Die Heere Gondors

Bilder, Umbauten, Anleitungen, Tipps und Tricks...
Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Die Heere Gondors

Beitragvon Tombstone » 23.02.2014, 23:14

Bild




Hallo, hier in diesem Thread möchte ich in den nächsten Monaten nach und nach meine Krieger Gondors des 3. ZA. vorstellen. Es geht also nicht konkret um eine Themenarmee alá Osgiliath oder Pelennor, sondern um alle Truppen Gondors. Ich habe in den letzten beiden Jahren so ziemlich alles was man braucht gesammelt, um sämtliche Armeen Gondors aufzustellen.

Aus diesem Grund ist es ein recht umfangreiches Projekt und ich kann jetzt schon sagen das es sehr langsam voran gehen wird. Mit diesem Thread möchte ich einfach meine Motivation oben halten und den einen oder anderen Ratschlag von euch lesen.

Eines vorweg, dies sind so ziemlich meine ersten Minis die ich bemalen werde! Als ich 2005 mit dem Hobby anfing, bemalte ich schon die ein oder andere Figur mit Revellfarben. Die Ergebnisse waren mehr schlecht als recht, zum Spielen reichte es aber. Nun, da ich nach sehr langer Pause seit knapp zwei Jahren wieder zum Hobby gefunden habe, möchte ich mir mehr Mühe geben. GW-Farben stehen nun auf dem Maltisch und ich freue mich drauf, meinen Blechbüchsen Farbe zu verpassen. Also, nicht zu hart mit mir ins Gericht gehen :)

Hier mal ein kurzer Abriss der zu bemalenden Minis:

• alle Helden Gondors und der Lehen, viele beritten (lediglich Lamedon fehlt)
• über 40 Krieger von Minas Tirith, alle ein bisschen umgebaut
• über 15 Waldläufer von Gondor (Kunststoff)
• 6 Ritter von Minas Tirith (Zinn)
• 12 Brunnenwachen mit Schild (Zinn)
• 10 Wachen der Veste mit Speeren
• 12 Axtkämpfer von Lossarnach
• 6 Schützen des Schwarzgrundtals (Basis: Krieger von Rohan mit längeren Bögen)
• 6 Krieger der Toten (Zinn)
• 2 Hornbläser, einer davon Eigenbau (Zinn)
• 3 Standarten (Zinn)
• 1 berittene Standarte
• 1 Speerschleuder mit Besatzung (Zinn)

Zudem habe ich letztes Jahr ein großes Paket mit bereits bemalten Figuren erstanden, die ich erstmal nicht entfärben werde (damit schonmal ein bisschen Farbe auf dem Schlachtfeld steht). Die kommen irgendwann mal dran, wenn ich die Minis oben fertig haben sollte:

• 6 Ritter von Dol Amroth beritten (Zinn)
• 6 Ritter von Dol Amroth zu Fuß (Zinn)
• 12 Waffenträger von Dol Amroth (Zinn)
• 9 Wachen der Veste mit Bogen

Es kommen auch immer mal neue Sachen dazu, z. B. fehlen mir noch Veteranen ...


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Das wichtigste Merkmal einer Gondorarmee sind ja die Rüstungen, die in quasi allen Truppengattungen vorhanden sind. Hier habe ich mal eine WIP-Mini, an der ich mal die Rüstung probiert habe:

Zuerst habe ich alle Teile mit Chainmail (entspricht jetzt glaube ich Ironbreaker) bemalt, danach mit Nuln Oil getuscht und zuletzt mit Mithril Silver (entspricht jetzt glaube ich Runefang Steel) akzentuiert. An den Akzenten muss ich noch etwas arbeiten, bin mit dem Ergebnis aber schon sehr zufrieden...

Foto ist leider weg, sorry...

Eure Meinungen?
Zuletzt geändert von Tombstone am 13.10.2016, 17:22, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Don Antonio
Moderator
Beiträge: 2998
Registriert: 05.12.2007, 18:32
Wohnort: Rellingen (über Hamburg)

Re: Die Heere Gondors: WIP Rüstung

Beitragvon Don Antonio » 25.02.2014, 20:44

Die sieht doch schon sehr gut aus, wobei ich die Akzenteetwas dick finde. Das könnte aber auch an dem vergrößerten Foto liegen. Ich bin ja immer noch ein starker Fan des Trockenbürstens, meiner Meinung nach lässt sich der dadurch entstehende Effekt nur schwer anders herstellen.

LG,
Don Antonio
Da nahm Aule einen großen Hammer, um die Zwerge zu zerschmettern, und er weinte.

Die Facebook-Handelsgruppe: Hier findest du alles! Klick mich!

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Re: Die Heere Gondors: WIP Rüstung

Beitragvon Tombstone » 25.02.2014, 21:00

Welchen Pinsel bzw. welche Größe empfiehlst du da?

Benutzeravatar
LittleJohn
Beiträge: 103
Registriert: 03.02.2014, 20:47
Wohnort: Hamburg

Re: Die Heere Gondors: WIP Rüstung

Beitragvon LittleJohn » 25.02.2014, 21:11

Meinst du Pinsel zum Trockenbürsten?
Die billigste Lösung ist ein einfacher Borstenpinsel wie man ihn in der Schule im Kunstunterricht verwendet... die kleinsten (Größe 2) kosten im Schreibwarenladen 50ct. Eignet sich besonders für Bases, Geländestücke und Fahrzeuge, weil du dir hier mit der rauen Oberfläche die Pinsel schnell kaputt machst (kannst dann ja auch ne Nummer größer nehmen ;) )
Da die Borsten sehr hart sind, gibt es einen guten Trockenbürsteffekt, aber damit fein und vorsichtig zu arbeiten ist unmöglich. Ich benutz es nur bei bösen Modellen und immer nur im ersten Schritt.
Etwas weichere Pinsel setzen ein wenig Übung voraus, um den gewünschten Effekt zu erzielen... Nimm auf jeden Fall flache, breite Pinsel, nicht runde. In flachen sammelt sich weniger Farbe (was ja gewünscht ist) und die Form macht es einfacher einen gleichmäßigen Effekt auch auf Flächen hinzukriegen.

Für Helden und Zinnmodelle benutze ich einen extra Drybrush von Army Painter. Ich hätte nie gedacht dass ich das mal sagen würde, aber hier hat die Marketingabteilung nicht nur Funktionen erfunden :P Der Pinsel ist flach, aber die "Kante" läuft schief, so dass du trotzdem eine spitze Ecke für kleine Details hast. Außerdem ist die Härte der Borsten genau richtig. Ich benutz ihn aber immer sehr vorsichtig und sparsam nur wenn ich wirklich schön malen will, Profi-Pinsel sind nicht billig :(

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Re: Die Heere Gondors: WIP Rüstung

Beitragvon Tombstone » 25.02.2014, 22:07

Danke für die ausführliche Antwort, damit kann ich was anfangen ;)

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Re: Die Heere Gondors: WIP Rüstung

Beitragvon Tombstone » 06.01.2015, 16:38

Wie die Zeit doch vergeht oO

Ich habe endlich mal weitermachen können und bin auch so euphorisch wie noch nie. Ich hatte all die Jahre einen sehr hohen Anspruch an das Aussehen meiner Minis gehabt, der mich aber immer davon abhielt, die Figuren auch zu bemalen, weil ich diesem Anspruch nicht gerecht werden kann. Es sollen ja Figuren zum Zocken sein und nicht für die Vitrine.

Die Rüstung ist hier fertig, es fehlen noch der messingfarbene Schwertgriff und Akzente auf dem Stoff bzw. auf den schwarzen Teilen. Gürtel, Riemen, Bögen und Speere werde ich wie im Film schwarz lassen...

Bild
Zuletzt geändert von Tombstone am 05.03.2015, 18:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Heermeister_Faramir
Beiträge: 831
Registriert: 07.03.2004, 19:43
Wohnort: Künzelsau
Kontaktdaten:

Re: Die Heere Gondors: KvMT Rüstung

Beitragvon Heermeister_Faramir » 06.01.2015, 22:45

Ich würde die Gürtel, Riemen dennoch vlt. in einem extrem dunklen Grau bzw. ein "Helles Schwarz" machen, damit sich das ganze ein wenig absetzt - so wirkt es ein wenig, als wären die Stellen vergessen worden, was ja nicht der Fall ist, du hast dir ja Gedanken gemacht und Mühe reingesteckt!
"He is the prince that was promised, and his is the song of ice and fire"

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Re: Die Heere Gondors: KvMT Rüstung

Beitragvon Tombstone » 08.01.2015, 13:41

Danke für das Lob! Ich bin fleißig am ausprobieren :)

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Re: Die Heere Gondors: KvMT Rüstung

Beitragvon Tombstone » 15.04.2015, 10:50

So, hier geht es auch weiter, leider nur schleppend...

Die Bases der ersten Krieger sind fertig.

Leider sind die Minis immer noch ohne Akzente, lediglich die Rüstungen sind getuscht. Ich traue mich irgendwie nicht daran, gerade Schwarz ist sehr schwer :/


Bild

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Re: Die Heere Gondors: Die ersten Krieger

Beitragvon Tombstone » 10.06.2015, 17:36

Hier habe ich mich mal an den ersten Helden versucht. Mit den Rüstungen bin ich inzwischen sehr zufrieden. Die Bases werden natürlich noch gemacht.

Es schleift gerade ein wenig, da ich gerade spontan einen Ausflug zu Flames of War mache...


Bild

Benutzeravatar
Advario
Beiträge: 318
Registriert: 05.08.2013, 18:48
Wohnort: Bonn-Rheinbach

Re: Die Heere Gondors: Die ersten Krieger

Beitragvon Advario » 10.06.2015, 18:32

Hey Tombstone :)

Ja mit den Rüstungen kannst du auf jeden Fall zufrieden sein! Sehen echt schick aus :) Sind die Schattierungen mit washes gemacht?
Man erkennt eine deutliche Steigerung zur ersten Mini im Thread!

Die Gesichter, besonders Beregonds sind dir auch gut gelungen! Mir fehlen da nur die Augen :P
Wie bemalst du deine Gesichter? Also welche Farbtöne verwendest du?

Viel Erfolg weiterhin :beer:
Our greatest glory is not never falling, but rising every time we fall. - Assassins Creed

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Re: Die Heere Gondors: Die ersten Krieger

Beitragvon Tombstone » 10.06.2015, 18:43

Danke :)

Ja, die Schattierungen habe ich mit Nuln Oil erreicht. Die Gesichter habe ich einfach mit Dwarf Flesh bemalt und mit Elf Flesh akzentuiert. Wie die Farben mittlerweile heißen müsste ich gucken, ich habe noch Restbestände. An die Augen traue ich mich noch nicht :P

Benutzeravatar
Kandahar
Beiträge: 1036
Registriert: 06.01.2012, 00:37
Wohnort: Feldkirch in Vorarlberg (AUT)

Re: Die Heere Gondors: Die ersten Krieger

Beitragvon Kandahar » 10.06.2015, 22:08

Schicke Gondorkrieger Tombstone! Ich liebe Banner einfach :love:
Das Metall ist toll geworden und mir gefällts, wie die Kommandos allesamt goldene Schwertgriffe haben. Das hebt sie von der Masse nochmals deutlich ab :yes:
Ps: Das mit den Augen kann man später immer noch machen, falls man sich noch nicht richtig sicher dabei ist. Ich habe mich auch erst dran getraut, als ich mir einen extra. extra, extra feinen Pinsel besorgt habe ;-)

Benutzeravatar
Advario
Beiträge: 318
Registriert: 05.08.2013, 18:48
Wohnort: Bonn-Rheinbach

Re: Die Heere Gondors: Die ersten Krieger

Beitragvon Advario » 11.06.2015, 19:12

Tombstone hat geschrieben:Danke :)

Ja, die Schattierungen habe ich mit Nuln Oil erreicht. Die Gesichter habe ich einfach mit Dwarf Flesh bemalt und mit Elf Flesh akzentuiert. Wie die Farben mittlerweile heißen müsste ich gucken, ich habe noch Restbestände. An die Augen traue ich mich noch nicht :P


Ja die Schattierungen so zu machen ist echt die beste Möglichkeit :joke: mache ich bei meinen Men-at-arms momentan genauso ^^
Okay danke für das Farbschema der Haut :) ich habe noch altes Elf-Flesh bei mir und muss mal schauen, ob das noch was taugt ...

Augen sind auch ziemlich schwer!! Aber durch Ausprobieren werden sie auch besser ... trau dich :P
Our greatest glory is not never falling, but rising every time we fall. - Assassins Creed

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 398
Registriert: 18.07.2005, 23:49
Wohnort: Geisa/Rhön

Re: Die Heere Gondors: Die ersten Krieger

Beitragvon Tombstone » 11.06.2015, 23:08

Danke für das Lob...

Ich bin über die Haut nochmal mit Reikland Fleshshade drüber gegangen, sieht jetzt noch etwas besser aus. Fotos und weitere Minis folgen bald, jetzt muss ich erst noch etwas Kruppstahl in Form von Panthern bemalen :)


Zurück zu „Miniaturen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste