industry - endlessly repetitious and motivated by nothing but the desire for more power''.

Benutzeravatar
mordor
Beiträge: 1463
Registriert: 06.07.2009, 18:14

Re: The Hobbit - Der Film

Beitragvon mordor » 31.12.2015, 18:39

Ich kann es auch nicht fassen wie unglaublich schlecht die zwei letzten Teile sind... Hatte Teil 2 immerhin noch einige gute Szenen und war über große Strecken noch sehenswert, war der dritte Teil ein einziges Desaster. Die Extended Edition macht den dritten Teil sogar noch schlechter als er schon im Kino war... Da wurde einfach alles falsch gemacht und die viel zu vielen Animationen waren einfach nur schlecht, da sieht man richtig, dass man da erst ein paar Monate vor Kinostart angefangen hat und nicht wirklich fertig wurde, siehe zahllose Elbensoldaten mit gleichen Gesichtern, viele Designänderungen in letzter Minute... und dass es nicht mal ein Storyboard gab sieht man überall :(

Ich finde nach wie vor dass der erste Teil wirklcih toll war, mit dem war ich noch (fast) komplett zufrieden.
Man kann nicht genug meckern finde ich :P So eine Schande, so eine vertane Chance...

Ich glaube ja PJ kann es zwar noch, aber durch die vielen Unterbrechungen und die wenige Zeit hat er einfach selbst nicht mehr gewusst was er da macht und hat dann dieses Chaos ins Kino gelassen... Allerdings gibt es für die grässliche Extendet Edition mMn. keine Entschuldigung!

naja... Was soll man machen, außer sich die Chroniken anzusehen und sich den besseren Film vorzustellen...
„Die Berechnungen sind abgeschlossen“- „Ganz schön protzig, oder nicht?“- „Was hab ich mir nur dabei gedacht, wo Sie doch sonst so dezent sind“-„Ich sag dir was: Hau ein bißchen rot rein.“-„Ja, das sollte helfen, nicht so aufzufallen.“


mein Blog


Zurück zu „Sonstiges und Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste